Vor- und Nachteile

„Fake Fur“: Kann ich Kunstpelz wirklich bedenkenlos tragen?

Frau trägt Pelz
Pelz oder Kunstfell? Oft ist es nicht mehr ersichtlich, um welches Material es sich handelt
Foto: Getty Images

In den vergangenen Jahren geriet das Tragen von echtem Fell immer mehr in der Kritik. Zahlreiche Prominente setzen sich gegen Pelz ein, PETA ist in aller Munde und im Internet kursieren unzählige Videos, die aufzeigen, wie brutal Tiere für die Pelzherstellung gequält werden. Eine echte Alternative zum echten Fell ist Fake Fur, also künstlich hergestelltes Fell, das kein Tierleben fordert.

Herstellung und Verarbeitung von Fake Fur

Kunst- oder auch Webfell wird hergestellt, indem Polyacryl oder Polyesterfasern in ein Grundgewebe aus Baumwolle und Polyester ganz fein eingewebt und anschließend vorsichtig verklebt werden, deswegen finden sich im Fake Fur tatsächlich keinerlei Materialien tierischen Ursprungs. Fanden Kunstfelle lange Zeit keine Abnehmer, weil sie minderwertig produziert und somit schnell als Imitate entlarvt wurden, werden sie heutzutage immer beliebter.

Ältere Dame mit Fell

Wer echten Pelz trägt, sollte sich auf kritische Kommentare gefasst machen
Foto: Getty Images

Auch interessant So erkennen Sie den Unterschied zwischen Kunstfell und echtem Pelz 

Mittlerweile wird bei der Herstellung vor allem darauf geachtet, dass Optik und Haptik des Materials möglichst echt wirken. Um das künstliche Fell so weich und flauschig werden zu lassen wie das Fell eines Tieres, sind zahlreiche Arbeitsschritte erforderlich. Gelingt dies, kann man unechten Pelz kaum noch von echtem unterscheiden. Lediglich bei stärkerem Wind fällt auf, dass das Kunstfell etwas steifer ist als das echte Fell. Manchmal kann man zudem erkennen, was sich unter dem Fell verbirgt: Bei Tierfell finden sich hier Hautreste, bei Kunstfell dient gewebter Stoff als Basis.

Ist Kunstfell wirklich besser für Umwelt und Tiere?

Kunstpelz besteht aus Fasern, die aus Erdöl, einer nicht erneuerbaren Ressource, gewonnen werden. Entsprechend belastend ist die Herstellung der künstlich erzeugten Fasern für unseren Planeten. Der Abbau von Erdöl zerstört die ökologischen Nischen zahlreicher Tiere, in der Folge werden sie aus ihrem natürlichen Lebensraum verdrängt. Die Produktion von Kunstpelz erzeugt somit ein wahres Paradoxon: Sie gefährdet Tiere, um diese zu schützen. Befürworter berufen sich bei der Fake-Fur-Debatte  jedoch auf den vergleichsweise geringen Anteil erdölbasierter Kunstfasern, die insgesamt verarbeitet werden.