Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Cola light vs Coke zero

Das bedeuten „zero“ und „light“ bei Getränken wirklich

Light-Getränk
Für viele eine willkommene Alternative zu zuckerreichen Limos – aber wie gesund sind light-Produkte eigentlich?Foto: Getty Images

„Light“, „zero“ und „zuckerfrei“ — In diesen Varianten können wir Cola oder Fanta kaufen. Doch was bedeutet das eigentlich alles genau?

Wer Zucker in Getränken sparen will, findet auf dem Markt ein breites Angebot. Die Bezeichnungen sind vielfältig — und verwirrend. Was Bezeichnungen wie „light“, „zero“ und „ohne Zuckerzusatz“ bedeuten, erklärt Lebensmittelchemikerin Nicole Oschwald vom SGS Institut Fresenius.

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Was bedeutet „zero“?

„zero“: Nach der europäischen Health-Claims-Verordnung ist diese Angabe erlaubt, wenn ein Getränk maximal 0,5 Gramm Zucker pro 100 Milliliter enthält. Solch ein geringer Zuckergehalt beeinflusst den Stoffwechsel so gut wie gar nicht.

Was bedeutet „light“?

„light“: Diese Angabe ist erlaubt, wenn ein bestimmter Nährstoff eines Produktes um 30 Prozent reduziert wurde. Das kann Zucker, aber auch Fett sein. Bei Milch-Fruchtgetränken könnte sowohl das eine als auch das andere reduziert sein. In jedem Fall muss der Nährstoff, der weniger enthalten ist, auf dem Etikett vom Hersteller genannt werde.

Was bedeutet „ohne Zuckerzusatz“?

„ohne Zuckerzusatz“: Diese Botschaft besagt, dass einem Getränk keine Extra-Portion Zucker zugesetzt wurde. Damit ist nicht nur klassischer Industriezucker gemeint, sondern auch Honig oder Ahornsirup. Für Fruchtsäfte, die natürlicherweise Zucker enthalten, ist die Ergänzung „enthält von Natur aus Zucker“ auf der Verpackung gedacht.

Ganz gleich, welche Bezeichnung ein Getränk trägt:

Was unsere Haut über Ernährung verrät, bitte hier entlang.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für