Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Hollywood-Star ganz ehrlich

Natalie Portman: »So anstrengend war es als Mama am Set

Mit Filmen wie „Léon - Der Profi„ und „Star-Wars” wurde Portman mit 18 Jahren bekannt.
Mit Filmen wie „Léon - Der Profi” und „Star-Wars” wurde Portman schon mit 18 Jahren zum Superstar.Foto: Getty Images

Von wegen glamourös: Während der Dreharbeiten zu „Vox Lux” hatte Natalie Portman Stress in ihrer Doppelrolle als Schauspielerin und Mutter, wie sie jetzt in einem Interview verriet.

Die 38-Jährige empfand die Arbeit am Set zu ihrem neuen Film extrem anstrengend: „Während der Zeit des Drehs habe ich noch mein Baby gestillt. Das heißt, ich bin zwischen Filmset und Hotel hin- und hergerannt, mein Shirt voller Flecken“, so die israelisch-amerikanische Schauspielerin in einem „Cosmopolitan“-Interview. „Es war echt schwer, mit überlangen Fake-Fingernägeln Windeln zu wechseln. Ich würde niemandem raten, das zu versuchen.“

Auch interessant: Miranda Kerr: „Ich habe den Körper einer Mama“

Natalie Portman über ihre Rolle

In „Vox Lux“ spielt Portman eine Sängerin, die über Nacht zum Popstar wird, allerdings schnell den Drogen und dem Alkohol verfällt. Obwohl ihre Rolle wenig mit dem realen Leben der Schauspielerin zu tun hat, lernte die Schauspielerin während den Dreharbeiten auch viel über sich selbst: „Es gibt einen Unterschied in der Art und Weise, wie Schauspieler und Popstars dem Ruhm ausgesetzt sind“, erzählt sie. Schauspieler würden lediglich ihre Rolle präsentieren, wohingegen Popstars „ihre Persönlichkeit verkaufen” müssten.

Auch interessant: 22 Jahre nach „Matilda“: So sieht Kinderstar Mara Wilson heute aus

Unterstützung durch die Eltern

Auch Natalie Portman hat viel Erfahrung mit dem Leben im Licht der Öffentlichkeit: Mit gerade einmal 18 Jahren wurde sie als Mathilda in „Léon – Der Profi“ zum Mega-Jungstar. Auch dank ihrer Eltern blieb ihr der  typische „Kinderstar-Absturz“ erspart. Im Interview sagt sie:

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für