Flacher Bauch trotz Braten

Kann uns Shapewear wirklich schlanker schummeln?

Annica Hansen
Von wegen alle Stars sind rank und schlank! Auch Promis mogeln mit Shapewear, wie hier Moderatorin Annica Hansen.
Foto: dpa picture alliance

Mit dem Begriff Shapewear verbinden viele immer noch hautfarbene Liebestöter, die uns die Luft zum Atmen abschnüren. Doch die figurformende Wäsche, die unser Bäuchlein verschwinden lässt, kommt mittlerweile sexy daher – STYLEBOOK erklärt, was Frauen beim Kauf und beim Tragen beachten sollten.

Kneifende Miederware war gestern – die moderne Shapewear steht verführerischen Dessous in nichts nach, ist mit Spitze und in vielen schönen Farben erhältlich und schmiegt sich in sanften Stoffen an unseren Körper. Dennoch zögern Frauen beim Kauf. Hier gibt es Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Annica Hansen

Von wegen alle Stars sind rank und schlank! Auch Promis mogeln mit Shapewear, wie hier Moderatorin Annica Hansen.
Foto: dpa picture alliance

Fühlt man sich durch Shapewear eingeengt?

Wie wähle ich die richtige Größe?

Der Shaping-Effekt entsteht nicht dadurch, dass die Wäsche zu klein ist, sondern über die Struktur des Materials. Halten Sie sich also an Ihre normale Konfektionsgröße, dann können Sie einige Zentimeter Ihres Körperumfangs reduzieren.

Frauen in Shapewear

Fast zu schön, um sie nur drunter zu tragen: Shapewear gibt es in schönen Farben und hochwertigen Materialien
Foto: Getty Images

Auch interessant: Darum hat ein BH wirklich mehrere Verschluss-Reihen

Wie ziehe ich die Shapewear an?

Egal ob es eine formende Hose, ein Underdress oder Trägershirt ist, steigen Sie stets von OBEN in die Shapewear. Der Vorteil: Auf diese Weise werden Ihre Kurven ideal verpackt und Sie behalten den Überblick und verheddern sich nicht kopfüber in den engen Maschen.

Auch interessant: Diese 13 Styling-Tricks machen sofort schlanker

Kann ich die Shapewear jeden Tag tragen?

Hier verhält es sich genau so wie mit anderer Unterwäsche: Wenn Sie sich wohlfühlen, können Sie die Shapewear regelmäßig tragen. Finden Sie die Marke und Form, die genau zu Ihnen passt und seien Sie sich nicht zu fein, verschiedene Modelle anzuprobieren – und auch ruhig etwas mehr zu investieren. So gehen Sie sicher, dass die figurformende Unterwäsche nicht zwickt und jeden Tag gut sitzt.

So finden Sie immer die richtige BH-Größe

Wie pflege ich die Shapewear?

Um möglichst lange Freude an Ihrer formenden Wäsche zu haben, sollten Sie diese am besten mit der Hand und milden Temperaturen waschen. In der Waschmaschine empfiehlt sich der Schonwaschgang für Feinwäsche bei maximal 40 Grad. Geben Sie Ihre Höschen und Oberteile dafür in ein Wäschesäckchen, um das Material vor Reibung zu schützen und verzichten Sie auf Weichspüler, Bleichmittel und Bügeln – so bleibt die Shapewear elastisch und anschmiegsam.

Auch interessant: Kräftige Waden? Diese Stiefel passen perfekt

Können auch schlanke Frauen Shapewear tragen?

Selbstverständlich! Wie der Name schon verrät, schafft die Unterwäsche eine schmalere, ebenmäßigere Silhouette. Wenn Sie also planen, ein sehr enges und kurzes Kleid zu tragen, kann Shapewear schöne Kurven noch schöner machen.

Auch interessant: Wenn die falsche Unterwäsche krank macht

Was bringt der Shapewear-String?

Generell gilt: Je größer die Materialoberfläche, umso effektiver der Einsatz der Shapewear – ein String bringt also verhältnismäßig wenig. Sie sind zum Weihnachtsessen eingeladen, möchten aber ein engen Minirock tragen? Dann wählen Sie am besten ein formendes und nahtlos anliegendes Highwaist-Höschen. Auf diese Weise vermeidet man ein abzeichnendes Bündchen und zaubert nicht nur knackige Hüften, sondern auch eine schmalere Taille. Angenehmer Nebeneffekt: Lästiges Baucheinziehen hat sich ebenso erledigt.

Themen