Schnelle Pflege aus der Küche

Dieses Mittel pflegt Ihre Hände oft besser als teure Handcremes

Hände einreiben
Alternative zur Handcreme: Wer seinen Händen etwas Gutes tun will, kann sie einfach mit etwas Olivenöl einreiben
Foto: Getty Images

Es braucht nicht immer eine teure Handcreme. Sie können auch zu einem Mittel greifen, das fast jeder bei sich in der Küche stehen hat.

Wer seinen Händen nach dem Kochen und Zubereiten in der Küche noch eine Pflegeeinheit verpassen will, reibt sie einfach mit etwas Olivenöl ein. Dazu raten die Kosmetikexperten der Zeitschrift „Öko-Test“ (Ausgabe 11/2019). Das in die feuchte Haut einmassierte Öl dient als schnelle Alternative zur Handcreme. Wer kein Olivenöl zu Hand hat, kann auch Kokosfett in Bioqualität nutzen. So ist man zumindest auf der sicheren Seite, dass keine bedenklichen Inhaltsstoffe an die Haut gelangen.

„Öko-Test“ findet problematische Stoffe in Handcremes

Besagter Experten-Tipp bezieht sich demnach auf aktuelle Testergebnisse. So hat die Zeitschrift „Öko-Test“ 50 Handcremes getestet: Von 9 Handcremes raten die Prüfer ab: 

Auch interessant: Körperlotionen im „Öko-Test“ – auf diese Inhaltsstoffe sollten Sie achten

Profi-Tipp: Pflegestoffe über Nacht einwirken lassen

Wer seine Hände intensiv pflegen möchte, kann sie vor dem Schlafengehen mit einer fettigen Handcreme dick einreiben. Darüber Baumwollhandschuhe ziehen und die Creme so über Nacht einwirken lassen.