Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Prüde geworden?

Jana Ina Zarrella über Bikini-Fotos: „So viel Haut muss nicht sein!“

Jana Ina Zarrella zeigt sich nicht gern im Bikini
Jana Ina Zarrella im Bikini sucht man auf Instagram vergeblichFoto: Getty Images

Sex sells – das wissen auch viele Promi-Damen auf Instagram und geizen nicht mit ihren Reizen. Doch Moderatorin Jana Ina Zarrella will sich dem nicht beugen und verzichtet schon seit vielen Jahren auf Fotos in Bikinis oder Dessous. STYLEBOOK klärt auf, warum sie sich gegen Freizügigkeit in den sozialen Medien entschieden hat.

Bikini-Fotos von Jana Ina Zarrella sucht man auf Instagram vergeblich. Anders als z. B. Heidi Klum, die sich oft im Bikini oder auch mal komplett entblößt präsentiert, geht das für die Moderatorin eindeutig zu weit. Stattdessen setzt sie einen anderen Fokus auf Instagram und postet lieber Fotos mit ihrem Mann Giovanni Zarrella, Hund Cici oder ihre Outfits. Freizügige Fotos von sich sind für sie ein No-Go: „Ich mag’s nicht. Ich bin mit den Jahren prüder geworden, habe immer weniger gezeigt. So viel Haut muss nicht sein“, erklärt sie im Gespräch mit „Gala TV“.

Jana Ina Zarrella ist gegen Bikini-Fotos

Lediglich ein Foto von Jana Ina findet sich auf Instagram, auf dem man sie seitlich in einem Bikini-Oberteil sieht. Doch auch hier hat sie die Schere angesetzt und gesteht: „Das Bild war tatsächlich bis zur Taille, aber ich habe es angeschnitten.“

Auch interessant: Giovanni und Jana Ina Zarrella: »Wir standen kurz vor der Trennung!

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

„Ich mache es aus Respekt“

Ein Grund für diese Entscheidung ist ihre Familie. Gemeinsam mit Giovanni hat die 45-Jährige zwei Kinder – ihr Sohn ist im Teenager-Alter und ihre Tochter 2013 geboren. „Da kommen meine Kinder ins Spiel. Vor allem mein Sohn findet das nicht so toll“, so die neue „Grill den Henssler“-Jurorin. Und weiter: „Und ich glaube, mein Mann fände es auch nicht toll, würde ich mich ständig nackt zeigen.“ Sie betont aber auch, dass er sie nie explizit darum gebeten habe, für ihn auf Bikini-Fotos in der Öffentlichkeit zu verzichten, viel mehr mache sie es aus Respekt ihrer Familie gegenüber.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Jana Ina Zarrella war damals freizügiger

So „prüde“ wie heute, war Jana Ina aber nicht immer. Denn sie startete ihre Karriere in Brasilien bei diversen Schönheitswettbewerben und wurde u.a. zur Miss Rio de Janeiro gekürt. 1998 nahm sie in Deutschland an der Miss Intercontinental Wahl teil und konnte diese für sich entscheiden. Für gewöhnlich müssen sich die Frauen bei Miss-Wahlen in einigen Runden auch im Bikini präsentieren – für Jana Ina damals anscheinend noch kein Problem!

Quelle

– Jana Ina Zarrella : „Ich bin mit den Jahren immer prüder geworden!, Gala – das RTL-TV-Magazin

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für