Es wird hawaiianisch

Das sind die Sommertrends 2018

Sommer Trends Collage
Sie wollen diesen Sommer up-to-date sein? Dann tragen Sie Hawaiihemden, fahren nach Sevilla und essen dort Poke-Bowls
Foto: Getty Images

Das Wichtigste vorab: Langweilig wird dieser Sommer garantiert nicht! Statt am Erdbeer-Vanillie-Eis schlecken wir jetzt an der „Shaved Ice“-Sorte, dabei wird das Eis von einem Block abrasiert. Modisch liegen wir mit Hawaiihemden genau richtig und auch kulinarisch wird es hawaiianisch: Poke-Bowls sind der Renner im Food-Bereich. Klingt ganz schön ausgefallen? Das ist noch nicht alles! Was diesen Sommer angesagt ist - ein Überblick ohne Gewähr.

In diesem Jahr hat der Sommer endlich wieder den Weg zurück nach Deutschland gefunden! Für die heißen Tage gibt es jetzt außergewöhnliche Neuheiten die sie unbedingt Mal ausprobieren sollten:

Baden: Pooltiere statt öde Luftmatratzen 

Im Freibad und am Baggersee kommt man vor allem an einem nicht vorbei: ausgefallenen Luftmatratzen. Egal ob Einhorn, Flamingo oder Schwan – überall tummeln sich Menschen auf XXL-Luftbetten, vorzugsweise in Tierform.

Frau von hinten im Bikini mit Luftmatratze

Schnöde 08/15-Luftmatratze war gestern. Jetzt brauchen wir für Pool, Baggersee und Meer ein cooles Pooltier
Foto: Getty Images

Anzeige: Mit diesem Pooltier wird jeder Tag zum sonnigen Schwimmanlass! 

Mode: Hawaiihemden und Mini-Sonnenbrillen sind zurück

Wer keinen Urlaub auf Hawaii macht, kann sich zumindest modisch auf die Insel träumen: Hawaiihemden sind wieder zurück und haben, richtig gestylt, nichts mehr mit dem 80er-Jahre-Charm à la „Magnum“-Tom Selleck zu tun.

Brigette Lundy-Paine

Schauspielerin Brigette Lundy-Paine zeigt, wie man als Frau das Hawaiihemd trägt, nämlich sexy. Im Gegensatz zum Mann kann (und soll) das Hemd ruhig tief aufgeknöpft werden
Foto: Getty Images

Dezenter geht es bei Sonnenbrillen zu: Hip sind jetzt „Tiny Sunglasses“, also winzige Brillen in Cat-Eye-Form.

Viktoria Lykke Street Style

Winzige Sonnenbrillen, die kaum die Augen bedecken, sind diesen Sommer angesagt. Ob ausreichend Schutz gewährleistet wird, ist fraglich
Foto: Getty Images

Auch interessant: So werden Hawaiihemden jetzt richtig getragen

Food: Poke-Bowls und Eat-All-Day-Restaurants boomen

Auch beim Essen ist Hawaii hip. Derzeit öffnen in Großstädten wie Hamburg, Köln oder München Lokale für Poke-Bowls. „Poke“ ist Hawaiianisch und heißt „geschnitten“. In die Schüssel kommen vor allem roher Fisch und Gemüse.

Poke

Poke Bowls kommen ursprünglich aus Hawaii und sind mittlerweile auch in Deutschland der absolute Ernährungstrend
Foto: Getty Images

Auch interessant: Foodtrends aus Hawaii: Poké, Shave Ice, Açai Bowl

Wer gerne auswärts frühstückt, muss dieses Jahr im Urlaub nicht mehr den Wecker stellen: „Die wichtigste Mahlzeit des Tages“ gibt es vielerorts den ganzen Tag. In Stuttgart öffnete kürzlich das „Gardener’s Nosh“, in dem es Eier, Pancakes, Avocadobrot & Co bis zur Mittagszeit gibt. In Berlin geht „Benedict“ noch weiter: In dem Lokal, das aus Tel Aviv kommt, kann man rund um die Uhr frühstücken.

Geschabtes Eis mit Sirup, „shaved ice“, ist diesen Sommer die Eis-Alternative bei Trendsettern. Dabei wird Eis von einem Block „abrasiert“, so dass eine schneeartige Konsistenz entsteht. In Berlin öffnete mit dem „Tenzan Lab“  ein sogenannter Kakigori-Laden, in dem Eis auf diese Weise hergestellt wird.

Shaved Ice

Noch ein Food-Trend aus Hawaii: Shaved Ice (auf deutsch: geschabtes Eis). Bunter Fruchtsirup bringt das Eis zum Leuchten
Foto: Getty Images

Urlaub: Sevilla ist ein Top-Reiseziel – und Stuttgart

Wohin im Sommerurlaub? Geht es nach den Machern vom „Lonely Planet“, dann auf jeden Fall nach Sevilla. Sie setzten die spanische Metropole auf Platz eines der Trendziele 2018. „In den letzten zehn Jahren hat sich Sevilla stark gewandelt“, heißt es dort. „Nicht nur in der Restaurantszene, auch in der Architektur der Stadt mischen sich Tradition und Innovation.“

Sevilla

Geht es nach den Redakteuren von„Lonely Planet“, ist Sevilla in Spanien DAS Reiseziel für 2018
Foto: Getty Images

Und wer im eigenen Land Urlaub machen will? Das Reisemagazin „Merian“ widmete zu seinem 70. Bestehen Stuttgart eine Ausgabe. Nur einige Gründe für einen Besuch in Baden-Württembergs Landeshauptstadt: das Ballett, die Architektur der Weissenhofsiedlung mit Unesco-Weltkulturerbe-Häusern von Le Corbusier und regionale Spezialitäten wie Zwiebelrostbraten.

Unsere Kollegen von TRAVELBOOK kennen noch mehr Geheimtipps für einen unvergesslichen Urlaub. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kurztrip nach Rügen?

Themen