Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Simpler Grund

Warum trägt Herzogin Kate die Haare fast immer offen?

Herzogin Kate mit offenen Haaren
So wie bei diesem Auftritt in London kennen wir die Herzogin: mit offener Mähne und perfekt in Form geföhnten LängenFoto: Getty Images

Dicke dunkle Haare, perfekt ondulierte Strähnen, die locker über die Schultern fallen – viele träumen von einer Mähne, wie sie Herzogin Kate bei unzähligen Terminen der Öffentlichkeit präsentiert. Auch bei ihrem jüngsten Auftritt in East London zeigte die Dreifach-Mama mal wieder ihre Wallemähne. Tatsächlich bindet sich die Frau von Prinz William ihre Haare nur selten zusammen – und das scheint kein Zufall zu sein.

Der Grund für Kates Faible für offene Haare könnte eine Narbe an der linken Schläfe sein, die nur sichtbar wird, wenn die Längen zurückgekämmt werden:

Herzogin Kate im Gespräch
Unter dem Haaransatz auf der linken Schläfe ist die Narbe als heller Streifen zu erkennenFoto: Getty Images

Laut der britischen „Daily Mail“ soll die besagte Narbe knapp acht Zentimeter lang sein. „Sie stammt von einer OP in ihrer Kindheit”, zitierte die Zeitung einen Sprecher aus dem Palast. Nähere Informationen zur Art der Operation gibt es allerdings nicht. John Scurr, beratender Chirurg am Londoner Lister Hospital, geht aber davon aus, dass die Narbe nicht die Folge einer Tumor-Entfernung ist. „Ich bezweifle wirklich, dass es sich hier um eine ernsthafte medizinische Angelegenheit handelt. Vielmehr vermute ich, dass die Narbe das Resultat der Entfernung einer arteriovenösen Malformation – eines Muttermals – ist”, zitierte die „Daily Mail“ den Mediziner. Woher die Narbe auch kommen mag, fest steht, dass Kate sie nur allzu gerne unter ihren Haaren versteckt.

Auch interessant: Kates Brautkleid für 150 Euro in 5 Tagen nachnähen – kann das klappen?

Auch William hat eine Narbe auf der Stirn

Prinz William
Gut sichtbar ist die Narbe, die Prinz William seit Teenagerzeiten auf der Stirn zur Schau trägtFoto: Getty Images

Auch Kates Ehemann hat seit seiner frühen Jugend eine gut sichtbare Narbe – seine so genannte „Harry Potter”-Narbe, wie William die Blessur auf der Stirn oberhalb des linken Auges selbst bezeichnet. Die Narbe ist das Ergebnis einer schmerzhaften Kollision mit einem Golfschläger, als der Prinz 13 Jahre alt war.

Themen