Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Von Hausmittel bis Schuhdeo

7 Tipps, um unangenehmen Schuhgeruch zu beseitigen

Frau mit Schuhen
Gerade im Sommer kennen viele das Problem – mit steigenden Temperaturen schwitzen die Füße stärker und Schuhe beginnen, unangenehm zu riechen. STYLEBOOK verrät Tricks und Hausmittel, die helfen.Foto: Getty Images

Füße schwitzen gerade im Sommer schnell, in der Folge können sich unangenehme Gerüche an den Schuhen bemerkbar machen. Glücklicherweise gibt es viele Mittel und Wege, den müffelnden Sneakern, Slippern oder Heels beizukommen. STYLEBOOK verrät, was gegen Schuhgeruch hilft.

Ursache für unangenehmen Schuhgeruch

Wer denkt, stinkende Schuhe seien auf fehlende Fußhygiene zurückzuführen, der irrt. Die eigentliche Ursache des unangenehmen Geruchs sind Bakterien, die entstehen, wenn Füße in geschlossenem Schuhwerk anfangen zu schwitzen. Durch den Schweiß werden die Schuhe feucht, ein feucht-warmes Klima entsteht – die perfekte Voraussetzung für Bakterien. Kommen diese dann mit Luft in Berührung, entsteht ein unangenehmer Geruch. Besonders im Sommer oder nach dem Sport tritt das Problem auf – glücklicherweise gibt es einige Tipps, die helfen.

Auch interessant: Weiße Sneaker reinigen – 8 Tipps mit Video-Anleitung

Tipps gegen stinkende Schuhe

Schuhgeruch vorbeugen

Der wohl beste Tipp, um müffelnden Schuhen erst gar keine Chance zu geben, ist eine regelmäßige Fuß- sowie Schuhhygiene. Auf diese Weise wird den fiesen Bakterien erst gar nicht die Möglichkeit gegeben, sich im Schuhwerk dauerhaft festzusetzen und unschöne Gerüche zu produzieren. Neben wohltuenden Fußbädern empfiehlt es sich hierbei, die Schuhe öfter über Nacht an der frischen Luft, zum Beispiel auf dem Balkon, auslüften zu lassen.

Auch interessant: Schweißfüße im Sommer – was bei schwitzenden Füßen hilft

Schuhe regelmäßig wechseln

Außerdem ist es ratsam, die Schuhe regelmäßig zu wechseln und nicht jeden Tag dasselbe Paar Schuhe zu tragen. Auf diese Weise können die Schuhe zwischenzeitig atmen und werden nicht überbeansprucht. Auch das regelmäßige Wechseln der Einlagen kann dabei helfen unangenehme Gerüche zu vermeiden.

Das passende Schuhmaterial wählen

Außerdem empfehlenswert: Beim Kauf der Schuhe auf das Material achten. Schuhe aus Naturmaterialien wie Leder sind atmungsaktiver als solche aus Synthetikfasern.

Auch interessant: Trend-Check! Die coolsten Sneaker für Frauen

Stinkende Schuhe in der Waschmaschine waschen

Wenngleich es als die einfachste Lösung erscheint –wer sich für eine Reinigung der Schuhe in der Waschmaschine entscheidet, muss einiges beachten. So sollten Lederschuhe lieber nicht gewaschen werden, da das Leder schnell porös wird. Stoffschuhe vertragen den Waschgang hingegen meist unbeschadet. Dennoch der Tipp: Sneaker in einen Stoffbeutel oder alten Kissenbezug geben, wenig Waschmittel verwenden und nur den Kaltwaschgang einschalten. Bei zu hohen Wassertemperaturen löst sich sonst der Kleber. Um die Bakterien, die den unangenehmen Geruch verursachen, zu entfernen empfiehlt sich ein spezielles Hygienewaschmittel. Ganz wichtig: Die Schuhe anschließend vollständig trocknen lassen, dafür am besten mit Zeitungspapier ausstopfen.

Schuhe ins Gefrierfach legen

Ein weiterer Geheimtipp, der zügig Schluss mit müffelnden Schuhen macht, ist dieser: Schuhe, die unangenehme Gerüche absondern, lassen sich, sicher verpackt in einem Gefrierbeutel, für einige Stunden in das Gefrierfach legen. Die hier vorherrschenden frostigen Temperaturen töten die Bakterien in den Schuhen ab und lassen mit ihnen auch den Geruch verschwinden.

Schuhgeruch mit Schuhdeos entfernen

Unterschiedliche Hersteller bieten zudem speziell konzipierte Produkte an, die sich dem Problem müffelnder Schuhe annehmen. Schuhdeos, Duftsäckchen oder Geruchsentferner-Sprays sind unter anderem im Handel erhältlich. Während der Geruch auf diese Weise zwar effektiv bekämpft wird, können die chemischen Inhaltsstoffe schädlich für die besonders zarte und somit reizbare Haut am Fuß sein. Daher ist es wichtig, beim Kauf geruchshemmender Mittel stets auf natürliche Inhaltsstoffen zu achten.

Hausmittel gegen stinkende Schuhe

Wer gänzlich auf chemische Sprays verzichten will, der hat die Möglichkeit auf eine Vielzahl von Hausmitteln zurückzugreifen. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind gut verträglich für die Haut und meist meist hat man die benötigten Zutaten schon im Haus. Seien es die Schalen von Zitrusfrüchten, Lavendelblüten, Teebaumöl oder Natron: Über Nacht in die Schuhe gelegt beziehungsweise gestreut, wirken diese Naturprodukte antibakteriell, geruchsneutralisierend und beugen der erneuten Bildung von Schweiß vor. Auch mit Katzenstreu befüllte Socken, die ebenfalls für einige Stunden in die Schuhe gelegt werden, können schnell Abhilfe leisten. Auch Teebeutel können helfen, unangenehme Gerüche zu vertreiben. Wichtig nur: Den Beutel erst gut trocknen lassen, bevor er über Nacht in den Schuh gelegt wird.

Mit Material von dpa