Für samtweiche Hände

Wie man Handcreme richtig aufträgt

Creme auf Frauenhand
Handcreme sollte man gut einmassieren - am besten beginnt man am Handrücken.
Foto: Getty Images

Extreme Wetterbedingungen, häufiges Händewaschen und andere Faktoren begünstigen trockene und sogar rissige Händen. Eine reichhaltige Handcreme kann dies verhindern. Und auch das richtige Eincremen spielt eine wichtige Rolle für samtweiche Hände.

Handcreme sollte man gut einmassieren. Am besten beginnt man damit am Handrücken, rät Birgit Huber vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel. „Die Creme wird in kreisenden Bewegungen Handrücken gegen Handrücken verteilt“, erklärt die Kosmetikexpertin.

„Danach kommen die Finger an die Reihe – ganz so, als wollte man einen Fingerhandschuh überstreifen.“ Auch Fingernägel und Nagelhaut sollte man bedenken, damit diese geschmeidig bleiben. „Abschließend werden Handteller und Unterarme versorgt.“

Auch interessant: Das sind die besten Handcremes unter 5 Euro

„Schließlich die Hände dick eincremen und Handschuhe aus Baumwolle oder kurzzeitig Einmalhandschuhe überziehen“, erläutert Huber. „So wird man mit samtweichen Händen belohnt.“ Sie rät insbesondere an kalten Tagen zur Handcreme.