Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Halbzeit auf der Berlin Fashion Week

Der nächste Sommer wird tropisch-bunt

Große Ohrringe und Animal Prints dominierten die Show
Große Ohrringe und Animal Prints dominierten die Show von Marc CainFoto: Getty Images

Der nächste Sommer wird bunt! Am zweiten Tag Berlin Fashion Week zeigten die großen Marken Marc Cain und Sportalm und präsentierten auf dem Laufsteg viel Farbe, exotische Muster und Animal-Prints. Highlight: eine Truppe waschechter Schuhplattler auf den Catwalk von Sportalm.

Mit unserem Newsletter als Erstes up to date sein – hier geht’s zur Anmeldung

Neongelbe Dominanz bei Sportalm

Am Mittwoch sorgten alpenländische Akzente für Überraschung. Das Kitzbüheler Familienunternehmen Sportalm schickte eine Truppe waschechter Schuhplattler auf den Catwalk, um seine neue Kollektion „Sugar Rush“ vorzustellen. Zu sehen waren neongelbe Akzente zu hellen, oft schlangengemusterten Stoffen. Am Schluss gab es eine schulterfreie Dirndl Variante.

Berlin Fashion Week Sportalm
Juliana, Toni und Christina von der 13. GNTM-Staffel waren als Models für die Sportalm-Show dabeiFoto: Getty Images

Rebekka Ruétz setzt auf Riesekaros

Rebekka Ruétz, ebenfalls aus Österreich, setzte einen Kontrapunkt mit kunterbuntem Riesenkaro, das an die Rasterbilder von Piet Mondrian erinnert. Mehrfach stülpte sie ein zweites Oberteil aus durchsichtiger Plastikfolie über ihre Entwürfe. Mit Spannung wurden für den Abend auch die Kollektionen von Riani, Marcel Ostertag und Danny Reinke erwartet.

Rebekka Ruetz - Show Berlin Fashion Week Spring/Summer 2019
Rebekka Ruetz Show am 03. Juli auf der Berliner Fashion WeekFoto: Getty Images

African Prints bei Marc Cain

Die Show von Marc Cain endete mit etwas Wehmut: Die Chefdesignerin Karin Veit geht nach 43 Jahren bei dem Label in den Ruhestand. Sie wurde am Dienstagabend mit großem Applaus und einem riesigen Blumenstrauß verabschiedet.

Auch interessant: Transgender Designerin zeigt Looks bei Fashion Week

In ihrer letzten Kollektion setzte sie auf afrikanisch anmutende Prints, kräftige Farben und Kopfschmuck: Alle Models trugen Bandanas oder Turbane aus bunten Tüchern. Dazu kombinierten sie überdimensionale Ohrringe – ob als Creole oder fast bis zur Schulter hängend aus Kunststoff in leuchtenden Farben.

Große Ohrringe und Animal Prints dominierten die Show
Große Ohrringe und Animal Prints dominierten die ShowFoto: Getty Images

Insgesamt präsentieren sich bei der Fashion Week bis Freitag etwa 3500 Aussteller bei 200 Veranstaltungen. Die Organisatoren rechnen mit rund 100 000 Fachbesuchern.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für