Emotionale Gala

Diese Promis ehrten Karl Lagerfeld in Paris

FASHION-FRANCE-TRIBUTE
Keine Trauer, sondern Freude: Auf Karls Abschiedsgala wurde auf Reden verzichtet, dafür es gab Tänzerinnen und Tänzer.
Foto: Getty Images

Für den im Februar verstorbenen Modeschöpfer gab es bislang keine öffentliche Zeremonie. Jetzt ehrten zahlreiche Weggefährten Karl Lagerfeld in Paris mit einer großen Gedenkfeier.

Unter dem Motto „Karl For Ever“ versammelten sich rund 2000 Gäste, um den großen Modeschöpfer posthum zu ehren. Veranstaltungsort war das Pariser Grand Palais, jahrzehntelang Schauplatz für Lagerfelds groß inszenierte Chanel-Modenschauen. Unter der Kuppel des historischen Baus waren große Porträts des weltbekannten Modeschöpfers zu sehen, der in seiner Wahlheimat Frankreich oft nur der „Kaiser“ genannt wurde. Theater- und Opernregisseur Robert Carsen hatte die große Gala inszeniert, integrierte enge Freunde und Bekannte des Designers in die Veranstaltung, Pharrell Williams trat gemeinsam mit dem Pianisten Lang Lang und dem Violinisten Charlie Siem auf. Die Schauspielerinnen Tilda Swinton und Fanny Ardant hielten emotionale Lesungen und auch Model Cara Delevingne und Schauspielerin Helen Mirren waren an der Gedenkfeier beteiligt.

Auch interessant: MEINUNG – Was der Tod von Karl Lagerfeld für die Modewelt bedeutet

"Karl For Ever" At Le Grand Palais

Persönlichkeiten wie Lang Lang, Cara Delevingne, Lil Buck, Robert Carsen, Tilda Swinton, Pharell Williams and Helen Mirren zollten Lagerfeld Tribute
Foto: Getty Images

Der gebürtige Hamburger war über fast drei Dekaden hinweg als Kreativdirektor von Chanel tätig, Kleider entwarf er auch für das italienische Modehaus Fendi und für seine Eigenmarke. Der Dandy mit dem weißen Haarzopf galt als der letzte Pariser Modezar. Er kam als Sohn eines Dosenmilch-Fabrikanten zur Welt – nach eigenen Angaben im September 1935, womit er 83 Jahre alt geworden wäre. Als potenzielle Geburtsjahre kursierten aber auch 1933 und 1938.

Auch interessant: 10 Dinge, die man nicht über Karl Lagerfeld wusste