Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

...und wann welcher Duft unpassend ist

Expertin erklärt, welches Parfüm zu welchem Anlass passt

Passendes Parfüm wählen
Erstes Date? Mittagessen mit Vorgesetzten? Die Parfümwahl sollte sich an die Rahmenbedingungen des Tages anpassenFoto: Getty Images

Ein Lieblingsparfüm, das zu jeder Gelegenheit passt? Schöne Vorstellung! Doch die Realität sieht oft anders aus: Denn der schwere, süße Duft, den man so gerne auf Partys trägt, sorgt im Büro unter Umständen für Kopfschmerzen und schlechte Laune. STYLEBOOK hat bei einer Duft-Expertin nachgefragt, auf was man bei der täglichen Parfümwahl achten sollte.

Wie merke ich, dass ein Duft zu mir passt?

Bevor man sich überlegt, welches Parfüm zu welcher Gelegenheit passt, steht eine viel prinzipiellere Wahl im Vordergrund: Nämlich, welcher Duft überhaupt der Passende für einen selbst ist. Das lässt sich das relativ einfach herausfinden. „Wenn sie von ihrem Parfüm Kopfschmerzen bekommen, ihnen übel wird oder sie den Geruch nicht aus der Nase bekommen, ist es nicht das richtige“, weiß Duft-Expertin Birgit Bluhm.

Wer hingegen eine Synergie mit seinem Parfüm bildet, kann es selbst nach drei Tagen schon gar nicht mehr an sich riechen. Das ist zwar schade, aber auch das beste Zeichen dafür, dass Sie „ihr“ Parfüm gefunden haben.

Wie wähle ich morgens mein Parfüm aus?

Wer sich eine Auswahl an Parfüms zugelegt hat, hat morgens die Qual der Wahl. Oder, wie es Bluhm formulieren würde: „Wenn ich morgens nach dem Duschen an meine Duftgarderobe gehe, lege ich das Duftkleid an, nachdem mir heute ist. Wir können manipulieren, wie wir auf andere wirken.“ Bei der Auswahl helfen Fragen wie: Will ich attraktiv und sexy wirken – oder lieber seriös und zurückhaltend?

Extra-Tipp: Morgenmuffel setzen auf stimmungsaufhellende Zitrusnoten. Leichte Zitrusdüfte rufen nämlich nicht nur Urlaubsgefühle hervor, sie steigern auch die Konzentration am Arbeitsplatz. Klare, feine Moschusdüfte haben einen ähnlichen Effekt.

Auch interessant: 7 Tipps, um das richtige Parfüm zu finden

Gibt es einen Duft, der zu jeder Gelegenheit passt?

Den einen Duft, der jedem steht und der zu jeder Gelegenheit passt, gibt es nicht. Denn schließlich sei auch die Lebensrealität jedes Menschen anders, erklärt Bluhm. Bin ich viel zu Hause? Verfolge ich hartnäckig meine Karriere, bin Businessfrau und muss durchgehend Präsenz zeigen? Bin ich eine Verkäuferin, die Kunden und Kundinnen beraten muss? Oder bin ich vielleicht eine Krankenschwester, die an ein Krankenbett muss? Zu jeder dieser Lebensentwürfe passt ein anderer Duft.

Generell gilt aber: Leichtere, feinere Düfte und frische, sportliche Nuancen eignen sich tagsüber. Wer im Großraumbüro sitzt, sollte auf schwere, süßliche Düfte verzichten, abends darf es dann aber auch mal ein etwas ausdrucksstärkeres, kräftiges Parfüm sein.

Das richtige Parfüm fürs Geschäftsessen wählen

Ein Abendessen mit Vorgesetzten oder Businesspartnern steht an? Ein zu verführerischer Duft ist da fehl am Platz, weiß die Expertin: „Wenn ich mich zum Lunch mit Geschäftspartnern treffe, möchte ich nicht verführen – im Gegenteil.“ Sie empfiehlt Parfüms mit klarer Linie, die fein, frisch und blumig riechen. Zum Beispiel ein Duft auf Moschusbasis, das eine Mischung aus Granatapfel und Maiglöckchen enthält. „Das ist relativ neutral und nicht zu aufdringlich, das wirkt fein und edel.“

Will man etwas durchsetzen und eine ordentliche Portion Dominanz zeigen, rät die Duft-Expertin zu feinen Patchouli-Nuancen und Eichenmoos.

Auch interessant: 5 Merkmale, an denen Sie gefälschte Parfums erkennen

Was trägt man zum ersten Date?

Das ist ganz Typsache – und kommt auch ein bisschen auf das Date an. Ist es das erste Treffen, empfiehlt die Expertin eher unaufdringliche Düfte, beispielsweise mit sanfter, sauberer Amber-Moschus-Note. Verstellen sollten Sie sich aber nicht: „Wenn Sie generell immer opulente, orientalische Düfte tragen, sollten sie darauf keinesfalls verzichten“, rät Bluhm. Schließlich ist beim ersten Eindruck vor allem wichtig, sich wohl in der eigenen Haut zu fühlen – etwas, das das Lieblingsparfüm bewirken kann. Auch sogenannte Moleküldüfte empfiehlt die Expertin. Sie unterstreichen den eigenen Körpergeruch und riechen dementsprechend bei jeder Person anders, zeigen aber auch, wer sich sprichwörtlich „gut riechen kann“.

Und zum Dinner mit dem Partner oder der Partnerin?

Beim romantischen Abendessen mit dem Partner oder der Partnerin verhält es sich dagegen etwas anders: Denn man wisse da ja schon, was die andere Person an einem mag und könne den Duft dementsprechend aussuchen, erklärt der Duft-Profi. Und je nachdem, wie romantisch der Abend noch werden soll, rät Bluhm zu Düften mit einer ganz besonderen Zutat: „Ylang-Ylang ist das höchste Aphrodisiakum und auch als die kleine Liebeszunge bekannt. Sein Duft wirkt ganz betörend und wunderschön erotisierend.“

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.

Themen