Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteHair

Haare grau färben – was man unbedingt beachten sollte

Friseurin gibt Tipps

Haare grau färben – was man unbedingt beachten sollte

Frau mit grauen Haaren, die auf ihrem Handy tippt
Sich selbst eine graue Mähne zu färben, liegt im Trend, ist aber ein bisschen trickyFoto: Getty Images

Längst sieht man nicht mehr nur ältere Frauen mit grauen Haaren. Silbernes und graues Haar liegen voll im Trend. Jedoch ist der Look gar nicht so einfach zu färben. Wir haben bei einer Friseurmeisterin nachgefragt, worauf man unbedingt achten sollte.

Wem stehen graue Haare überhaupt?

Eins ist klar: Graues Haar muss nicht überfärbt werden. Im Gegenteil! Viele wollen auch schon nicht ergraut, eine weiße Mähne haben. Aber so cool und angesagt graue Haare auch sind – die außergewöhnliche Farbe steht nicht jedem. Es kommt auf die Haut- und Augenfarbe an. Wer einen dunklen Teint hat, sollte von grauem Haar besser die Finger lassen. Wer allerdings von Natur aus ein hellerer Typ ist, macht mit dem Grey Style nichts falsch. Außerdem bringt graues Haar grüne und blaue Augen besonders zur Geltung. Ein perfektes Beispiel ist Sängerin Anne Marie. Lange trug sie graues Haar, was ihre hellblauen Augen noch mehr strahlen ließ:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Wie bereitet man das Haar für die Graufärbung vor?

Für ein einheitliches Grau müssen die Haare erst blondiert werden, denn „man braucht eine fast weiße Grundlage, um so einen Grauton erreichen zu können“, erklärt Giulia Hiller. Die Meisterfriseurin empfiehlt eine Graufärbung deshalb nur bei gesundem und gut gepflegtem Haar. Dafür sollten nach jeder Haarwäsche Conditioner und alle vier bis fünf Wäschen intensivere Pflege, wie etwa eine Haarkur verwendet werden. Auch regelmäßiges Spitzen schneiden ist ein Muss.

Auch interessant: Die besten Tipps, um graues Haar zum Glänzen zu bringen

Zu Hause graue Haare färben – was muss man beachten?

„Die Haare selbst zu blondieren ist sehr riskant“, sagt Friseurin Hiller, „dafür würde ich immer einen Friseurbesuch empfehlen.“ Wer das blondierte Haar in Grau umwandeln will, sollte darauf achten, keine Hellerfärbung zu kaufen, sondern eine graue Tönung. Auch durch eine sogenannte Abmattierung lässt sich der coole Grau-Effekt zaubern. Diese Methode eignet sich besonders für Unsichere, denn die Abmattierung wäscht sich wieder raus.

Auch interessant: Graue Haare mit 30 – warum ergrauen manche Frauen so früh?

Wie pflege ich grau gefärbtes Haar richtig?

Die Graufärbung ist eine starke Belastung für unsere Haare. Damit sie nicht brüchig werden, ist intensive Pflege besonders wichtig. Zur Erhaltung des Silberstichs im Haar, hilft ein Silber-Shampoo. „Das Silbershampoo reicht alle zwei bis drei Haarwäschen, da es meist auch eine austrocknende Wirkung hat“, weiß die Expertin. Noch besser ist deshalb Conditioner mit grauen oder lila Pigmenten, der Feuchtigkeit spendet und den Graustich auffrischt.

Auch interessant: Farbschutz-Shampoos im „Ökotest“ – nur drei sind top, fünf fallen durch

Kann man dunkles Haar grau färben?

DIY-Trend hin oder her: Auf keinen Fall sollte man, gerade bei dunkleren Haaren, versuchen, die ganze Transformation ganz ohne professionelle Hilfe und Beratung zu Hause hinzubekommen. Wer von Natur aus sehr dunkles Haar hat, lässt sowieso besser die Finger vom Grau-Trend. Friseurin Giulia Hiller meint: „Ist die Naturhaarfarbe sehr dunkel, ist es sehr schädlich, in einigen Fällen sogar unmöglich, die Haare hell genug zu blondieren. Dann würde ich von einer Graufärbung abraten.“

Aber kein Grund zur Sorge früher oder später bekommen wir alle unsere Chance auf den Granny-Look – ob durch Färbung oder auf natürlichem Weg.

Quelle

– mit fachlicher Beratung von Giulia Hiller, Friseurmeisterin in Ulm (Instagram: @hairbygiuli)

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für