Mehr als nur ein Weihnachtsgewürz

7 geniale Hacks mit Zimt

Zimt
Ob als Pulver, Öl oder Stange: Zimt ist ein wahres Wundermittel
Foto: Getty Images

Bei Zimt denken wir natürlich sofort an Spekulatius oder Milchreis mit Zimt und Zucker. Dabei kann das exotische Gewürz viel mehr, als nur Süßspeisen und Kekse verfeinern. STYLEBOOK stellt sieben Body- und Living-Hacks vor, wie Zimt unser Leben noch versüßen kann.

Zimt für Beauty & Body

Zimt kann ganzheitlich für den Körper genutzt werden. Als Pulver lässt es sich gut mit der Nahrung aufnehmen. Als Öl kann es einfach auf die Haut aufgetragen werden. Zimtpulver aus dem Gewürzregal reicht dabei schon aus. Wer sich Zimtöl zulegen will, kann es in der Apotheke oder im gutsortierten Bioladen kaufen. Und dafür können Öl und Pulver verwendet werden

1. Zimt sorgt für vollere Lippen

Mit diesem genialen Lipbooster-Tipp erspart man sich den Gang zum Beauty-Doc. Hierzu werden zwei bis drei Messerspitzen Zimt mit Vaseline vermischt. Die Mischung wird dann auf die Lippen aufgetragen und mit dem Finger oder einer Zahnbürste etwa eine Minute lang verrieben. Das Gewürz löst ein leichtes Prickeln, dadurch wird die Blutzufuhr erhöht und die Lippen schwellen leicht an. Anschließend wird die Paste abgenommen und ein Lippenpflegestift aufgetragen.

Mit unserem Newsletter als Erstes up to date sein – hier geht’s zur Anmeldung

2. Es neutralisiert stinkende Füße

Schweißfüße sind unangenehm. Doch der im Zimt enthaltene Inhaltsstoff Eugenol wirkt antibakteriell, so dass Bakterien, die für den schlechten Geruch verantwortlich sind, gar nicht erst entstehen können. Einlegesohlen mit dem Wirkstoff Zimt können helfen. Aber auch das Einreiben der Füße mit etwas Öl bewirkt Wunder.

Auch interessant: Das hilft gegen müffelnde Schuhe

3.  Zimt beseitigt Mundgeruch

Wie bei den stinkenden Füßen hilft Zimt auch bei Mundgeruch. Einfach ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Zimt vermengen und wie ein Mundwasser benutzen. Für die Eiligen: Auch das Lutschen an einer Zimtstange hilft gegen Mundgeruch. Zurück bleibt natürlich ein Zimtgeschmack – ist aber alle Mal besser als Zwiebel-Mundgeruch.

4. Es hilft beim Abnehmen

Auch interessant: Auch Helene Fischer kämpft ab und zu mit Muskelkater

Zimt im Haushalt nutzen

Auch im Haushalt ist Zimt ein großartiger Helfer. Sowohl Pulver als auch Öl können genutzt werden und sind eine tolle natürliche Alternative zu chemischen Produkten.

1. Zimtöl desinfiziert

Auch hier ist der Wirkstoff Eugenol für die antibakterielle Wirkung verantwortlich. Einfach ein paar Tropfen Öl in Wasser verdünnen und als Oberflächenreiniger verwenden. Wirkt nicht nur ganz natürlich gegen Bakterien, es riecht auch noch wundervoll.

2. Es hält Ameisen ab

3. Zimt leistet Erste Hilfe bei Pflanzen

Wenn die Lieblingspflanze einen Riss im Blatt oder eine Bruchstelle am Stängel hat, kann Zimt helfen die „offene Wunde“ vor Pilzbefall zu schützen. Denn stäubt man etwas Zimtpulver auf die betroffene Stelle, trocknet das Pulver die Stelle in Sekunden, so dass sich kein Pilz festsetzen kann und die Pflanze aus eigener Kraft heilen kann.