Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Maniküre

Die besten Tipps gegen wuchernde Nagelhaut

nagelhaut entfernen
Was kann man tun, wenn man unter wuchernder Nagelhaut leidet? STYLEBOOK verrät Ursachen und Lösungen.Foto: iStock/Natalya Sambulova

Nagelhaut kann durchaus ärgerlich werden, wenn sie zu schnell wächst, und obendrein sieht sie nicht sonderlich ästhetisch aus. Regelmäßige Pflege ist also empfohlen. Allerdings kann es auch vorkommen, dass Nagelhaut wuchert. Warum und was man dagegen tun kann…

Eine zu lange Nagelhaut ist nicht sonderlich schön und lässt die Finger nicht gepflegt aussehen. Doch im Grunde hat sie eine sehr wichtige Funktion. Das Mittelding zwischen Nagel und Fingerhaut bildet eine Art Schutzwand gegen Bakterien, Keime und sonstigem Schmutz. Allerdings kann die Nagelhaut spröde und brüchig erscheinen. Dann lohnt sich eine Mini-Maniküre, damit die Hände wieder gepflegt und natürlich aussehen.

Auch interessant: Welche Nagelform passt zu meinen Händen?

Darum wuchert die Nagelhaut so sehr

Trotz regelmäßiger Entfernung der Nagelhaut, kann es sein, dass sie wuchert und schnell nachwächst. Das kann hauptsächlich an einer falschen Pflege liegen. Das ständige Abschneiden führt meist nur dazu, dass die Nagelhaut schneller und vor allem stärker nachwächst.

Da es bei der Nagelhaut um einen Schutz handelt, versucht der Körper diesen immer zu produzieren, falls man ihn ständig abschneidet oder gar falsch entfernt. Außerdem wird sie dann noch trockener und verhornt auch noch. Wer eine „funktionierende“, gesunde und zugleich schöne Nagelhaut haben möchte, sollte bei der Maniküre auf einige Punkte achten.

Auch interessant: 5 Nagelfräser für Maniküre und Pediküre im Vergleich 

Was tun bei wuchernder Nagelhaut?

Zunächst sollten Sie die Nagelhaut aufweichen, etwa mit klarem Wasser. Fünf bis zehn Minuten sind dabei völlig ausreichend. Falls Sie möchten, können Sie Jojoba- oder Kokosnussöl erwärmen und dem Wasser zufügen. Anschließend müssen Sie Ihre Hände abtrocknen und können dann mithilfe eines Rosenholzstäbchens, auch Pferdefüßchen genannt, die überschüssige Nagelhaut zurückschieben.

Nur in Extremfällen: Falls die Haut dann doch sehr stark absteht, können Sie für die Ästhetik die überschüssige Nagelhaut mit einer Nagelhautzange, einem Nagelhautmesser oder einer Nagelhautschere entfernen. Dabei ist zu beachten, dass man am Nagelbett ansetzt und nur abstehende Teile abschneidet. Auch mit einem Nagelfräser können Sie diese Mini-Maniküre erledigen. Wichtig ist, dass man in dieser Sache geübt ist und die Nagelhaut nicht falsch entfernt.

Auch interessant: Ich habe zum ersten Mal Nagelfolien ausprobiert – und so war es

Falls man sich das selbst nicht zutraut, kann ein Nagelprofi Abhilfe schaffen. Durch deren Expertise und Erfahrung kann man auch die wuchernde Nagelhaut vorbeugen. Bei falscher Maniküre wächst sie nicht nur sehr schnell nach, sondern ist obendrein auch noch rissig, trocken und brüchig.

Auf die Nachpflege kommt es ebenfalls an

Damit die Nagelhaut nicht schnell nachwächst und zudem trocken und rissig ist, sollten Sie ihre Nägel stets pflegen, etwa mit Nagelöl oder einem Balsam. Innerhalb kürzester Zeit werden die Erfolge sichtbar und Ihre Hände glänzen wieder.

Quelle

S.O.S. Wuchernde und spröde Nagelhaut, German-Dream-Nails

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für