STYLEBOOK-Lieblinge

Ladys, diese stylischen Jogginghosen tragen wir zu Hause

Frau in Joggers
Es muss nicht immer nur die typische graue Jogginghose sein – STYLEBOOK kennt die schönsten Alternativen!
Foto: Getty Images

Gerade leben die meisten wohl in Jogginghose. Aber wer dabei direkt an einen unschönen Schlabberlook denkt, hat weit gefehlt. Sweatpants gibt's auch in stylisch. STYLEBOOK hat die schönsten Modelle rausgesucht, mit denen Sie auch zu Hause eine gute Figur machen.

Wide Leg

Die Skinny Jeans hat längst ausgedient, der Trend zum weiten Bein ist auch bei der Loungewear angekommen. Die weiten Sweatstoff- oder Strick-Hosen bestechen dank ihrer Passform durch Extra-Tragekomfort, sehen dabei aber überhaupt nicht wie eine klassische Jogginghose aus – das macht sie zum perfekten Teil für den alltäglichen Spaziergang. Niemand wird merken, dass Sie eigentlich im Sofa-Look draußen sind, erst Recht nicht, wenn Sie noch einen schicken Mantel dazu kombinieren.

Auch interessant: Statt Top! Die schönsten Trend-Bodies unter 30 Euro

Die beige Jogginghose macht sich beispielsweise gut zum ebenfalls beigen Strickpulli oder Cardigan, bei den Nuancen darf ruhig variiert werden, so lange das Ganze in der gleichen Farbfamilie bleibt. Cooler wird’s, wenn die gestreifte Wide-Leg-Hose auf XXL-Printshirt oder Knallfarben-Pullover trifft.

Jogger

Weite Sweatstoff-Hose von H&M, ca. 10 Euro im Sale
Foto: PR/H&M

Jogger

Weite Strickhose von Mango, ca. 36 Euro
Foto: PR/Mango

Utility-Style

Unsere Jogginghosen sind 2020 aus leichten Materialien wie Lyocell oder Leinen – angenehm auf der Haut, stylisch und obendrein noch gemütlich. Für kalte Wintertage sind die Light-Jogger natürlich nichts, aber für die anstehende, warme Jahreszeit sind sie optimal geeignet.

Auch interessant: Loungewear für zu Hause – 3 Kombis zum Nachstylen

Besonders beliebt sind die Modelle im Utility-Style. Den kennen wir noch aus dem vergangenen Jahr, als Overalls und Cargopants plötzlich ihr Comeback feierten. Zu Hause interpretieren wir den Workwear-Look mit Sweatpants in Beige oder Khaki und mit XXL-Taschen.

Jogger

Leinen-Jogginghose von H&M, ca. 30 Euro
Foto: PR/H&M

Jogger

Schicke Jogginghose von Mango, ca. 50 Euro
Foto: PR/Mango

Jogger

Satin-Joggers von Vero Moda, ca. 35 Euro
Foto: PR/Vero Moda

Hingucker-Teile

Frei nach dem Motto  „Sweatpants – but make it fashion“ gibt es jede Menge Jogger-Modelle zu kaufen, die nicht mehr viel mit den typischen grauen oder schwarzen Sporthosen gemein haben – obwohl sich beim Schnitt nicht sonderlich viel getan hat. Die weite Passform an den Schenkeln, ein Bündchen mit Bindeband und der schmale Sitz an den Fußfesseln bleiben. Grund für den neuen Look sind vielmehr wilde Muster, Kontraststreifen im Smoking-Style und Knallfarben.

Auch interessant: Warum ich zu Hause Jogginghose tragen MUSS

Die Hingucker-Pieces werden am besten zu legeren Oberteilen getragen, wie etwa zu einem kurzen Strick-Cardigan oder zum schlichten Langarm-Rolli. Mutige greifen zur „Mehr-ist-mehr-Kombi“, soll heißen: Oberteil und Hose werden im gleichen Muster oder der gleichen Knallfarbe gewählt. Dabei aber bitte unbedingt nur zu farblich und mustermäßig passenden Teilen greifen – ein Mix wäre bei den Statement-Hosen „too much.“

Jogger

Knallige Esprit-Sweatpants, ca. 40 Euro
Foto: PR/Esprit

Zara

Animalprint-Jogginghose von Zara, ca. 30 Euro
Foto: PR/Zara

Jogger

Rote Joggers von C&A, ca. 8 Euro
Foto: PR/C&A

Strick

Zugegeben, die meisten Jogginghosen sind aus Sweatstoff, sprich aus dickem Jersey – und damit streng genommen auch aus Strick. Maschen sind dabei allerdings nur bei genauem Hinsehen erkennbar. Das sieht bei diesen Trend-Jogginghosen anders aus, grobe Maschen und dicke Kuschelmaterialien sind ausdrücklich erwünscht! Der Vorteil: Die Strick-Optik lässt die Jogginghosen direkt eine Nummer hochwertiger wirken, Gedanken an einen wenig stylischen Sport-Look kommen dabei nicht auf.

Jogger

Zopfstrick-Hose von H&M, ca. 28 Euro im Sale
Foto: PR/H&M

Jogger

Graue Zara-Strickhose, ca. 30 Euro
Foto: PR/Zara

Noch ein bisschen edler wird der Look durch monochrome Stylingpartner. Dabei kann ruhig mit verschiedenen Materialien gespielt werden, es muss nicht Strick auf Strick sein. Wie wäre es beispielsweise mit einem schlichten Jersey-Top und einem stylischen Cardigan über der Strickhose? Auch eine feine Seidenbluse macht als Bruch zum Strick durchaus Sinn – ideal für den Video-Call im Homeoffice, unter Umständen aber zu unbequem fürs Sofa!