Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Viele Schwangere betroffen

Verschwindet die Linea nigra auf dem Babybauch wieder?

Schwangere Frau mit linea nigra
Viele Schwangere kennen die dunkle Linie zwischen Bauchnabel und Schambereich, die oft auch noch lange nach der Geburt zu sehen ist Foto: Getty Images

Eine Schwangerschaft bringt viele Veränderungen für den Körper mit sich. Dazu gehört auch der dunkle Streifen, der sich bei vielen Frauen längs entlang des Babybauchs erstreckt, die so genannte Linea nigra. Wodurch dieser Strich entsteht, was ihn begünstigt und ob er nach der Schwangerschaft wieder weggeht – STYLEBOOK hat bei einer Expertin nachgefragt.

Manche Frauen können den dunklen Streifen ganz deutlich auf ihrem Babybauch erkennen, bei anderen wiederum ist rein gar nichts zu sehen. „Die Linea nigra tritt bei 15 bis 20 Prozent aller schwangeren Frauen auf“, erklärt Dr. Mandy Mangler, Chefärztin des Berliner Auguste-Viktoria-Klinikums für Gynäkologie und Geburtsmedizin. „Die dunkel eingefärbte Linie erstreckt sich vom Bauchnabel senkrecht hinunter zur Vulva. Bei einigen Frauen zieht sie sich auch hoch bis zur Brust.“ Die Linea nigra bildet sich im Verlauf der Schwangerschaft, manchmal taucht sie aber auch erst im letzten Drittel auf. „Wenn sie etwas heller erscheint, nennt man sie auch Linea fusca“, erklärt die Medizinerin.

Auch interessant: Schwanger in Corona-Zeiten – was Frauen wissen sollten

Die Linea nigra ist völlig harmlos

Aber was genau steckt eigentlich hinter der Linea nigra, was verursacht sie? Und warum sind nur einige Frauen betroffen? „Die Linea nigra entsteht durch hormonell bedingte Pigmenteinlagerungen. Einige Frauen sind dafür anfälliger als andere“, erklärt Dr. med. Mandy Mangler. „Bei manchen ist die Linie nur ganz schwach ausgebildet und kaum zu sehen, bei Frauen mit dunkler Haut und dunklen Haaren ist sie häufig etwas ausgeprägter und deutlicher zu erkennen.“ Frauen müssten sich aber zu keinem Zeitpunkt Sorgen machen, fügt die Chefärztin hinzu: „Diese Linie ist völlig harmlos. Es handelt sich um Pigmenteinlagerungen in der Haut. Viele Frauen finden sie auch ganz sexy, ist sie doch ein Ausdruck ihrer Schwangerschaft.“

Auch interessant: Was hilft bei Wassereinlagerungen in der Schwangerschaft?

Verschwindet der Streifen von selbst wieder?

Die Linea nigra ist zwar komplett harmlos, einige Frauen mögen sich dennoch an ihr stören. Die gute Nachricht vorweg: „Die Linie verblasst normalerweise nach der Geburt und geht oft innerhalb eines Jahres von selbst zurück“, erklärt Dr. med. Mandy Mangler. Dennoch: Bei einigen Frauen bleibe sie auch danach weiterhin leicht sichtbar. Lässt sich die Linea nigra kosmetisch behandeln und entfernen? Die Chefärztin des Berliner Auguste-Viktoria-Klinikums für Gynäkologie und Geburtsmedizin warnt ausdrücklich davor, schon während der Schwangerschaft mit Cremes oder Laser gegen den Streifen auf dem Babybauch vorzugehen: „Jede Manipulation in dem Bereich kann die Schwangerschaft stören und potenziell gefährlich fürs Baby sein. Wer sich nach der Geburt an der Linea nigra stört, kann sie weglasern lassen. Medizinisch notwendig ist das aber nicht.“

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.