Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Lust auf Fleischtee?

Weshalb Knochenbrühe der bessere Kaffee ist

Sie mögen es eher herzhaft als süß? Dann könnte dieser Food-Trend genau das Richtige für Sie sein! Statt mit heißer Schokolade wärmen sich die Berliner in diesem Winter mit Fleischtee auf. In New York ist Knochenbrühe längst DER Hit, die übrigens mega-gesund sein soll. STYLEBOOK.de weiß, ob das stimmt.

„Einen Fleischtee to go, bitte“ – das hört man in Berlin seit Kurzem öfter. Im Bezirk Mitte findet sich neuerdings der Knochenbrühe-Pop-up-Store „Bone Brox“ von Konrad Kaspar Knops und Jin-Woo Bae

Flüssige Fleischeslust
Viele Kunden lassen sich schon morgens einen Becher mit Brühe auffüllen, als herzhafte Alternative zu Kaffee oder Tee – dank ihrer Nährstoffe soll sie immerhin genauso vitasilierend sein. Je nach Gusto kann man sie mit verschiedenen Aromen bestellen (beispielsweise Ingwer-Würze, Kräuter, Ghee oder Kokosöl) und zahlt dafür rund 4,90 Euro. Satt wird man vielleicht nicht davon, die Brühe stillt aber zumindest kurzfristig Heißhungergefühle. Den Preis soll der ehrliche Geschmack rechtfertigen – allerdings nicht nur!

Anzeige: Leckere und gesunde Brühe ganz einfach selbst zuhause zubereiten.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Salzig – und supergesund?
Was Knops und Bae anbieten – und kürzlich mit dem Next Organic Startup-Award ausgezeichnet wurde – kann man nicht als „Fast Food“ bezeichnen, auch wenn die Brühe ruck, zuck über die Theke geht. 18 Stunden lang werden die Knochen von Bio-Weiderindern zusammen mit Kräutern und Gemüse gekocht, in Quellwasser, das durch zertifizierte Aktivkohlefilter und „dabei über Edelsteine und Glasphiolen“ gelaufen sein soll. Durch die lange Brodelzeit der Knochen unter dem Siedepunkt wird das Maximum an Mineralstoffen und Proteinen aus den Knochen gewonnen und bewahrt – das stellt einen wesentlichen Unterschied zu gewöhnlichem Fleischfond dar, der nur zwei bis drei Stunden gekocht wird, um lediglich den Geschmack zu konservieren. Die Brox-Kraftbrühe soll dem Trinker wertvolle Nährstoffe aus dem Gemüse zuführen und außerdem voll tierischen Kollagens stecken, das im menschlichen Körper als Faserbestandteil von Kochen, Hautzellen, Blutgefäßen, Sehnen und mehr dient.

Der Food-Trend kommt aus New York
Zugegeben, die Idee mit der Knochenbrühe ist nicht ganz neu. Omi setzte von jeher eine auf, um Erkältungen in die Flucht zu schlagen. Es war der Italiener Marco Canora, der ihr einen modernen Anstrich verpasste und sie in New York zu DEM Hype-Getränk machte, als er vor nunmehr bald zwei Jahren seinen Laden im East Village eröffnete. Bei „Brodo“ werden zusammen mit den Rinder- auch Geflügelknochen gekocht, als Toppings stehen etwa kalabresisches Chili-Öl, fermentierte Bohnen oder frisch geriebene Gelbwurz zur Auswahl. Eine sättigende Zwischenmahlzeit sei sein Produkt nicht, vielmehr eine gesunde, „mineralstoffreiche Detox-Maßnahme“, erklärte Canora kurz nach Opening der „Cosmopolitan“.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Was ist dran an der Detox-Brühe?
Jetzt im Winter wäre ein ultimatives Anti-Erkältungs-Getränk natürlich nicht verkehrt. Aber: STYLEBOOK.de fragte beim Experten nach: dem Ernährungsexperten und Buchautor Sven-David Müller („Die 50 besten Erkältungs-Killer“, TRIAS Verlag, Stuttgart 2013), der nicht glaubt, dass das Fleischfond-Schlürfen wirklich so gesund ist. „Beim Kochen gehen die Vitamine aus dem Gemüse kaputt, das ist bereits ab etwa 50 Grad der Fall. Vom Fleisch bleibt kaum mehr übrig als Fettaugen und aus dem Mark der Knochen kommen allenfalls minimale Mengen Eiweiss und etwas Fett.“

Dass die Kraftbrühe der „Bone Brox“-Boys durch ihre lange Zubereitungszeit ein Gesundheitswunder ist, mag der Medizinjournalist also nicht bestätigen – räumt aber gerne ein, dass sie dadurch besonders aromatisch und lecker sein muss. „Und da sie relativ kalorienfrei ist, darf man sie sich als Heißgetränk durchaus gönnen.“

Auch interessant: 11 Tipps, wie Sie eine Erkältung vermeiden

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für