Wer ist’s?

Dieses Schulmädchen ist heute ein Superstar!

Wir sehen eine Achtklässlerin in Schuluniform, das lange Haar offen, der Blick direkt in die Kamera gerichtet. Den hat die Schülerin von einst längst perfektioniert, denn aus dem hübschen Teenie ist längst eine der bekanntesten Promi-Frauen der Welt geworden. Erraten, wessen Jahrbuch-Foto Sie hier vor sich haben?

Catholic School Girl 8th Grade

A post shared by Kim Kardashian West (@kimkardashian) on

Diese Naturschönheit ist Megastar Kim Kardashian! Die 37-jährige postete das Flashback-Foto aus ihrer Schulzeit auf ihrem Instagram-Account: „Katholisches Schulmädchen 8. Klasse“, kommentierte sie das Bild knapp. Immer wieder platziert Kim Schnappschüsse dieser Art neben aktuellen Aufnahmen von sich und erinnert ihre Follower daran, dass auch eine Kardashian klein angefangen hat. Tatsächlich sind die dank der Realityshow „Keeping up with the Kardashians“ (dt. „Was ist los bei den Kardashians“) ohnehin immer up to date, was Kims Beziehungsstatus und ihre Beauty-Looks angeht. Mit ihrer unglaublichen Medien-Präsenz, sehenswerten Kurven und einem gigantischen Imperium rund um Make-up, Parfum und Smartphone-Apps hat es die Mutter dreier Kinder zu Weltruhm gebracht.

Optische Verwandlung vor den Augen der Zuschauer

War Kim Kardashian zu Beginn der Aufzeichnungen noch geradezu schüchtern und natürlich, wurden ihre mittlerweile mehr als 111 Millionen Follower (!) im Internet und Zuschauer im TV Zeugen einer beeindruckenden Verwandlung.

Kim Kardashian im Jahr 2007

Natürlich schön: Zu Beginn ihrer Karriere wirkte Kim Kardashian geradezu schüchtern
Foto: Getty Images

Auch interessant: Welcher Promi zeigt sich hier so ungeschminkt?

Bereits ein Jahr nach der Erstausstrahlung von „Keeping up with the Kardashians“ wirkten ihre ehemals weichen und jugendlichen Gesichtszüge irgendwie verändert:

Im Jahr 2008 zeigte sich Kim Kardashian schon mit deutlich ausgeprägteren Wangenknochen
Foto: Getty Images

Der Sprung ins Jahr 2013 – Kim ist mittlerweile mit Rapper Kanye West verheiratet und frischgebackene Mama ihrer ersten Tochter North West. Die Haare hell gesträhnt, der Teint deutlich dunkler:

Im Jahr 2013 zeigte sich Kim Kardashian mit blonden Haaren 
Foto: Getty Images

Kardashian selbst geht offensiv mit Gerüchten um Beauty-Eingriffe um. So durften sie die Fernsehkameras bereits zur Gesichtsbehandlung mit Eigenblut begleiten und dass sie ihre Make-Up-Artists quasi zur Familie zählt, gehört zu ihrem Image. Beim diesjährigen Met-Ball präsentierte sich die Kardashian dem Anlass entsprechend mit Glamour-Make-up und hautenger, goldenener Robe von Versace. Ein dramatischer Look, bei dem ihr Gesicht unter der Schminke tatsächlich extrem glatt wirkte:

Anzeige: Kim Kardashian benutzt ihre eigenen Produkte um diesen goldenen und strahlenden Look hinzubekommen! 

Beim diesjährigen Met Ball zeigte sich Kim Kardashian mit Glamour Make-up
Foto: Getty Images

Auch interessant: Kim Kardashians Körper wird zum Parfum-Flakon

Umso erfrischender wirken die kleinen Netz-Exkurse in die Vergangenheit. „Du Naturschönheit!“ und „Das ist das schönste Bild, das ich jemals von dir gesehen habe“, kommentieren die Fans. Einige der Kommentare spielen aber auch auf etwaige Schönheitseingriffe und Kardashians veränderte Mimik an: „Damals warst du schöner als heute. Das ist das Problem mit dem Schönheitswahn“, heißt es da. Kim selbst scheint allerdings mit sich im Reinen zu sein: Erst kürzlich ließ sie einen Parfum-Flakon nach ihrer Silhouette kreieren, Kurven inklusive.