Ganz ohne Nadeln

XXL-Stricken mit den Armen ist einfach & stylisch

Nadelfreies Stricken unter vollem Einsatz von Händen und Armen ist gerade total angesagt. Warum? Auch Strick-Laien ohne großes handwerkliches Talent kommen schnell zu Erfolgen – und wir haben die Anleitung.

Entsprechend schafft man schneller eine größere Fläche und ist mit dem neuen Kuschelstück in Windeseile fertig. Geht es nach YouTuberin Simply Maggie dauert es knapp eine Dreiviertelstunde, bis man mit Armen und Händen eine 1,5 Meter breite und 90 Zentimeter lange Kuscheldecke einfach nadellos selbst gestrickt hat:

Auch interessant: So hilft Stricken bei Liebeskummer

XXL-Decke in 45 Minuten

Anleitung: Nadellose Kuschelstricktechnik

Für die XXL-Decke benötigen wir etwa vier Knäuel Riesenwolle. Und das war’s!

Anzeige: Die Riesenwolle online bestellen und losstricken!

Schritt 1: Maschen aufnehmen

Etwa 1,5 Meter Wolle abmessen und eine Schlaufe machen. Diese über den rechten Arm legen und festziehen. Anschließend den linken Teil des Fadens („tail“) in die linke Hand nehmen, über Zeige- und Mittelfinger legen, mit dem Ring- und kleinen Finger festhalten. Den zweiten Faden („working yarn“) ebenfalls mit Ring- und kleinem Finger festhalten. Das working yarn wird jetzt gedreht und über den Daumen aufgerollt. Die rechte Hand taucht durch die Schlaufe. So wird die auf den rechten Arm gestülpt und kann nun festgezogen werden. So weitermachen, bis 18 Schlaufen auf dem rechten Arm zu sehen sind. Der tail wird jetzt nicht mehr benötigt.

Flavour of the day is grey

A post shared by HEART from HAZEL ♡ Couch Candy (@heartfromhazel) on

Schritt 2: Stricken

Das working yarn in der rechten Hand halten, die vordere Schlaufe vom Arm lösen und diese über den Faden in der rechten Hand ziehen. Die daraus entstehende Schlaufe über den linken Arm stülpen und dort festziehen. Weiter geht es mit den verbleibenden 17 Schlaufen. Die erste Reihe ist fertig, wenn alle 18 Maschen vom rechten auf den linken Arm gewandert sind. Jetzt wird das nächste Wollknäuel ans Ende des verbliebenen working yarn geknotet. Weiter geht’s, bis 32 Reihen fertig gestrickt sind.

Auch interessant: Fünf Gründe, warum Stricken gut für die Gesundheit ist

3. Schritt: Abketten

Zuerst wandern zwei Schlaufen vom linken auf den rechten Arm. Dann die hintere Schlaufe über die vordere legen und festziehen. So geht es weiter bis alle Schlaufen vom linken Arm auf den rechten gezogen sind. Am Ende bleibt eine einzelne Schlaufe auf dem rechten Arm übrig. Durch diese wird das übrig gebliebene working yarn gezogen, festgeknotet und anschließend gekürzt. Damit am Ende kein Faden übersteht, werden die beiden Faden-Enden durch die letzte Masche gezogen, festgeknotet und dann abgeschnitten. Et voilà, fertig ist die XXL-Decke. Ürbigens: Die XXL-Strick-Technik funktioniert auch für kleinere Stücke wie Schals oder Kissen.

 

Auch interessant: Dicker Strick macht jetzt schlank

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen