Comeback einer 80er-Jahre-Modesünde

So werden Hawaiihemden jetzt richtig getragen

Mann mit Hawaiihemd
Dem Hawaiihemd werden wir in diesem Sommer wieder häufiger begegnen – wir erklären, wie man's trägt
Foto: Getty Images

Eine Modesünde aus den 80er-Jahren ist wieder da: das Hawaiihemd. STYLEBOOK erklärt, wie Mann es jetzt richtig und stilvoll trägt – ohne als „Magnum“-Double abgestempelt zu werden.

Über die Identität des ursprünglichen Erfinders des Hawaiihemds wird nach wie vor gestritten, denn schon Mitte des 19. Jahrhundert trugen hawaiianische Jungen und Männer die bunten Blumenhemden. Fest steht: Der Schneider Ellery J. Chun ließ sich 1936 in Honolulu auf Hawaii das Warenzeichnen „Aloha Shirt“ schützen. Seine Schwester Ethel Lum malte auf die bunten Hemden Motive wie den „Fliegender Fisch“. Der Schnitt des Freizeitklassikers wiederum geht auf das „Bayan“ und das „Palaka“ zurück, beides Hemden beziehungsweise Arbeitskittel der polynesischen Bevölkerung, die von christlichen Missionaren auf der Insel eingeführt wurden. Während des 2. Weltkrieges auf Hawaii stationierte US-Soldaten und der später zunehmende Tourismus in den 1950er-Jahren auf dem Insel-Archipel im Südpazifik machten das Hemd immer populärer.

Runway Coach

Bei der Spring/Summer’18 Modenschau von Coach gab es den Nachfolger vom Hawaiihemd zu sehen, den Hawaiiblouson. Modemutige Männer wählen als Stilbruch wie hier eine Lederhose
Foto: Getty Images

Auch interessant: Welcher Mega-Star trägt hier Vokuhila und Hawaiihemd?

Das macht ein echtes Hawaiihemd aus

Typisch sind Knöpfe aus Kokosnussschalen und ein gerader Saum, weshalb das Hemd über der Hose getragen wird, und ein Muster das inklusive Brusttasche übergangslos weitergeführt wird. Apropos Muster – hier kennt die Vielfalt keine Grenzen, solange es sich um tropische Prints handelt. So findet man auf Hawaiihemden bunte Batikoptiken, Blumen, Bäume, Früchte, Tiere, Wellen oder Ukulelen-Motiv.

Hawaiihemd als Markenzeichen: Tom Selleck als TV-Detektiv „Magnum“
Foto: Getty Images

Prominente Hawaiihemdenträger

Zu den prominenten Fans der alten Schule zählen der Hawaiianer Duke Kahanamoku, Begründer des modernen Wellenreitens, Frank Sinatra oder TV-Detektiv Tom Selleck („Magnum“), der darin seinen beachtlichen Brustpelz präsentierte. Legendär ist auch die Szene aus dem Film „Blue Hawaii“, in der Elvis Presley 1961 in einem rot-weißen-Modell des Textilfabrikanten Alfred Shaheen und der dazu passenden Blumenkette („Lei“) um den Hals auf einer Ukulele spielt. Das Hawaiihemd ist Symbol für ein paradiesisches Reiseziel und einen sorgenfreien Lifestyle – das kommt nie aus der Mode.

Elvis Presley

Elvis Presley im Hawaiihemd spielt Ukulele. Die Szene stammt aus dem Film „Blue Hawaii“ von 1961

Foto: Getty Images

Mit unserem Newsletter als erstes up-to-date sein – hier geht’s zur Anmeldung

Und so wird das Hawaiihemd heute richtig getragen

1. Simple Prints wählen

Ja, auch Haiwaiihemden gibt es in schlicht. Statt viele verschiedene Motive und Farben auf einem Shirt zu mischen, entscheiden Sie sich gerade als Anfänger idealerweise für ein Modell, das nur ein, zwei Muster zeigt. Dadurch setzen Sie immer noch ein sommerliches Statement, gewöhnen sich aber erstmal langsam an den Trend.

Style Hawaiihemd

So trägt man ein Hemd stilvoll. Farblich ist der Gesamtlook in neutralen, ruhigen Farben gehalten. Die Motive tauchen farblich in den Schuhen wieder auf
Foto: Getty Images

2. Nicht zu lässig tragen

Street Style New York

Perfekter Sommerlook mit Hawaiihemd für die Stadt: Statt Shorts eine weiße, umgekrempelte Jeans tragen.
Foto: Getty Images

Anzeige: Farbenfroh und im Trend – mit diesem Hawaiihemd kann nichts falsch gehen! 

3. Schlicht kombinieren

Generell gilt, nichts ist schlimmer, als ein kreischender Print in Kombination mit weiteren schrillen Farben. Wenn Sie nicht gerade als Paradiesvogel gelten wollen, bleiben Sie bei einem Highlight und tragen neben dem Hawaiihemd neutrale Farben wie Dunkelblau, Beige, Weiß oder helle Jeans. Auch bei den Accessoires ist weniger mehr. Eine coole Sonnenbrille aufsetzen und schon funktioniert der Sommer-Look.

Hawaiihemd Streetstyle

Von der tropischen Insel auf die Straße: Damit es nicht nach Badeurlaub aussieht, werden Hawaiihemden am besten mit langen (!) schlichten Hosen oder dunklen Jeans kombiniert
Foto: Getty Images

4. Knöpfe schließen

Das Männer-Dekolleté sollte bei diesem Trend dezent eingesetzt werden. Wir empfehlen: Bitte knöpfen Sie Ihr Hemd zumindest bis zum zum vorletzten Knopf zu, denn gerade in der Stadt wirken Print und offene Knopfleiste in Kombination eher vulgär als trendy. Wenn Sie zugeknöpft nicht ausstehen können, tragen Sie unterm offenen Shirt alternativ ein weißes T-Shirt.

5. Mit Überzeugung tragen

Wenn Sie sich einmal für diesen Look entschieden haben, müssen Sie es durchziehen! Gesundes Selbstbewusstsein ist hier, wie bei allen modischen Extravaganzen, eine Grundvoraussetzung.

Die schönsten Hawaiihemden für diesen Sommer finden Sie hier:

Übrigens: Auch Frauen dürfen natürlich Hawaiihemden tragen:

Brigette Lundy-Paine

Schauspielerin Brigette Lundy-Paine zeigt, wie man als Frau das Hawaiihemd trägt, nämlich sexy. Im Gegensatz zum Mann kann (und soll) das Hemd ruhig tief aufgeknöpft werden
Foto: Getty Images