Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Ihre Frisurengeheimnisse im Check

Trotz Nieselregen! Good Hair Day bei Herzogin Kate

Herzogin Kate
Perfekt gestylt auch bei schlechtem Wetter – wie macht Herzogin Kate das nur?Foto: Getty Images

Egal ob Nieselregen, Sturmböen oder trockene Sommerhitze – die Frisur von Herzogin Kate sitzt bei Wind und Wetter. Spliss oder Frizz? Fehlanzeige! Bei einem Auftritt in London zeigte sich die Frau von Prinz William wieder mit perfekt in Form geföhnter Mähne, der auch der Nieselregen nichts anhaben konnte. STYLEBOOK erklärt die royalen Frisuren-Tricks – und wie man den Allwetter-Kate-Look auch zu Hause hinbekommt.

Auf dem Weg zum Royal Foundation „Centre for Early Childhood“ strahlte Kate unter ihrem regenbogenfarbenen Regenschirm in einem hellblauen Dress von LK Bennett mit Herzausschnitt und Puffärmelchen. Dazu: dezenter Schmuck sowie nudefarbene Schuhe von Gianvito Rossi. Direkt ins Auge fiel aber Kates Wallemähne. Die typische Föhnfrisur mit soften Wellen saß nämlich perfekt wie eh und je – trotz des Londoner Regenwetters. Wie macht Kate das bloß? STYLEBOOK hat nachgeforscht und die Styling-Tricks hinter Herzogin Kates Frisur entdeckt.

Herzogin Kate
Elegantes Outfit, noch eleganteres Haar-Styling – Kate weiß einfach, wie sie ihre Mähne zu stylen hat, damit sie immer top gepflegt aussieht!Foto: Getty Images

Locken wie Kate – so geht’s

Klar, Herzogin Kate frisiert sich nicht jeden Morgen selbst, fürs royale Styling sind in erster Linie Profis verantwortlich. Ihr langjähriger Friseur Richard Ward verriet dem „People Magazine“ aber, wie man ihren „Chelsea Blow Dry“-Look auch zu Hause nachstylen kann. Dafür braucht es nur etwas Volumen-Spray, eine Rundbürste, einen Föhn, dicke Lockenwickler, Haarspray – und Geduld.

Auch interessant: Warum trägt Herzogin Kate die Haare fast immer offen?

Zunächst föhnt der Haarprofi das frisch gewaschene Haar so lange, bis es etwa handtuchtrocken ist. Sein Tipp: Bloß nicht zu trocken föhnen, sonst wird der Look frizzig! Anschließend sprüht er Strähne für Strähne Volumenspray von unten auf die Haaransätze und föhnt die Strähnen auf niedriger Stufe und mit einer normalen Bürste nach oben, um dem Ansatz zusätzlich Volumen zu geben. Danach geht’s ans Locken-Styling: Dafür greift Ward zu einer mittelgroßen Rundbürste. Die setzt er horizontal unter der Strähne an und föhnt von oben nach unten, während er auch die Bürste nach unten bewegt.

Dann folgt der Styling-Trick, der Kates Locken-Look so haltbar macht. Direkt nach dem Föhnen wird die Strähne fest auf einen Lockenwickler gewickelt, damit sie in Form auskühlen kann. Sind alle Strähnen eingewickelt und gut abgekühlt, befreit der Haarprofi sie wieder aus den Wicklern. Dabei dreht er jeder Strähne locker mit den Fingern ein, um dem ganzen noch mehr Sprungkraft zu geben. Anschließend folgt noch etwas Haarspray – fertig ist die Kate-Frisur, die jedem Wetter trotzt.

Herzogin Kates Frisuren-Trick

Auf den Styling-Trick mit Lockenwicklern setzt Kate offenbar auch privat. So berichtet auch Vogue Editor-In-Chief Alex Schulman in ihrem Buch „Inside Vogue“, dass Kate bei einem ihrer Shootings mit jeder Menge Lockenwicklern im Haar aufschlug. Kein Wunder, schließlich sorgt das In-Form-Auskühlen nach dem Styling dafür, dass die Locke fixiert wird, länger „bouncy“ bleibt – und so eben auch bei Wind und Wetter sitzt. Kommt zusätzlich noch Haarspray ins Spiel, kann kein Nieselregen der Locken-Frisur mehr etwas anhaben.