Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Kosmetik-Check

Tages- und Nachtcreme – brauchen wir wirklich beides?

Frau mit Creme vor Spiegel
Die Auswahl an Tages- und Nachtcremes ist riesig, aber braucht unsere Haut tagsüber wirklich eine andere Pflege als im Schlaf?Foto: Getty Images

Die Auswahl an Tages- und Nachtcremes ist riesig, aber braucht unsere Haut tagsüber wirklich eine andere Pflege als im Schlaf? Eine Expertin gibt Auskunft.

Die Antwort ist eindeutig: Ja, sagt Anna Küchel-Müller, Redakteurin beim Portal „haut.de“. Das Angebot unterschiedlicher Hautpflegeprodukte für die Tages- und Nachtpflege sei gut begründet, so die Expertin. „Diese Pflegeprodukte sind optimal auf den Biorhythmus der Haut abgestimmt.“ Während sich die Zellen der Haut tagsüber mit der Abwehr störender Umwelteinflüsse beschäftigten, folge in der nächtlichen aktiven Regenerationsphase die Zellerneuerung.

Auch interessant: Die Lieblings-Tagescremes der Redaktion 

Hauptpflege soll schützen und erneuern

Die Tagespflege bildet die Basis für den ganzen Tag, der für die Haut oft mit Stress verbunden ist – UV-Strahlen, Staubpartikel und weitere Umwelteinflüsse greifen die Zellen an und hinterlassen ihre Spuren. Viele Tagescremes enthalten daher einen UV-Schutz. „Moderne Tagespflege-Produkte fangen zudem freie Radikale ab, die zum Beispiel durch UV-Strahlen ausgelöst werden können“, erklärt Küchel-Müller. Da Tagescremes auch oft als Make-up-Grundlage dienen, müssen sie außerdem von der Haut rasch aufgenommen werden.

Auch interessant: 5 Gesichtsmasken, die uns überzeugt haben 

Nachtcremes sind gegenüber einer Tagescreme sehr viel reichhaltiger in ihrer Rezeptur. Sie unterstützen den Erneuerungsvorgang der Haut während des Schlafes und schleusen Wirkstoffe, beispielsweise Vitamine und Mineralien, in konzentrierter Form in die Haut ein.

Generell gilt: Die Pflege muss zur Haut passen

Die Expertin rät: Tages- und Nachtcreme sollten auf den jeweiligen Hauttyp – normal, trocken, empfindlich oder fettig – abgestimmt sein. Allein anhand der Inhaltsstoffliste auszumachen, ob es sich um ein Pflegeprodukt für die Nacht oder den Tag handelt, sei jedoch kaum möglich, so Küchel-Müller. Hier müsse man sich auf den Zusatz „Tag“ oder „Nacht“ auf der Verpackung verlassen.