Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Skincare

Die Vor- und Nachteile von personalisierter Hautpflege

Lachende Frau
Skincare kann man sich maßschneidern lassen – die Vor- und Nachteile im CheckFoto: Getty Images

Die Nachfrage nach qualitativ hochwertiger Hautpflege steigt stetig, ebenso wie der Wunsch nach Produkten, die ganz speziell auf Ihre individuellen Pflegebedürfnisse eingehen. Personalisierte Hautpflege, die extra für Sie hergestellt wird, bringt beides zusammen und könnte ein heißer Zukunftstrend werden. STYLEBOOK hat mit einer Dermatologin über den Trend gesprochen.

Was ist personalisierte Hautpflege?

Die meisten Kosmetikmarken fokussieren sich auf Produkte, die für einen weiten Kreis an Hauttypen und -bedürfnissen gedacht sind, wie etwa Pflege für normale bis Mischhaut. Das ist ein sehr dehnbarer Begriff, der eine große Zielgruppe umfasst. Das Besondere an personalisierter Hautpflege ist, dass sie erst auf Bestellung hergestellt wird und ganz individuell auf die persönlichen Hautbedürfnisse hinsichtlich Wirkung und Textur angepasst wird. Diese werden ermittelt durch das Ausfüllen eines Fragebogens oder innerhalb eines Beratungsgesprächs durch den Kosmetikhersteller.

Auch interessant: Was bewirken Probiotika in der Hautpflege?

Für wen eignet sich personalisierte Hautpflege?

Haben Sie auch schon aufgrund der Empfehlung einer Freundin eine Hautpflege ausprobiert und waren dann von deren Effekt so gar nicht überzeugt? Das liegt daran, dass Sie äußerlich vielleicht einen ähnlichen Hauttyp haben, dieser sich aber im Grunde doch unterscheidet. Nur eine genaue Kenntnis des eigenen Hauttyps hilft Ihnen bei der Auswahl Ihrer optimalen Hautpflegeroutine. Der Hauttyp lässt sich ganz unkompliziert beim Dermatologen bestimmen. Dabei werden auch weitere Faktoren berücksichtigt, die diesen beeinflussen, wie z.B. Alter, Ernährung, Schlafroutine, Fitness, Aufenthalt in der Sonne und an der frischen Luft. Der Dermatologe hilft dabei, das perfekte Hautpflegepaket zusammenstellen und berücksichtigt dabei auch, dass sich die Bedürfnisse der Haut im Laufe des Lebens ändern.

Bei personalisierter Hautpflege stehen die Chancen höher, dass das Produkt hält, was es verspricht. Wer also bereit ist, aufgrund des erhöhten Produktionsaufwandes etwas tiefer in die Tasche zu greifen und die sich die optimale Hautpflege wünscht, der sollte sich personalisierte Hautpflege genauer ansehen.

Auch interessant: Wie funktioniert die Hautpflege nach dem Mondkalender?

Die Vorteile personalisierter Hautpflege

Bessere Chancen auf sichtbare Resultate

Sie haben doch bestimmt auch schon mal eine Hautpflege gekauft und dann vergeblich auf die positiven Resultate gewartet, da sie nichts oder das Falsche für Ihre Haut getan hat. Bei personalisierter Hautpflege kann man sich so manche Enttäuschung ersparen. Produkte, die optimal auf die Bedürfnisse und den Lebensstil zugeschnitten sind, können auch die besten Effekte erzielen. Wichtig ist allerdings, dass eine Hautanalyse vorangeht, die eben genau diese individuell ermittelt.

Ergiebiger

Bei personalisierter Hautpflege gilt der Grundsatz: „Weniger ist mehr.“ Gerade bei problematischer Haut sind oft mehrere Pflegeschritte und -produkte nötig. Personalisierte Hautpflege muss nur sparsam dosiert werden und hat den Vorteil, diese meist schon in einem einzigen Produkt zu vereinen. Die maßgeschneiderten Produkte können also z.B. Unebenheiten und Irritationen mindern sowie gleichzeitig die Haut mit Feuchtigkeit versorgen. Ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Gezielte Resultate auch bei problematischer Haut

Gerade, wenn man Hautprobleme hat, die sich gegenseitig vermeintlich widersprechen, wie z.B. unreine, aber gleichzeitig auch extrem trockene Haut, kann es schwierig sein, ein Produkt oder eine Routine zu finden, die wirklich funktioniert. Personalisierte Hautpflege kann auf genau dieses Bedürfnis abgestimmt werden und nimmt somit Rücksicht darauf, wie jede Zelle und jedes Gewebe der Haut eines Menschen ganz individuell auf verschiedene Inhaltsstoffe und Texturen reagiert.

Umweltverträglicher

Vor allem die Massenproduktion von vergleichsweise günstigen Beauty-Produkten sorgt für Unmengen an Müll, da diese oft leichtfertiger bereits nach kurzem Gebrauch weggeworfen und auch insgesamt in einer höheren Dosierung genutzt werden. Personalisierte Kosmetik, die nur auf Bestellung kostspieliger hergestellt wird und die Wirkung zeigt, wird hingegen sparsamer angewendet, weniger verschwendet und darf bis zum vollkommenen Verbrauch im Badezimmer bleiben.

Die Nachteile personalisierter Hautpflege

Aufgrund des größeren Aufwands bei der Produktion und der vorangehenden Bedürfnisanalyse sind die Produkte kostspieliger und eine Garantie für sichtbare Resultate oder Verträglichkeit sind dennoch nicht gegeben. Dass personalisierte Hautpflege zu besseren Ergebnissen führt, ist wissenschaftlich nicht belegt. 

Fazit

Aktuell wächst die Auswahl an Kosmetikfirmen, die maßgeschneiderte Produkte und ganze Hautpflegeroutinen anbieten, stetig. Da wir als Konsumenten zunehmend darauf achten, was in unseren Schönheitsprodukten enthalten ist, ist die Beteiligung am Herstellungsprozess möglicherweise auch die Zukunft unserer Kaufentscheidungen. Es bleibt also spannend, wie sich der Trend entwickelt.

Mit fachlicher Beratung von Dr. Stefanie Derendorf und Dr. Alexandra Michaelis, Fachärztinnen für Dermatologie und Venerologie, Praxis Dermatologie am St. Anna Platz in München