Jennifer Aniston wäre dabei

Gibt es bald eine „Friends“-Reunion?

Jennifer Aniston
15 Jahre nach dem Serien-Ende: Jennifer Aniston hält eine „Friends“ Fortsetzung für möglich
Foto: Getty Images

„Friends“ gehört zu den Kultserien schlechthin und feierte in den 90er-Jahren große Erfolge. Jetzt gibt es Hoffnung für die Fans: Ein Mitglied der Serienclique deutete an, dass es vielleicht ein Comeback geben könnte!

Anzeige: Hier gibt es alle „Friends“-Staffeln in der Sammelbox – für echte Fans!

Sie spielte in der Sitcom von 1994 bis 2004 die etwas verplante Rachel Green und ist auch heute noch eine erfolgreiche Schauspielerin: Jennifer Aniston. Die heute 50-Jährige war zuletzt in der Netflix-Produktion „Dumplin“ zu sehen und äußerte sich jüngst in der Talkshow Ellen zu einer möglichen „Friends“-Reunion. Eine Fortsetzung der Kultserie scheint für sie durchaus möglich zu sein. Auf Nachfrage von Moderatorin Ellen DeGeneres antwortete sie sogar: „Ich würde es machen.“

Courteney Cox, Jennifer Aniston

Courteney Cox (l.) und Jennifer Aniston verkörperten in der Sitcom die Rollen von Monica Geller und Rachel Green

Auch interessant: So haben sich die Stars der 90er-Kultserie „Friends“ verändert

Neben Aniston gehörten auch Courteney Cox, Matthew Perry, Matt LeBlanc, Lisa Kudrow und David Schwimmer zu der beliebten TV-Clique. : „Die Mädels würden es machen. Und die Jungs auch. Da bin ich mir sicher“, ergänzte sie in der Talk-Show. Das war übrigens nicht das erste Mal, dass Aniston sich positiv zu einem möglichen Comeback der Kultserie äußerte. Laut dem People-Magazine hatte sie schon vor einem Jahr Andeutungen gemacht und zu Ellen DeGeneres gesagt, dass alles möglich sei. Ob Rachel, Monica, Chandler, Joey, Phoebe und Ross bald wirklich wieder zusammen im „Central Perk“-Café sitzen, bleibt aber abzuwarten.

Themen