Das rät die Dermatologin

Pflege-Tipps und Hausmittel für raue Ellenbogen und Knie

Frau cremt Ellenbogen ein
Mit der richtigen Pflege werden raue Ellenbogen und Knie wieder geschmeidig weich
Foto: istock/triocean

Zwei Körperstellen werden bei der Hautpflege gerne vernachlässigt: die Ellenbogen und die Knie. Dabei ist die Haut dort nicht nur oft extrem rau und trocken, sondern kann im Einzelfall sogar den Hinweis auf eine ernsthaftere Erkrankung liefern. STYLEBOOK hat bei einer Expertin nach den Ursachen gefragt und kennt Tipps und Hausmittel, die helfen.

Direkt zu

Was sind die Ursachen für trockene Knie und Ellenbogen?

Unter der dünnen Haut an den Ellenbogen sitzen wesentlich weniger Talgdrüsen als an Ober- und Unterarmen, das gleiche gilt für die Knie. Deswegen neigen diese Stellen eher zum Austrocknen, erklärt Dr. med. Miriam Rehbein, Hautärztin in der Münchener Dermatologie-Praxis am Friedensengel. „Zudem lastet hier viel Druck, da man sich oft auf die Ellenbogen abstützt. Deshalb bildet sich hier automatisch Hornhaut“, so die Medizinerin. Die wiederum fühlt sich rau an und kann sich dunkel verfärben. Auch der natürliche Alterungsprozess spielt eine Rolle, durch den die die Haut generell an Elastizität einbüßt. „Dagegen ist allerdings noch kein Kraut gewachsen“, schränkt die Expertin ein.

Auch interessant: Besenreiser entfernen und vorbeugen

Welche Pflege macht trockene Ellenbogen und Knie wieder weich?

Hier hilft die richtige Hautpflege. Da es sich im Zweifelsfall um eine übermäßige Gewebsvergrößerung handeln kann (in diesem Fall die Hornhaut), seien Peelings die einfachste und effektivste Maßnahme, um Knie und Ellenbogen weich zu pflegen. „Je nach Hautbeschaffenheit kann es genügen, die Stellen mit einem Sisalhandschuh abzureiben“, weiß Dr. Rehbein. In Härtefällen seien rauere Texturen – beispielsweise Nagelbürsten – besser geeignet. Daneben schwört die Ärztin auf natürliche Fruchtsäurepeelings aus der Obstabteilung: „Halbieren Sie eine Zitrone und reiben Sie die betroffenen Stellen für ein paar Minuten damit ein. Das wirkt Wunder!“

Auch interessant: Dehnungsstreifen – wer sie bekommt, warum sie normal sind

Ganz wichtig: cremen! Schließlich vermisst trockene Haut in erster Linie Feuchtigkeit. „Schrundensalbe, mit der in der Regel raue Fersen behandelt werden, kann auch die Ellenbogen wieder geschmeidiger machen“, erklärt Dr. Rehbein.

Sind raue Ellenbogen ein gesundheitliches Problem?

Generell kann nicht ausgeschlossen werden, dass hinter rauen Ellenbogen eine Schuppenflechte steckt, eine Entzündungskrankheit, die sich auch an anderen Stellen des Körpers mit Flecken und Hautschuppenbildung bemerkbar macht. Die Ellenbogen seien Prädilektionsstellen, also eine Körperregion, an der die Psoriasis – so der Fachbegriff für die Schuppenflechte – oft ihren Anfang nimmt. „Wenn sich die Haut besonders auffällig schuppt, sollte sie einem Dermatologen gezeigt werden“, empfiehlt Dr. Rehbein. Hierbei handele es sich aber um einen selteneren Fall. In aller Regel seien raue, verfärbte Ellenbogen (nur) ein kosmetisches Problem.

5 Tipps, die bei rauen Ellenbogen und Knien helfen

Gegen raue und trockene Stellen an Knien und Ellenbogen helfen neben Creme auch einfache Hausmittel.

Was tun gegen trockene Kopfhaut mit Schuppen?

Honig

Honig macht nicht nur unsere Lippen weich und zart, er hilft auch bei trockenen Stellen am Körper. Dazu einfach den Honig leicht über einem Wasserbad erwärmen und dann großzügig auf Ellenbogen und Knien auftragen und sanft einmassieren.

Zitronensäure

Einmal in der Woche mit einer aufgeschnittenen Zitronenhälfte über trockene Ellenbogen und Knie reiben. Durch die Fruchtsäure wird die Haut aufgeweicht und abgestorbene Schuppen werden schonend entfernt. Danach unbedingt eine Creme benutzen, denn Fruchtsäure trocknet die Haut aus.

Olivenöl

Nicht nur bei trockenen Haaren ist Olivenöl ein echter Feuchtigkeitsspender, auch für die Haut ist das Öl eine ideale Pflege. Vermischt mit grobem Meersalz peelt es Ellenbogen und Knie und hift bei trockenen Stellen.

Wundsalbe

Manchmal hilft bei trockener Haut nur noch eine SOS-Hilfe. Reichhaltige Wundcremes bieten schnelle Abhilfe und mindern den Juckreiz und das Spannungsgefühl an Knien und Ellenbogen.

Backpulver

Backpulver ist nicht nur in der Küche ein vielseitiger Alleskönner. Das Hausmittel hilft auch bei trockener und schuppiger Haut und kann dunkel verfärbte Stellen leicht aufhellen. Angerührt mit ein wenig Wasser, wird die Paste auf die Ellenbogen oder Knie aufgetragen. Nach drei Minuten Einwirkzeit mit warmen Wasser abwaschen.

Themen