Charity-Kollektion

Herzogin Meghan ist jetzt Designerin!

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan hat allen Grund zur Freude: Im Mai ist sie Mutter geworden, jetzt durfte sie an der Septemberausgabe der britischen „Vogue“ mitwirken und bringt auch noch eine eigene Mode-Kollektion heraus
Foto: Getty Images

Während sich die adelige Verwandtschaft im Urlaub erholt, nutzt Herzogin Meghan ihre Babypause, um ein Projekt nach dem anderen an den Start zu bringen. Gerade erst zeigte sie erste Eindrücke aus der „Vogue“-Ausgabe, an der sie als Gast-Editorin mitwirkte, jetzt folgt schon der nächste Streich.

Meghan geht unter die Designer! Dass die ehemalige „Suits“-Darstellerin ein Faible für Fashion und Trends hat, ist längst bekannt, regelmäßig zeigt sich die Herzogin top gestylt in angesagten Labels. Eine Leidenschaft, die sie jetzt professionell umsetzt: Gemeinsam mit Freundin und Designerin Misha Nonoo und mehreren britischen Einzelhandelsunternehmen hat Meghan ihre erste eigene Kollektion entworfen. Wie genau die Teile der Neu-Mama aussehen werden, darüber wird bislang nur spekuliert. Bekannt ist allerdings, dass es sich um eine kleine Kollektion von Work-Wear-Essentials handelt, die ab September in die Läden kommen soll.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

Mode für den guten Zweck

Meghan selbst ist seit Januar Schirmherrin und schwärmte auch in ihrem „Vogue“-Artikel von der Zusammenarbeit mit Frauen, die sie für Vorstellungsgespräche ausstattete.

Auch interessant: »So war die Zusammenarbeit mit Meghan für ‚Vogue

Weitere Projekte in Planung

„Smart Works“ bedankte sich prompt via Instagram für die royale Unterstützung und gab bekannt, dass die Organisation dank Meghans Hilfe mehr Frauen denn je für den Job-Start ausgestattet hätte, weitere gemeinsame Projekte stünden an. Was genau, wurde noch nicht verraten – bei Meghans Einsatz glauben wir aber gern, dass da noch so einiges kommen wird.