Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Neuer Instagram-Trend

Warum die Waschbecken-Pose jetzt der letzte Schrei ist

Wer trendig sein will, zeigt sein Schuhwerk jetzt mit dem „Waschbecken-Selfie“ auf InstagramFoto: STYLEBOOK

Schuhe gehören nicht auf den Tisch – und eigentlich auch nicht aufs Waschbecken! Dachten wir zumindest. Denn ein neuer Trend bei Instagram belehrt uns jetzt eines Besseren: Um ihr Schuhwerk optimal in Szene zu setzen, lichten sich Influencer in Sneaker & Co. jetzt in der lässigen Waschbecken-Pose ab. STYLEBOOK hat es ausprobiert.

Gerade erst hatten wir uns an die „Shoefies“ gewöhnt, bei denen man die Schuhe fürs Foto dekorativ auf der Rückbank eines Autos platziert, oder am Arbeitsplatz neben dem Monitor ablegt. Vor einigen Jahren hatte Eva Chen, ehemals Modechefin der amerikanischen „Glamour“ und jetzt Fashion Director bei Instagram, ihre Füße erstmals so in Szene gesetzt, postet seitdem regelmäßig Bilder ihres (manchmal klobigen) Schuhwerks:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Doch bevor Sie jetzt ganz easy die Füße hochlegen und abdrücken – es gibt schon längst einen neuen Trend, um die neuen Treter in den Mittelpunkt zu rücken und gleichzeitig sein ganzes Outfit zu demonstrieren: die – tataaaa – „Waschbecken-Pose“!

Mehr zum Thema: Kim Kardashian erklärt das Selfie für tot und sie hat so Recht!

Waschbecken-Pose löst „Shoefie“ ab

Klingt anstrengend und sieht auch ein bisschen so aus, aber diese Dame hat es schon drauf:

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Und so geht’s: Badezimmer aufsuchen (am insta-tauglichsten sind dafür natürlich schicke Restaurants, Bars, Hotels oder Gyms). Kurz Hintergrund und Boden checken, denn eventuell könnten umherfliegende Papiertücher die Bildästhetik stören. Dann kommt die eigentliche Pose: locker machen, einen beschuhten Fuß lässig auf den Waschbeckenrand positionieren, cool aussehen und in den Spiegel fotografieren.

Wir wollten mitreden und haben es direkt ausprobiert:

Im Selbstversuch haben wir gelernt: Zu eng sollte die Hose schon mal nicht seinFoto: STYLEBOOK

Unser Fazit: Festes Schuhwerk ist ein Muss, mit High Heels könnte man schnell die Balance verlieren. Besonders beliebt sind für diese Pose deswegen auch die angesagten Dad-Sneaker, die dank klobiger Ferse einen sicheren Halt versprechen. Eine locker sitzende Hose ist außerdem von Vorteil, sonst besteht das Risiko, dass man sich beim lässigen Posing ein Loch in die Hose reißt oder im schlimmsten Fall mit dem Fuß gar nicht hoch aufs Waschbecken kommt. Auf Instagram ist die neue Pose auf jeden Fall schon etabliert:

https://www.instagram.com/p/BheGSofnwTp/?taken-by=sofiamcoelho
https://www.instagram.com/p/Bhlj2tHBt5q/?taken-by=alessaa_w

Alternative: Hocken

Wem das alles zu anstrengend ist, der geht einfach in die Hocke. Dann sieht man das neue Paar Sneaker nämlich genauso gut und obendrein kommt der ganze Look insta-tauglich zur Geltung.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für