Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Treatment im Check

Aquarell Lips – volle Lippen ganz ohne Spritze? Was die Behandlung kann

Lippen
Schöne, volle Lippen – STYLEBOOK erklärt, was hinter dem Treatment Aquarell Lips steckt.Foto: Getty Images

Sanft gefärbte Lippen in soften Tönen statt harter Konturen, die den Mund umranden – Aquarell Lips sind aktuell der ultimative Trend in Sachen Permanent-Make-up. Die Technik, auch Powder Lips genannt, intensiviert die Lippenfarbe und verleiht gleichzeitig der Mundpartie ein natürliches, frisches Aussehen. STYLEBOOK erklärt, wie Aquarell Lips funktionieren, worauf zu achten ist und ob sich das Lippenstyling mit anderen kosmetischen Eingriffen kombinieren lässt.

Voluminöser wirkende, zart getönte Lippen, und das dauerhaft – davon träumen viele Frauen. Wer von Natur aus nicht damit ausgestattet ist, der kann mit sogenannten Aquarell Lips nachhelfen. Dies ist ein Treatment, bei dem Farbpigmente in die oberste Hautschicht der Lippen eingearbeitet werden. Das Ergebnis verspricht natürlich getönte und optisch vollere Lippen. Auch kleinere Unebenheiten oder Narben sind durch die Technik kaschierbar.

Wie funktionieren Aquarell Lips?

Da die Behandlung keine Schönheits-Operation, sondern Permanent-Make-up ist, darf sie in Kosmetik-Studios angeboten werden. Mit einer Art Stift, der über sehr feine Nadeln verfügt, wird die zuvor ausgewählte Farbe in die oberste Schicht der Lippen eingearbeitet. Dabei wird die Farbe von außen nach innen schattierend aufgetragen und verspricht dadurch ein besonders natürlich wirkendes Ergebnis. Form und Volumen der Lippen werden nicht verändert, allerdings wirkt der Mund nach dem Eingriff optisch meist etwas voller.

Die Prozedur dauert im Schnitt und je nach Aufwand zwei bis zweieinhalb Stunden. Nach frühestens vier bis fünf Wochen ist ein Termin zur Nachsorge empfohlen. Dann können – falls nötig – kleinere Ausbesserungen und Nacharbeiten vorgenommen werden. Wichtig: Anfangs wirkt die eingebrachte Pigmentierung recht stark, wie Kosmetikerin Kristina Milenkovic aus Köln erläutert. Das sei aber kein Grund zur Beunruhigung: „Der eigentliche Farbton ist erst nach etwa drei bis vier Wochen sichtbar.“ Das hänge mit dem Heilungsprozess zusammen.

Auch interessant: 6 Tricks, mit denen der Lippenstift länger hält

Wie schmerzhaft sind Aquarell Lips?

Schmerz ist zwar subjektiv, im Allgemeinen werde die Prozedur jedoch nicht als sehr unangenehm empfunden, beruhigt Kosmetikerin Kristina Milenkovic. „Das kommt aber immer auf die Sensibilität der zu behandelnden Person an.“ Da lediglich die oberste Schicht der Lippenhaut behandelt wird, sei der Eingriff in aller Regel auszuhalten, so Milenkovic. Gegen Schmerzen kann vor der Pigmentierung zudem eine spezielle, lokal wirkende Betäubungscreme aufgetragen werden.

Wie lange dauert die Heilung bei Aquarell Lips?

Nach der Behandlung bilden sich Krusten auf den Lippen, die nach etwa drei bis vier Tagen abfallen, wie Kristina Milenkovic erklärt. Wichtig sei jedoch, die Krusten von selbst abfallen zu lassen und nicht abzuziehen, denn das störe die Heilung und könne das Ergebnis beeinträchtigen. Allerdings müsse sich niemand Sorgen darüber machen, wegen der Krusten nicht vor die Tür gehen zu können. Sie ähnelten Hautschüppchen, wie sie auch bei trockenen Lippen vorkommen. „Man ist nach dem Eingriff gesellschaftsfähig“, beruhigt Milenkovic. Die vollständige Heilung und Pigmentierung ist meist nach etwa drei bis vier Wochen abgeschlossen. Dann ist auch erst die eigentliche Farbe erkennbar, die im Schnitt um 40 Prozent heller ist als unmittelbar nach der Pigmentierung.

Wie lange halten Aquarell Lips?

Das ist unterschiedlich und hängt unter anderem vom Stoffwechsel und der Haut der behandelten Person ab und davon, ob und wie sie ihre Lippen pflegt, ob sie sich regelmäßig der Sonne aussetzt oder Medikamente einnimmt. Meist halten die pigmentierten Lippen anderthalb bis drei Jahre. Zwischendurch können jedoch Farbauffrischungen vorgenommen werden, um den Ton der Lippen zu erhalten.

Für wen sind Aquarell Lips geeignet?

Im Grunde für alle. Lediglich wer schwanger ist oder stillt, sollte auf die Behandlung verzichten. Wer Medikamente, darunter Blutverdünner oder Antibiotika, einnimmt und/oder diese erst wenige Tage vor der Behandlung abgesetzt hat, sollte unbedingt vorher seinen Arzt fragen, ob der Eingriff bedenkenlos vorgenommen werden kann. Am besten lässt man sich die Unbedenklichkeit bescheinigen. Auch eine akute Herpesinfektion ist ein Ausschlusskriterium. Ohnehin kommt es nach einem Permanent Make-up an den Lippen nicht selten zu einer Herpesinfektion. Wer dazu neigt, sollte seinen Arzt vorher über den geplanten Eingriff informieren und sich gegebenenfalls ein entsprechendes Medikament verschreiben lassen, um die optimale Heilung der Aquarell Lips zu ermöglichen.

Was gilt es zu beachten?

Wichtig ist, vor der Behandlung keinen Alkohol zu trinken und Sonne oder Solarium zu meiden. Auch hoher Kaffeekonsum sollte vermieden werden. Kosmetische Behandlungen mit Säuren oder Peelings sollten nicht in zeitlicher Nähe zur Pigmentierung vorgenommen worden sein. Nach dem Eingriff müssen Sonnenbäder, Schwimmbad- und Saunabesuche sowie übermäßige körperliche Anstrengungen für rund vier Wochen gemieden werden. Am besten verzichtet man auch auf das Schminken der Lippen. Auf Gesichtscremes im behandelten Bereich sollte mindestens bis zum Abfallen der Krusten verzichtet werden. Ihre Empfehlung: Die Lippen stattdessen mit einer speziellen Creme für die Nachsorge von Permanent-Make-up pflegen. Generell empfiehlt es sich, auch nach dem Abheilen einen Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 30 oder höher aufzutragen und gelegentlich einen Lippenpflegestift zu verwenden, so Kosmetikerin Kristina Milenkovic. Das verbessert die Haltbarkeit der Aquarell Lips.

Lassen sich Aquarell Lips mit einer Unterspritzung der Lippen kombinieren?

Grundsätzlich ja, sagt der Düsseldorfer Schönheitschirurg Murat Dagdelen. Unter bestimmten Voraussetzungen sei es kein Problem, Aquarell Lips mit ästhetischen Eingriffen wie etwa Hyaluron oder einer Eigenfettbehandlung zu kombinieren. „Wichtig für ein langanhaltendes Ergebnis ist es jedoch, die Behandlungen nicht zeitgleich durchzuführen.“ Beide Eingriffe müssten ausreichend Zeit haben, um –unabhängig voneinander abheilen zu können.

Was kosten Aquarell Lips?

Ein günstiges Vergnügen ist die aufwendige und zeitintensive Behandlung nicht. Je nach Aufwand, ob mit oder ohne Kontur, Region und Standort des Kosmetikstudios variieren die Preise. Im Schnitt ist für eine Erstbehandlung mit Kosten zwischen 400 und 500 Euro zu rechnen, wobei mitunter noch Kosten in Höhe von rund 150 bis 200 Euro für eine Nachbehandlung hinzukommen. Farbauffrischungen sind meist günstiger, zumindest wenn sie im selben Studio wie die Erstbehandlung vorgenommen werden.

Fazit: Wer für längere Zeit zart getönte Lippen haben möchte, kann es mit Aquarell Lips versuchen. Da weder Volumen noch Umfang verändert werden, ist die Angst auch nicht gegeben, im Anschluss „verformt“ oder mit Schlauchboot-Lippen herumzulaufen zu müssen. Zwar sind Aquarell Lips nicht günstig, halten dafür aber eine Weile – und man spart das Geld für Lippenstift und Co.

Quellen
Rundum Schönheit, rundumschoenheit.ch
Neuer Trend für volle Lippen, rtl.de
mit fachlicher Beratung von
Kristina Milenkovic, Kosmetikerin in der PMU Academy Köln
– mit fachlicher Beratung von Dr. med. Murat Dagdelen, Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie Düsseldorf

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für