Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty-Wissen

Was ist ein Make-up Primer und wie wendet man ihn an?

Frau trägt Primer auf
Concealer, Foundation und Puder kennen wir alle – doch wofür ist eigentlich ein Make-up Primer gut? Und wie wird er richtig angewendet?Foto: Getty Images

Primer galten lange als Visagisten-Geheimtipp, mittlerweile haben sie ihren festen Platz in herkömmlichen Drogerien und Parfümerien gefunden. Aber was genau kann ein Make-up-Primer eigentlich, wie verwendet man ihn richtig und hält er am Ende wirklich, was er verspricht?

Was macht man mit einem Make-up Primer?

Der Begriff „Primer“ kommt vom Englischen „to prime“, was so viel wie grundieren bedeutet. Und genau dafür ist das Produkt gedacht, denn ein Primer ist eine Make-up-Grundierung, die Hautunebenheiten retuschiert, Fältchen auffüllt, Poren minimiert und das Make-up haltbarer macht. Er wird nach der Tagespflege und unter der Foundation aufgetragen und verhindert, dass sich Make-up in Poren und Falten absetzt.

Für wen macht es Sinn, Make-up-Primer zu verwenden – und für wen nicht?

Grundsätzlich ist ein Primer nicht unbedingt notwendig, er kann den Make-up-Look jedoch noch makelloser machen. Deshalb eignet er sich besonders, wenn der Look für einen speziellen Anlass besonders perfekt aussehen und sehr lange halten soll. All jene, die zu Hautunreinheiten neigen, sollten allerdings nicht auf allzu schwere Primer zurückgreifen. Die können die Poren nämlich verstopfen und Irritationen so noch verschlimmern.

So wird Primer aufgetragen

Primer kann ganz einfach wie eine normale Creme aufgetragen werden. Am besten leicht einklopfen und sanft verblenden, sodass ein harmonischer Übergang entsteht. Auch wichtig: Unbedingt sparsam anwenden, da sonst die Foundation nicht mehr gut haftet. Ein erbsengroßer Klecks reicht.

Das gilt es beim Kauf zu beachten

Ein farbloser Primer passt generell immer. Bei sehr fahlem Teint ist ein Produkt mit rosa Pigmenten und lichtreflektierenden Inhaltsstoffen ideal, bei einer Haut mit leicht gelblichem Unterton schenkt ein fliederfarbenes Produkt mehr Frische. Wer unter Rötungen oder Aknemalen leidet, sollte zu einem grünlichen Primer greifen. Es ist außerdem empfehlenswert, nicht unbedingt zum günstigsten Produkt zu greifen. Immerhin wird das Produkt auf dem ganzen Gesicht großflächig aufgetragen – da ist es wichtig, dass die Inhaltsstoffe hochwertig sind.