Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Hollywood-Ikone über Schönheits-OPs

Jane Fonda: »Ich will nicht entstellt aussehen 

Jane Fonda übers Ops
Jane Fonda steht dazu, sich bereits einer Schönheitsoperation unterzogen zu haben. Doch bei der einen soll es offenbar bleiben.Foto: Getty Images

Jane Fonda sprach mit „Vogue“ übers Älterwerden und erklärte, warum sie kein zweites Facelift machen und was sie an Schönheitsoperationen im Allgemeinen kritisieren würde.

Jane Fonda ist fast 85 Jahre alt – so sieht sie wahrlich nicht aus. Dahinter steckt natürlich keine Zauberei: Sympathisch pragmatisch erklärt die Hollywood-Schauspielerin im „Vogue“-Interview, dass sie einige Privilegien genießt, die ihr das Altern erleichtern. „Eine Jane Fonda kann sich einen Trainer und Schönheitsoperationen leisten (…). Geld hilft wirklich. Gute Gene und eine Menge Geld, wie jemand einmal sagte.“ Doch gerade dem Thema Schönheitsoperationen steht sie offenbar etwas ambivalent gegenüber.

Jane Fonda über ihre Schönheitsoperationen

Sie sei nicht stolz darauf, sich einem Facelift unterzogen zu haben. „Ich weiß nicht, ob ich es noch einmal tun würde, wenn ich die Wahl hätte“, so Fonda zu „Vogue“. Man sehe es häufig bei reichen Frauen, dass sie förmlich süchtig nach Schönheitsoperationen werden. Sie selbst habe versucht, rechtzeitig die Bremse zu ziehen. „Denn ich will nicht entstellt aussehen.“

Generell fällt die Schönheitspflege bei Jane Fonda angeblich recht sparsam aus. „Ich mache nicht viele Gesichtsbehandlungen und gebe auch nicht viel Geld für Gesichtscremes oder ähnliches aus“, erklärt sie weiter. Stattdessen schlafe sie viel, achte auf ausreichend Bewegung und meide die Sonne. Und zuletzt hält sie offenbar ihr erfülltes Privatleben jung. Fonda: „Ich habe gute Freunde, die mich zum Lachen bringen.“

Auch interessant: Jane Fonda über Sex im Alter: „Ich bin besser geworden!” 

»Habt keine Angst vor dem Altern

Fonda hofft, dass sich mehr Menschen vom Stigma des Älterwerden lösen. „Ich möchte die Angst vor dem Alter nehmen und zeigen, dass man das Leben nicht aufgeben muss, nur weil man ein bestimmtes Alter erreicht hat. Dass man nicht aufhören muss, Spaß zu haben, einen Freund oder eine Freundin zu haben, neue Freunde zu finden, oder was auch immer man tun möchte.“

In der Rolle der Grace in der Netflix-Serie „Grace & Frankie“ lebt sie genau das vor und zeigt dabei auf humoristische Art auch die Hürden des Älterwerdens auf. So gründen die beiden Protagonistinnen (die Rolle der Frankie spielt Lily Tomlin) eine Firma für Vibratoren für ältere Kundinnen, die aufgrund von Arthritis besondere motorische Anforderungen haben. In einer Folge kommt sie aufgrund von Hüftproblemen nicht mehr von der Toilette hoch – in dem Moment ein Schreck, über den sie aber später lachen kann.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dass das Älterwerden eben nicht nur ein reines Zuckerschlecken ist, erlebt die private Jane Fonda auch am eigenen Leib. „Was mich stört, ist, dass mein Körper im Grunde nicht meiner ist“, so die 84-Jährige im April in einem Interview. Sie leidet an Osteoarthritis, einer schweren Form von Arthritis, die sich unter anderem aufgrund altersbedingter Verschleißerscheinungen verschlimmert. „Meine Knie sind nicht meine, meine Hüften sind nicht meine, meine Schulter ist nicht meine“, gesteht sie offen. Jene Gelenke wurden bei ihr durch künstliche ersetzt.

Quellen

Jane Fonda on Her New H&M Campaign, the Legacy of Her Iconic VHS Workout, and Feeling Youthful in Her 80s, Vogue
„Grace and Frankie“ stars Lily Tomlin and Jane Fonda, CBS Sunday Morning

Themen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für