Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Selbstgemachte Süßigkeit

Rezept für Österliche Bruchschokolade

Jedes Jahr denkt sich Food-Bloggerin Mareike Winter kleine Geschenke zu den Feiertagen aus. Zu Ostern verschenkt sie österliche Bruchschokolade. Je nach Geschmack kann die Schokolade weiß, hell oder dunkel sein, und sie kann nach Herzenslust dekoriert werden.

Österliche Bruchschokolade ist einfach zuzubereiten. Deshalb kann sie eine tolle selbst gemachte Geschenkidee von Kindern für Oma, Opa, Tante, Onkel oder Freundin sein.

Kategorie: Dessert

Zutaten für österliche Bruchschokolade:

150 g weiße Schokolade,

100 g Vollmilchschokolade,

50 g Zartbitterschokolade,

Streusel,

Zuckerblumen als Deko,

10 Stück blaue Glasur in Schmelztropfenform,

10 Stück weiße Glasur in Schmelztropfenform,

Lebensmittelfarbe (Paste) in Braun und Rot,

2 Zahnstocher,

2 Stück Backpapier

Zubereitung:

1. Die weiße Schokolade in eine Schüssel geben und über dem heißen Wasserbad schmelzen.

2. Die Vollmilchschokolade und Zartbitterschokolade in eine zweite Schüssel geben und ebenfalls über dem heißen Wasserbad schmelzen.

3. Das Backpapier auf der Arbeitsplatte auslegen und die geschmolzene weiße Schokolade vorsichtig darauf gießen. Ebenso mit der dunklen Schokolade verfahren und auf den zweiten Backpapierbogen gießen.

4. Die Schokoladen 5 Minuten antrocknen lassen.

5. In der Zwischenzeit 5 der blauen und 5 der weißen Schmelztropfen-Glasur halbieren. Je einen ganzen Tropen auf die gegossene Schokolade legen und mit den halbierten Tropfen Ohren dazukleben – so entsteht ein Häschen. Weitermachen, bis alle Schmelztropfen aufgebraucht sind.

6. Mit Hilfe der Zahnstocher und der Lebensmittelfarbe zwei Augen und eine Nase aufmalen.

7. Die Streusel und Zuckerblumen nach Geschmack auf den Schokoladen verteilen.

8. Schokoladen am besten über Nacht aushärten lassen. Am nächsten Tag mit einem scharfen Messer in Stücke teilen.

Mit unserem Newsletter seid ihr immer als erstes up-to-date – hier geht’s zur Anmeldung

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für