Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Grünes Teepulver heiß gemixt

Matcha Latte selbst gemacht – das Rezept

Matcha Latte
Soooo lecker! Unser Rezept für Matcha Latte Foto: Getty Images

Es sieht aus wie fieseste Giftbrühe – ist aber – so vermuten Matcha-Anhänger – das gesündeste Getränk der Welt! Matcha Tee ist der neue In-Drink der Stars, oft serviert als Latte. STYLEBOOK erklärt den Japan-Export.

Matcha kommt aus dem Japanischen und heißt nichts anderes als gemahlener, grüner Tee. Die Teeblätter werden zu feinstem Pulver zerrieben. Knallig grün sieht er aus und schmeckt lieblich süß. So ganz nebenbei macht er auch noch wach und enthält vor allem jede Menge gesunde Sachen wie Vitamine, Mineralien und Polyphenole. Genau deswegen schwören auch Promis auf das In-Getränk! Selbstverständlich gibt es diesen Tee in Hollywood auch to go. Wir verraten, wie man sich leckeren Matcha Latte ganz einfach selbst zubereiten kannst.

Das braucht man für Matcha Latte

Man braucht nach der traditionellen Zubereitungsweise natürlich Matcha Tee, einen Bambuslöffel (der spezielle Löffel entspricht etwa 1/2 Teelöffel), eine Teeschale, einen Bambusbesen (ein gewöhnlicher Schneebesen tut’s auch), Milch (Sojamilch geht auch) und einen Milchschäumer.

Anzeige: Hier bekommst du deinen BIO Matcha Tee!

Und so geht’s

Zwei Bambuslöffel Matcha in die Schale geben, mit ca. 80 Grad Celsius heißem Wasser übergießen (kochendes Wasser einfach fünf bis zehn Minuten abkühlen lassen). Mit dem Bambusbesen so lange verrühren, bis es schön schaumig ist.

Für einen Matcha Latte schäumt man noch heiße Milch auf (wie für einen Cappuccino). Fertig. Trinken. Lecker!

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: Ist Matcha wirklich so gesund wie sein Ruf?

Kleiner Wermutstropfen

Da der Tee sehr hochwertig ist, sind es auch die Preise. 100 Gramm kosten circa 30 Euro. Aber mal ehrlich: für jeden anderen Schnickschnack geben wir auch jede Menge Geld aus. Und noch etwas: Außerdem ist das Getränk wegen des hohen Koffeingehalts nichts für Kinder. Schwangere sollten Matcha auch in Maßen genießen.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für