Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Trend-Check

6 Mützen, mit denen wir stylisch durch den Winter gehen

Frau mit weißer Mütze
Aktuell geht nichts ohne Mütze! STYLEBOOK zeigt, auf welche Modelle Sie jetzt setzen solltenFoto: Getty Images

Mode und Funktionalität gehen ja nicht immer Hand in Hand. Gerade in puncto Kopfbedeckung ist es oft schwierig, eine wärmende und gleichzeitig stylische Lösung zu finden. Dabei gibt es neben der klassischen Strickmütze aktuell jede Menge angesagte Alternativen, mit denen wir optimal gegen die kalten Temperaturen gewappnet sind. STYLEBOOK checkt die Mützen-Trends.

Extradicke Beanies

Die Zeiten der am Hinterkopf weit abstehenden Schlumpf-Beanies als Mützen-Trend sind (zum Glück) vorbei. In diesem Winter fallen die Strickklassiker wieder etwas weniger oversized aus. Dafür kommen die Mützen extradick und weit umgeschlagen daher, mit viel Platz für ein Label oder andere Stickereien auf Stirnhöhe.

Frau mit Beanie
Keine Frage, die Rippenstrick-Mütze ist der Star dieser WintersaisonFoto: Getty Images

Die Rippenstrick-Mütze wird jetzt zum echten Fashion-Statement! Denn: Während die Form schlicht ist, darf’s bei den Farben gerne auch mal etwas mehr sein. Von Neongelb über Knallrot bis hin zu Leo-Muster ist alles mit dabei. Mit zurückhaltenden, klassischen Töne wie Flieder, Beige, Creme oder Grau macht man natürlich aber auch nichts falsch.

Baskenmützen und Barrets

Très chic wird es mit diesem Trend, denn mit eleganten Baskenmützen aus Filz, Wolle oder eben Leder. Besonders authentisch wird’s in Kombination mit rotem Lippenstift. „Gossip Girl“ Blair Waldorf wäre stolz – Emily in Paris auch!

Alexandra Lapp mit Baskenmütze
Fashion-Profi Alexandra Lapp setzt auf das Mützen-Modell in der Luxus-Variante Foto: Getty Images

Der Nachteil an der Sache: Die schicke Baskenmütze ist eher was fürs Auge als für das derzeitige Winterwetter mit Temperaturen im Minusbereich. Sie kann den Kopf zwar (einigermaßen) vor Kälte schützen, wird tendenziell aber nicht ganz über die Ohren gezogen. Also besser nur an laueren Wintertagen oder nur bei kurzen Spaziergängen ausführen!

Bucket Hats in der Winter-Edition

Der Fischerhut konnte sich bereits 2019 aus dem wenig modischen Angler-Dasein befreien und wurde absolut fashiontauglich. Daran hat sich bislang auch nichts mehr geändert. Der Bucket Hat bleibt, begleitet uns allerdings nicht (nur) in der Baumwoll-Variante durch die kalten Tage, sondern auch in Cord-, Filz- oder Leder-Versionen und gerne mit Plüsch-Einsatz.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Kuschelige Trapper-Mützen

Keine Frage, dieser Trend ist Geschmackssache, funktional ist er aber allemal: In diesem Winter schützen wir uns mit ebenso wuchtigen wie warmen Trapper-Mützen bzw. Ushankas vor Kälte. Zum Fashion-Aufstieg der aus Russland stammenden Mütze hat – wie so oft – das Luxuslabel Chanel beigetragen. Jetzt tragen Fashion-Influencer die Ohrenmütze mit Fellklappen rauf und runter:

Frau mit Mütze
Mit der Trapper-Mütze sind warme Ohren garantiertFoto: Getty Images

Bei den Trapper-Mützen ist eines besonders wichtig: Die Trend-Kappe kommt üblicherweise mit jeder Menge Fellbesatz. Beim Kauf also am besten darauf achten, dass es sich dabei nur um Kunstpelz handelt.

Mützen-Trend Baker Boy Hat

Die Kapitänsmütze bzw. der Baker Boy Hat, zählte schon in den vergangenen Jahren zu den Lieblingen der Influencer, und das nicht zuletzt dank der 2017er „Métiers d’Art“-Kollektion von Chanel. Auch Jahre später ist die schmucke Kopfbedeckung noch nicht in Vergessenheit geraten, und das wird so schnell wohl auch nicht passieren. Zu viele neue Varianten sind schon wieder in den Onlineshops der großen Modehäuser zu finden. Das Tolle daran: Kein Accessoire schafft es so mühelos wie die Kapitänsmütze, einen schlichten Look nach High Fashion aussehen zu lassen.

Frau mit Baker Boy Hat
Mit dem Bake Boy Hat liegt Frau mal wieder goldrichtigFoto: Getty Images

Was neu an diesem „alten“ Trend ist: Die klassischen Kordel-Bestickungen auf dem Mützen-Schirm sind passé. Stattdessen wird lieber auf Ketten- oder Netz-Details gesetzt, und auch das Materialrepertoire wird um Varianten aus Cord, Leder und (Karo-)Wollstoffen ergänzt.

Für lauwarme Wintertage: Caps

Frau mit Cap
Mit sportlichen Caps freuen wir uns jetzt schon mal auf wärmere TageFoto: Getty Images

Für die Zeit nach dem eiskalten Winterwetter hat sich ein neuer, alter Mützen-Trend angekündigt: Caps. Fashion-Profis verstecken gerade nur allzu gerne den ein oder anderen Bad-Hair-Day unter einer sportlich-schlichten Cap. Zumeist wird auf unifarbenes Design mit schlichtem Logo-Print gesetzt – fertig ist das coole Trend-Teil, mit dem wir uns schon auf den Frühling einstimmen.