Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Schwedischer „The Crown“-Ableger

Kronprinzessin Victoria: »Ich will nicht, dass mein Leben verfilmt wird! 

Kronprinzessin Victoria ist nicht begeistert von „Monarki“
Kronprinzessin Victoria von Schweden ist nicht begeistert von der Serie „Monarki“Foto: Getty Images

Nach dem großen Erfolg der Netflix-Serie „The Crown“ ist gerade ein schwedischer Ableger in Planung: In „Monarki“ soll es sich um das Leben von König Carl Gustaf handeln. Seiner Tochter, Kronprinzessin Victoria, graut es vor der Ausstrahlung und sie spricht sich deutlich gegen die geplante Serie aus. STYLEBOOK weiß, was dahintersteckt.

Die Netflix-Serie „The Crown“ begeistert seit fünf Staffeln Royal-Fans und lässt hinter die Palastmauern der britischen Königsfamilie blicken. Die Serie hält sich bei der Handlung, die zwischen 1979 und 1990 spielt, in großen Teilen an den geschichtlichen Kontext und wahren Begebenheiten, doch Dialoge und viele Geschehnisse sind fiktiv. Auch hat sich die britische Königsfamilie bereits von der Produktion distanziert. Nach dem großen Erfolg der Netflix-Serie, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch ein weiteres europäisches Königshaus in den Fokus von Drehbuchautoren gerät.

„The Crown“ bekommt Ableger-Serie „Monarki“

Aktuell laufen bereits die Dreharbeiten für die Serie „Monarki“, die vom schwedischen Königshaus handelt und sich mit dem turbulenten Leben von König Carl Gustaf befasst. Die Handlung setzt kurz vor dem Tod von Erbprinz Gustaf Adolf an, dem Vater von König Carl Gustaf. Dieser kam 1947 bei einem tragischen Flugzeugabsturz ums Leben, damals war Carl Gustaf erst neun Monate alt.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: So gemütlich wohnt Schweden-Prinzessin Victoria

Prinzessin Victoria nicht begeistert von „Monarki“-Serie

„Monarki“ ist eine Produktion des schwedischen TV-Senders TV4 und dessen Streamingdienst C More. Die Veröffentlichung der mehrteiligen Serie ist für Ende 2022 geplant. Auch wenn es noch kein exaktes Veröffentlichungsdatum gibt, bereitet Kronprinzessin Victoria allein der Gedanke an diese Serie Bauchschmerzen. „Es wird sich für die dargestellte Person immer sehr seltsam anfühlen“, gibt die älteste Tochter von König Carl Gustaf gegenüber der schwedischen Tageszeitung „Svenska Dagbladet“ zu. Ob auch die Kinder von Carl Gustaf eine Rolle in der Serie spielen, ist aktuell nicht bekannt. Wenn es nach Prinzessin Victoria ginge, dann könne sie darauf verzichten: „Ich möchte nicht porträtiert werden“, stellt sie klar.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Prinzessin Amalia – Thronfolgerin, Stilikone und Vorbild zugleich

Skandale um König Carl Gustaf

Dass sich „Monarki“ größtenteils dem Leben von König Carl Gustaf widmet, ist bekannt, jedoch nicht, ob und inwiefern auch die kleineren und größeren Skandale des 76-Jährigen darin stattfinden. Unter anderem wurde ihm in der Vergangenheit nachgesagt, regelmäßig im Rotlichtmilieu zu verkehren. Auch Fremdgeh-Gerüchte keimten immer wieder auf. Auch deswegen könnte Prinzessin Victoria der geplanten Serie „Monarki“ skeptisch gegenüber stehen. Sie erklärt: „Es ist schwierig, damit umzugehen, besonders wenn die Menschen noch am Leben sind!“ Inwiefern sich die Drehbuchautoren bei der Serie „Monarki“ strikt an den geschichtlichen Kontext halten oder sich künstlerisch frei austoben, ist aktuell noch nicht bekannt.

Quelle

Crown Princess Victoria reveals thoughts on Sweden’s The Crown, Royal Central

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für