Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Bye bye Bangs!

Genug vom Pony? 11 Stylingtipps für die Übergangslänge

Frau mit Pony
Lust auf eine Veränderung? Wir haben 11 Tricks, mit denen Sie Ihren Pony ganz einfach kaschierenFoto: Getty Images

Der Pony soll weg, aber die Haare wachsen einfach viel zu langsam? Kennen wir! Da Haare im Schnitt nur ca. einen Zentimeter pro Monat wachsen, kann es Monate, sogar Jahre dauern, bis der Pony ganz rausgewachsen ist – je nachdem, wie lang die Frisur drumherum ist. In der Zwischenzeit hängen die Stirnfransen vor den Augen und lassen sich (noch) nicht hinter die Ohren klemmen. Aber glücklicherweise gibt es jede Menge Tricks und Frisuren, um den ungeliebten Pony wegzustylen oder die Strähnen beim Rauswachsen gekonnt in Szene zu setzen!

In den Pony schneiden

Hängen einzelne Haare in die Augen, können Sie Abhilfe schaffen, indem Sie an den entsprechenden Stellen leicht mit einer Schere in den Pony schneiden. So können die Haare weiter rauswachsen, kitzeln aber nicht unangenehm an den Wimpern.

Pony mit Mittelscheitel kaschieren

Einige Trendfrisuren sind besonders dankbar, wenn Frau den Pony rauswachsen lassen will, darunter auch der Mittelscheitel. Der lässt sich optimal mit einem rauswachsenden Pony verbinden: Hat der Fringe bereits die Augenbrauen erreicht oder wächst sogar darüber hinaus, kann er ganz easy gescheitelt werden. Etwas Haarspray an den Spitzen hält den Pony an den Stirnseiten, Rundbürste und Föhn machen den Look besonders schön. Diese Ponyfrisur nennt sich übrigens Curtain Bangs und wirkt besonders lässig mit leichten Beach Waves.

Heidi Klum mit Pony und Curtain Bangs
Wächst der Pony langsam raus, werden die Haarpartien einfach mittig gescheitelt und schon trägt man die Trend-Frisur der Stars: Curtain BangsFoto: Getty Images

Pony mit Seitenscheitel

Kein Fan vom Mittelscheitel? Mit einem Seitenscheitel funktioniert der länger werdende Pony mindestens genauso gut. Die Stirnfransen werden einfach schräg vom Scheitel über die Stirn an die Seite gekämmt. So kann der Pony einfach in die Länge rauswachsen, bis er irgendwann verschwunden ist.

Auch interessant: Frisuren, Schnitte und Haarfarbe, mit denen Sie jünger wirken

Stufen schneiden

Ist der Pony bereits auf Wangenknochenlänge angekommen, kann er langsam in einen Stufenschnitt integriert werden – ebenfalls eine der beliebtesten Frisuren für Frauen. Damit der Schnitt Volumen bekommt und nicht zu chaotisch aussieht, sollten Sie hier unbedingt den Friseur ran lassen!

Frisuren mit Locken

Locken kaschieren den Pony wunderbar. Einfach die rausgewachsenen Haare rund um das Gesicht in die großen oder kleinen Wellen integrieren und zu üppigen Locken kneten. Dank Pony sieht der Stirnansatz gleich viel voluminöser aus.

Undone-Look

Fans des Undone-Looks haben es mit ihrem unerwünschten Pony richtig leicht. Der wird einfach in das Haupthaar gestrubbelt. Bei diesem Look kommt es schließlich nicht darauf an, dass das Haar irgendwie ordentlich liegt – im Gegenteil, am besten sehen die Haare mit ordentlich Volumen und Salz-Spray aus.

Flechtfrisur tragen

Flechtfrisuren sind nicht nur für Bräute und im Sommer stylische Helfer, auch beim Rauswachsen der Bangs bieten sie sich wunderbar an. Eng am Haaransatz entlang oder vom Ansatz nach hinten geflochten, kaschieren die Frisuren wunderbar den länger werdenden Pony.

Frau mit Flechtfrisur
Mit ein bisschen Übrung kann der Pony ganz einfach in die Flechtfrisur eingeflochten werden – Haarspray hält alles an Ort und StelleFoto: Getty Images

Pony als Strähnen tragen

Ist der Pony über die Kinnlänge hinausgewachsen, kann er super in Szene gesetzt werden, indem er in eine Frisur verwandelt wird, die wir bereits aus den 90ern und 00er-Jahren kennen: Pferdeschwanz und zwei dicke Strähnen links und rechts, fertig ist das Styling!

Hochsteckfrisur

Apropos 00er: Da wir heute ja wieder alles tragen dürfen, was damals Trend war, sind auch Hochsteckfrisuren wieder extrem angesagt. Die eignen sich wunderbar für das Loswerden des Fringes: einfach in die Frisur integrieren, reinföhnen oder mit Haarnadeln feststecken.

Haarklammern benutzen

Generell ist die Haarklammer einer der wohl ältesten Tricks, wenn es um den rauswachsenden Pony geht. Damit lassen sich die Strähnen, die sonst störend in das Gesicht fallen, wahlweise an die Seite, auf den Kopf oder über den Kopf in eine Kordel legen und wegstecken.

Leoni Hanne mit Haarklammern
Auch Influencerin Leonie Hanne kommt an dem Haarklammer-Trend nicht vorbeiFoto: Getty Images

Bandana

Wenn nichts mehr geht, geht immer Bandana! Das Tuch ist nicht umsonst einer der großen Trends in diesem Sommer. Es kaschiert sowohl für einen rausgewachsenen oder ungewaschenen Ansatz als auch einen Pony. Die Stirnfransen lassen sich darunter super verstecken und das Band zaubert obendrein im Handumdrehen eine stylische Frisur.

Themen