Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Style-Check

5 schöne Mützen-Trends für nasskaltes Aprilwetter

Alexandra Lapp mit Bakerboy Hat
Fashion-Profi Alexandra Lapp setzt auf den Bakerboy Hat in der Luxus-Variante von DiorFoto: Getty Images

Mode und Funktionalität gehen ja nicht immer Hand in Hand. Gerade in puncto Kopfbedeckung ist es oft schwierig, eine wärmende und gleichzeitig stylische Lösung zu finden. Gerade jetzt, wo das Wetter verrückt spielt und im Minutentakt von Schnee zu Regen zu Sonne wechselt, wird die Mützen-Wahl zur Herausforderung. Wir schaffen Abhilfe und checken, mit welchen Trend-Mützen Sie jetzt optimal gegen das nasskalte Aprilwetter gewappnet sind.

Baskenmützen und Barrets

Très chic wird es mit diesem Mützen-Trend, denn mit eleganten Baskenmützen aus Filz, Wolle oder eben Leder. Besonders authentisch wird’s in Kombination mit rotem Lippenstift. „Gossip Girl“ Blair Waldorf wäre stolz – Emily in Paris auch!

Frau mit Mütze
Mit Baskenmützen holen wir uns ein bisschen Eleganz zurück in den AlltagFoto: Getty Images

Was im Winter noch ein Nachteil war, wird jetzt zum Vorteil der Trend-Mütze: Die schicke Baskenmütze ist zwar was fürs Auge, schützt aber nicht vor Temperaturen im Minusbereich, weil sie eben nicht über beide Ohren gezogen wird. Für die derzeitigen Temperaturverhältnisse ist sie damit aber die ideale (und ziemlich stylische) Wahl!

Mützen-Trend Beanies

Frau mit Mütze
Strickmützen begleiten uns vom Winter in den Frühling – allerdings in einer leichteren VarianteFoto: Getty Images

Im Winter haben wir uns am liebsten extradicke Rippstrick-Beanies aufgesetzt, mit steigenden Temperaturen darf es im Frühling die Light-Version davon sein. Fashionistas greifen jetzt zu Beanies aus Strick, die einen Tick dünner ausfallen und lockerer sitzen als die Winter-Variante. Was die Farbpalette angeht, ist dabei fast alles vertreten – von Cremefarben, über Pastelltöne bis hin zu Knallfarben.

Auch interessant: 5 Trend-Accessoires, die Frau jetzt kennen sollte

Bucket Hats

Frau mit Mütze
Der Angler-Hut ist mittlerweile ein echtes Fashion-Must-Have – und designtechnisch breit aufgestelltFoto: Getty Images

Der Fischerhut konnte sich bereits 2019 aus dem wenig modischen Angler-Dasein befreien und wurde absolut fashiontauglich. Daran hat sich bislang auch nichts mehr geändert. Der Bucket Hat bleibt, begleitet uns allerdings nicht (nur) in der Baumwoll-Variante durch nasskalte Tage, sondern auch in Cord-, Filz- oder Leder-Versionen und gerne mit Plüsch-Einsatz.

Mützen-Trend Baker Boy Hat

Die Kapitänsmütze bzw. der Baker Boy Hat, zählte schon in den vergangenen Jahren zu den Lieblingen der Influencer, und das nicht zuletzt dank der 2017er „Métiers d’Art“-Kollektion von Chanel. Auch Jahre später ist die schmucke Kopfbedeckung noch nicht in Vergessenheit geraten, und das wird so schnell wohl auch nicht passieren. Zu viele neue Varianten sind schon wieder in den Onlineshops der großen Modehäuser zu finden. Das Tolle daran: Kein Accessoire schafft es so mühelos wie die Kapitänsmütze, einen schlichten Look nach High Fashion aussehen zu lassen.

Frau mit Mütze
Mit einem Bakerboy Hat aus Leder liegen Sie im Frühling garantiert richtigFoto: Getty Images

Was neu an diesem „alten“ Trend ist: Die klassischen Kordel-Bestickungen auf dem Mützen-Schirm sind passé. Stattdessen wird lieber auf Ketten- oder Netz-Details gesetzt, und auch das Materialrepertoire wird um Varianten aus Cord, Leder und (Karo-)Wollstoffen ergänzt.

Auch interessant: 7 schöne Rock-Trends für den Frühling

Basecaps

Frau mit Basecap
In diesem Frühling schaffen lässige Basecaps den Sprung aus der Sportmode auf die StraßeFoto: Getty Images

Fashion-Profis verstecken gerade nur allzu gerne den ein oder anderen Bad-Hair-Day unter einer sportlich-schlichten Cap. Zumeist wird auf unifarbenes Design mit schlichtem Logo-Print gesetzt – fertig ist das coole Trend-Teil, mit dem wir uns schon auf den Frühling einstimmen.