Herren-Accessoires

Manschettenknöpfe zum Hemd – altbacken oder Fashion-Must-have?

Manschettenknöpfe
Manschettenknöpfe wirken oft wie aus der Zeit gefallen, verleihen aber genau deswegen einen eleganten Charme
Foto: Getty Images

Wenige Männer legen heute noch Wert auf Manschettenknöpfe, eigentlich sieht man sie nur noch bei offiziellen Events oder festlichen Veranstaltungen. Dabei können die kleinen Schmuckstücke ähnlich wie die Krawattennadel echte Eyecatcher sein.

: „Antike Krawattennadeln können sehr schön sein, in der Regel wirken sie aber auch dandyhaft und sind deshalb im Business nicht zu empfehlen.“ Zum Thema Krawattennadeln fällt sein Urteil wesentlich drastischer aus: „Krawattenklammern sind vollkommen sinnlos und überflüssig, denn die Krawatte darf ruhig mal ein bisschen verrutschen.“ Manschettenknöpfen hingegen kann Roetzel durchaus etwas abgewinnen: Im Gespräch mit STYLEBOOK erklärt der Fachmann, dem auf Instagram mehr als 18.000 Menschen folgen, wie diese am Besten zum Einsatz kommen.

Wir sind auch auf Flipboard: stylebook_de – hier folgen!

Manschettenknöpfe

Auch Hollywood-Star Jack Gyllenhaal setzt auf Manschettenknöpfe. Und kombiniert diese sogar selbstbewusst zum offenen Hemd.
Foto: Getty Images

Welches Hemd trage ich zu Manschettenknöpfen?

„Manschettenknöpfe werden am Tag nur mit Doppelmanschetten getragen und zu Hemden mit Umlegekragen in allen Varianten“, erklärt er. Außerdem weiß der Experte, dass ein Hemd mit Button-down-Kragen gänzlich ungeeignet ist für Manschettenknöpfe. Warum? „Doppelmanschette und Manschettenknöpfe wirken förmlich, der Button-down-Kragen ist sportlich.“ Wer es nicht wusste: Eine Doppelmanschette, die auch als Umschlagmanschette bekannt ist, stellt den Ärmelabschlusses eines Hemdes dar. Die doppelte Lage Stoff – daher der Name Doppelmanschette – wird zum Handgelenk hin umgeschlagen. Um diese zu verschließen, kommen die Manschettenknöpfe zum Einsatz.

Zu welchem Anlass passen Manschettenknöpfe?

Zwar begegnen einem Manschettenknöpfe eher bei Hochzeiten, Taufen oder einer Beerdigung, doch die edlen Teile dürfen ruhig häufiger in Erscheinung treten. „Immer, wenn man Krawatte oder Schleife trägt, passt auch das Hemd mit Doppelmanschette und Manschettenknöpfen“, so der Fachmann. Und obwohl das Hemd mit Doppelmanschette hierzulande eher selten zu sehen ist, sollte dieser Fakt einen stilbewussten Mann nicht davon abhalten.

Manschettenknöpfe mit Frankreich-Flagge

Sogar als Statement-Piece taugt das Herren-Schmuckstück
Foto: Getty Images

Auch interessant: Darum haben Hemden am Rücken diese prägnante Falte

Gibt es Style-Regeln, die zu beachten sind?

Es eistiert die regel, dass das Metall der Manschettenknöpfe zur Uhr passen sollte, doch „das wirkt manchmal übermäßig gestyled“, erklärt Roetzel. Daher sei es auch okay, zu einer Stahluhr Manschettenknöpfe aus Gold zu tragen. Und auch ein bisschen Extravaganz ist laut Stilexperte und Buchautor („Gentleman Look Book“) erlaubt: „Grundsätzlich darf man auch zu originellen Manschettenknöpfen greifen, sofern sie nicht übermäßig groß oder auffällig sind.“ Um auf der sicheren Seite zu sein, empfiehlt es sich jedoch, bei Hemdmanschetten eher auf dezent-schlichte Modelle zu setzen.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen