Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Hygiene, Risiken ...

Was sollte man beim Sex während der Periode beachten?

Paar liegt im Bett
Nähe und Intimität während der Tage – nicht alle Frauen können da entspannenFoto: Getty Images

Sex während der Periode zu haben, ist für viele Frauen ganz normal. Andere haben jedoch Hemmungen, was den Geschlechtsverkehr während der Tage angeht, denn nach wie vor ranken sich viele Mythen um das Thema. Von Hygiene bis Infektionsrisiko – STYLEBOOK gibt Antworten.

So viel vorweg: Sex während der Periode ist nicht unhygienisch, schließlich ist die weibliche Menstruation ein komplett natürlicher Prozess. „Aus medizinischer Sicht spricht daher nichts dagegen, auch während der Periode Sex zu haben“, sagt Prof. Dr. med. Mandy Mangler, Chefärztin für Gynäkologie und Geburtsmedizin am Berliner Vivantes-Auguste-Viktoria-Klinikum. „Man muss keine Angst vor einem Mehr an Keimen oder ähnlichem haben.“ 

Auch interessant: Was hilft bei einer extrem starken Periode? Gynäkologin klärt auf

Generell gilt: Da Frauen eine kürzere Harnröhre als Männer haben, können Keime leichter in den Harntrakt eindringen. Das ist allerdings unabhängig davon, ob Frau ihre Periode hat oder nicht. Es empfehle sich immer, direkt nach dem Sex auf die Toilette zu gehen. Der Urin spült Keime heraus und man beugt so einer Blasenentzündung vor. 

Vorsicht vor Ansteckung bei Perioden-Sex

Viele Frauen haben gerne während der Periode Sex, denn in dieser Zeit ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, schwanger zu werden. Aber: „Über Menstruationsblut kann man sich genauso wie über Sperma mit sexuell übertragbaren Krankheiten anstecken“, weiß Prof. Dr. med. Mandy Mangler. Dazu zählen Infektionen mit Bakterien (u.a. Syphilis und Gonorrhö) und Viren (u.a. HIV). Kondome schützen vor solch einer Ansteckung.

Leuchtschild Sex
Sex während der Periode ja oder nein? Am Ende entscheidet das eigene Wohlgefühl.Foto: Getty Images

Auch interessant: 5 Methoden, die die Periode verkürzen können

Hohe Feuchtigkeit: Vor- und Nachteile

Einige Frauen haben auch deswegen gerne während der Periode Sex, weil das Menstruationsblut gewissermaßen als natürliches Gleitmittel fungiert. Kleiner Tipp: Wer Tampons benutzt, sollte sie nicht erst kurz vor dem Sex herausnehmen, das kann die Vagina eher austrocknen. „Die Feuchtigkeit kann aber auch Nachteile haben“, sagt die Gynäkologin. „Manche Frauen spüren den Penis nicht, das kann den Spaß am Sex einschränken.“

Auch interessant: Durch Sex abnehmen – geht das wirklich?

Perioden-Sex ist ein Zeichen von Intimität

Einige Frauen meiden Geschlechtsverkehr während der Periode, weil sie fürchten, dass sich der Partner vor ihnen ekeln könnte. „Sex während der Periode ist daher auch ein Ausdruck großer Nähe“, findet Prof. Dr. med. Mandy Mangler. „Wenn der Partner akzeptiert, dass Menstruationsblut etwas ganz Natürliches ist und es bewusst ins Sexleben integriert, kann das eine Beziehung sehr bereichern.“ Gleichzeitig kann es aber auch passieren, dass einem während der Periode überhaupt nicht der Sinn nach Sex steht – Krämpfe oder Unterleibsschmerzen schränken das allgemeine Wohlbefinden ein. Allerdings kann hier Sex sogar dabei helfen, diese Krämpfe zu lösen und Entspannung zu bekommen. Aber wie immer gilt: Alles kann, nichts muss!

Quelle

– mit fachlicher Beratung von Prof. Dr. med. Mandy Mangler, Chefärztin für Gynäkologie und Geburtsmedizin am Vivantes-Auguste-Viktoria-Klinikum, in Berlin

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für