PR-Coup in Australien

Warum der Blazer von Herzogin Meghan großes Tennis ist

Herzogin Meghan beim Besuch in Dubbo, Australien
Nachdem dieses Bild in den Medien veröffentlicht wurde, war der Blazer von Herzogin Meghan sofort ausverkauft. Das dürfte besonders Tennisstar und Neu-Designerin Serena Williams freuen. Die hat den Blazer entworfen.
Foto: Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind in Australien, doch der „Meghan-Effekt“ lässt jetzt schon die Kassen der Modedesigner klingeln – und vor allem die von Tennis-Superstar Serena Williams.

Herzogin Meghan

Herzogin Meghan begeisterte in Australien in einem Blazer, der von ihrer Freundin, Tennis-Superstar Serena Williams designt wurde
Foto: Getty Images

Mit unserem Newsletter als Erstes up to date sein – hier geht’s zur Anmeldung 

Bei ihrem Besuch der Mädchenakademie des Dubbo Colleges, 300 Kilometer nordwestlich von Sydney, trug die schwangere Herzogin ein lässig-elegantes Outfit bestehend aus einem graukarierten Oversize-Blazer, weißem Hemd (Kitsuné, ca. 173 Euro, ausverkauft) im Boyfriend-Look, welcher das kleine Babybäuchlein geschickt kaschiert, schwarze Skinny-Jeans (Outland Denim, ca. 170 Dollar) und Ankle Boots (J. Crew, ca. 154 Dollar). So weit, so stylisch, so unaufgeregt.

Der Blazer mit dem Namen „Boss“ kostet umgerechnet 125 Euro, ist „made in New York“ und, na klar, bereits ausverkauft, wie fast alles, was die Herzogin in der Öffentlichkeit trägt. Serena Williams, die auf Meghans und Harrys Hochzeit im Mai zu Gast war, launchte ihre gleichnamige Modemarke diesen Mai. Die Kollektion, die von Freizeitkleidung bis Abendkleidern reicht, ist ausschließlich im eigenen Online-Shop erhältlich. Internationaler Versand ist möglich, kommt allerdings mit einer Gebühr von circa 15 Euro daher und einer Lieferzeit von 12 bis 15 Werktagen.

Herzogin Meghan als gute Freundin zu haben dürfte die Umsätze von Williams Shop jedenfalls beflügeln. Kein Wunder bei diesem berühmten Werbegesicht.