Hype um Beauty-Label

Die Wahnsinns-Erfolgsgeschichte der Bloggerin Huda Kattan

Huda wer? Huda Kattan ist mit 22,4 Millionen (!) Abonnenten auf Instagram eine der erfolgreichsten Beauty-Bloggerinnen weltweit. 2013 gründete sie ihre Make-up Marke Huda Beauty, die einen globalen Hype auslöste. Was steckt dahinter?

Huda Beauty

Huda Kattan (34) ist die Gründerin von Huda Beauty und ist mit ihrem Make-up-Label auf der ganzen Welt erfolgreich
Foto: Getty Images

Wer ist Huda Kattan?

Huda Kattan (34) wurde in Tennessee, USA geboren und studierte ursprünglich Finanzwesen. Für einen Job in der Finanzbranche zog sie nach Dubai, wurde dort aber auf Grund der Finanzkrise entlassen. – ob sich selbst, Freunde oder auf privaten Events.  „Seitdem ich meine erste Pinzette besaß, war ich fasziniert und mit 14 Jahren schminkte ich schon mein ganzes Gesicht mit Make-up“, erzählt sie auf ihrer Website. Schließlich war es ihre Familie, die sie dazu motivierte, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Huda zog zurück in die USA, um in Los Angeles auf die „Joe Blasco Makeup Artistry School“ zu gehen – eine Akademie, die von Joe Blasco, einem erfolgreichen, amerikanischen Make-up Artist, gegründet wurde.

Auch interessant: Das sollten Sie über Ihre Pinzette wissen 

Wie kam es zur Gründung von Huda Beauty?

Die Ausbildung an der Make-up-School öffnete ihr viele Türen: „Unglaubliche Möglichkeiten ließen mich mit Weltklasse Make-up Artisten, großartigen Marken und bemerkenswerten Models und Stars arbeiten“, schreibt sie auf ihre Website. Um ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Make-up Liebhabern zu teilen, gründete sie 2010 einen Beauty-Blog. Dass der Blog nach gut drei Jahren dann doch durch die Decke ging, hat sie der stark steigenden Popularität von Instagram und ihrem konsequenten Engagement in der Social-Media-Welt zu verdanken. Auch die Tatsache, dass sie nur über Produkte spreche, hinter denen sie zu 100% stehe, sei der Hauptgrund für ihren Erfolg, so Huda über ihren Erfolg.

Anzeige: Die HUDA Beauty Lidschatten-Palette online bestellen!

Hier für den STYLEBOOK-Newsletter anmelden!

Huda Kattan begann, falsche Wimpern zu designen, mithilfe ihrer Schwester Mona Kattan (32)  und Alya Kattan (44) erschuf sie ihr eigenes Business: Huda Beauty. Der erste Launch fand in einem Sephora Store in Dubai statt, dort wurden die Wimpern binnen kürzester Zeit zum meist verkauften Produkt in allen Sephora-Läden im gesamten Nahen Osten. Es folgen weitere Make-up Produkte für ihr Label, darunter Lippenstifte, Lidschattenpaletten, Highlighter und Foundations.

Auch interessant: Die perfekten Styling-Tipps für eine hohe Stirn 

Was sind die Bestseller von Huda Beauty?

Die falschen Wimpern von Huda Beauty sind nach wie vor extrem gefragt, mittlerweile gibt es viele verschiedene Varianten überall auf der Welt zu kaufen. Auch die Liquid-Matte-Lippenstifte werden von vielen Make-up Liebhabern favorisiert – obwohl sie in vielerlei Hinsicht sehr den Matte Liquid Lipsticks von Kylie Cosmetics ähneln, mit denen Kylie Jenner (20) 2015 den großen Durchbruch als Unternehmerin schaffte.

Die „Desert Dusk Palette“ gehört zu den Bestsellern aller Lidschattenpaletten. Die Farben, die durch die arabische Wüste inspiriert sind, sind alles andere als – auch wenn der Preis von knapp 65 € zunächst stutzig macht. Viele Make-up-Fanatiker sind auch von der 3D-Highlighter-Palette überzeugt, die dem Gesicht den perfekten „Insta-Glow“ zaubern soll. Wir probierten sie im Selbsttest aus: Dank der im Deckel angegebenen Anleitung ist es ein Leichtes, die vier verschiedenen Töne der Pink Edition anzuwenden: Der erste Ton („Capri“) wird als Vorbereitung auf das gesamte Gesicht aufgetragen. Danach mit „Santorini“ die Wangenknochen highlighten und nach oben mit einem Pinsel verblenden. „Azores“ wird im dritten Schritt zum Konturieren unterhalb der Wangenknochen verwendet, so soll das Gesicht schmaler wirken. Mit „Ibiza“ zum Schluss die Backen highlighten, so bekommen sie einen frischen, rosigen Teint.

3D Highlighter Palette von Huda Beauty

STYLEBOOK testete die „3D Highlighter Palette Pink Edition“ 
Foto: STYLEBOOK

Vor allem „Santorini“ zaubert im Nu den perfekten Strobing-Effekt und highlightet die Wangenknochen-Partie stark. Die Palette verleiht dem Gesicht einen frischen Glow und ist gut pigmentiert, einziger Minuspunkt: Vom ersten Ton „Capri“ muss eine große Menge aufgetragen werden, um überhaupt einen minimalen Effekt zu erzielen.

Wir sind auch auf Instagram: stylebook_de – hier folgen!