Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Für weiche Füße

STYLEBOOK testet – elektrische Hornhautentferner

Frau mit Hornhautreibe
Elektrische Hornhautentferner sind weniger mühsam als die klassische Handreibe! STYLEBOOK vegleicht 5 Produkte miteinander.Foto: Getty Images

Wer effektiv gegen Hornhaut an den Füßen vorgehen will, setzt auf elektrische Hornhautentferner. Doch welche Produkte gibt es, und wie zuverlässig arbeiten sie? STYLEBOOK hat die Top-Seller im großen Vergleich.

Hornhaut ist per se erst einmal nicht schlimm: Sie entwickelt sich bei jedem Menschen besonders an Körperstellen, die viel Reibung ausgesetzt sind. Hornhaut dient zunächst dem Schutz – kann jedoch auch zu viel werden und schmerzen oder optisch einfach nicht gefallen. Wer kein Geld für den regelmäßigen Besuch bei der Fußpflege ausgeben möchte, setzt auf die Pflege zu Hause. Elektrische Hornhautentferner können dabei ungemein helfen, doch welche Produkte lohnen sich wirklich? STYLEBOOK zeigt die fünf besten elektrischen Hornhautentferner im großen Vergleich.

Das sind die besten elektrischen Hornhautentferner

Klar, man könnte auch eine Handreibe benutzen, um sich der überschüssigen Haut zu entledigen – elektrisch geht es jedoch um einiges schneller und einfacher. Der Vergleich der elektrischen Hornhautentferner zeigt: Gute Produkte müssen nicht zwangsläufig teuer sein.

Der Testsieger: Scholl Velvet Smooth elektrischer Hornhautentferner Pro

Der elektrische Hornhautentferner von Scholl gilt im Netz als Bestseller: Sei es bei Amazon, Kaufland oder dm – der Hornhautentferner fährt tausende positive Rezensionen und unzählige Kundenempfehlungen ein. Und das, obwohl er nicht gerade günstig ist: Mit über 50 Euro befindet er sich im hochpreisigen Segment. Dafür ist er wasserdicht und kann sowohl trocken als auch unter der Dusche oder in der Badewanne benutzt werden. Seine Rollen sind im Vergleich zu anderen Hornhautentfernern besonders groß – dadurch ist er sehr einfach zu handhaben.

Der elektrische Hornhautentferner von Scholl lässt sich zudem per Ladekabel aufladen – Batterien sind nicht notwendig. Seine Rollen sind austauschbar, und der Hersteller bietet sogar fünf verschiedene Arten von Ersatzrollen an: Unterschiedliche Stärken und Peeling-Aufsätze sind für das Gerät von Scholl verfügbar. Für mehr Sicherheit stoppt der elektrische Hornhautentferner automatisch, wenn der Anwender bei der Nutzung zu viel Druck ausübt. Die Reinigung ist denkbar einfach: Alle Teile können unter Wasser abgespült werden.

MerkmaleVorteileNachteile
Betrieb: wiederaufladbar/kabellos
Geschwindigkeitsstufen: 2
Wasserdicht: ja
Sicherheitsstopp bei zu starkem Druck
Austauschbare Ersatzrollen
Mit Ladestation
Eher teuer

Mit Zubehör: Hornhautentferner von Essy

Der elektrische Hornhautentferner von Essy überzeugt vor allem durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis: Für knapp 30 Euro ist er deutlich günstiger als der Testsieger, kommt aber mit nahezu den gleichen Funktionen. Er ist wasserdicht, akkubetrieben und bietet zwei Intensitätsstufen. Darüber hinaus sind im Lieferumfang gleich fünf Rollen in unterschiedlicher Stärke enthalten. Der elektrische Hornhautentferner von Essy verfügt außerdem über eine LED-Akkuanzeige sowie ein LED-Licht – perfekt für dunkle Badezimmer.

Allein bei Amazon erhält der Hornhautentferner von Kunden bei über 2.400 Rezensionen 4,6 von 5 Sternen. Er verfügt ebenfalls über einen Schutzmechanismus und stoppt bei zu starkem Druck. Auch die Reinigung ist hier einfach und kann unter fließendem Wasser erfolgen. Größter Nachteil des elektrischen Hornhautentferners von Essy: Original-Ersatzrollen des Herstellers gibt es im Internet nicht. Wer die fünf mitgelieferten aufgebraucht hat, kann auf Universal-Produkte zurückgreifen, doch an die ursprüngliche Qualität kommen die nicht heran. 

MerkmaleVorteileNachteile
Betrieb: wiederaufladbar/kabellos
Geschwindigkeitsstufen: 2
Wasserdicht: ja
Sicherheitsstopp bei zu starkem Druck
Mit 5 Ersatzrollen
Mit LED-Licht
Original-Ersatzrollen nicht erhältlich

Besonders leistungsstark: Elektrischer Hornhautentferner von Grundig

Der elektrische Hornhautentferner von Grundig hat ein etwas abweichendes Design und kommt – statt mit einer sich drehenden Rolle – mit einer rotierenden Scheibe. Der Effekt ist der gleiche: Durch die grobe oder feine Körnung der Scheibe wird Hornhaut zuverlässig entfernt. Als Sicherheitsmechanismus gibt es auch hier einen automatischen Stopp bei zu viel Druck. Der Hornhautentferner von Grundig hat einen besonders starken Akku und liegt im mittleren Preisbereich bei etwas über 30 Euro – ein guter Preis für das wasserdichte Gerät mit zwei Intensitätsstufen.

Auch interessant: Günstige Hornhautcremes schneiden gut ab

Der große Vorteil des elektrischen Hornhautentferners von Grundig: Er kommt mit einer Absaugfunktion samt Sammelfach. Die abgeriebene Hornhaut verteilt sich dadurch nicht im Badezimmer, sondern wird vom Gerät eingesaugt und kann nach der Sitzung einfach entsorgt werden. Im Lieferumfang sind bei Grundig das Ladekabel sowie drei Ersatzscheiben mit unterschiedlicher Körnung enthalten – neue Scheiben können aber im Internet einfach nachbestellt werden. Was einige Käufer des elektrischen Hornhautentferners von Grundig beklagen: Das Gerät muss in einem bestimmten Winkel zur Körperstelle gehalten werden, um einwandfrei zu arbeiten. Das kann auf Dauer anstrengend werden.

MerkmaleVorteileNachteile
Betrieb: wiederaufladbar/kabellos
Geschwindigkeitsstufen: 2
Wasserdicht: ja
Sicherheitsstopp bei zu starkem Druck
Mit 3 Ersatzaufsätzen
Mit Sammelfach
Handhabung etwas unpraktisch

Mit rotierender Scheibe: Philips Pedi Advanced Elektrischer Hornhautentferner

Hersteller Philips ist bekannt für seine große Auswahl an Pflegeprodukten – von der Haarentfernung bis zur Körperpflege. Der elektrische Hornhautentferner der renommierten Marke schafft es zwar nicht unter die Top 3 im Vergleich, kann aber dennoch mithalten: Das Gerät arbeitet mit einer gekörnten Drehscheibe, ist akkubetrieben, wasserdicht und bietet zwei Geschwindigkeitsstufen. Allerdings ist es im Vergleich eher teuer: Über 50 Euro muss man für das Markenprodukt ausgeben. Die Ersatzscheiben für den elektrischen Hornhautentferner sind zudem fast so teuer wie ein günstiger Hornhauthobel anderer Hersteller. Trotzdem: Qualitativ kann Philips durchaus mithalten.

Der Clou an diesem Hornhautentferner: Die Scheibe ist etwas versetzt angebracht, sodass auch schwerer zugängliche Körperstellen oder schmalere Bereiche – etwa an den Füßen und Zehen – sehr gut erreicht werden. Eine Schnellladefunktion ermöglicht zudem auch spontane Beauty-Sitzungen: Innerhalb von zehn Minuten ist der Hornhautentferner von Philips ausreichend für eine Sitzung geladen.

MerkmaleVorteileNachteile
Betrieb: wiederaufladbar/kabellos
Geschwindigkeitsstufen: 1
Wasserdicht: ja
Schnellladen in 15 Minuten
Schwierige Stellen gut erreichbar
Teuer

Der Preis-Leistungs-Sieger: Elektrischer Hornhautentferner von Balea

Der Hornhautentferner aus der Drogerie ist die günstige Alternative: Wer erst einmal ausprobieren möchte, ob der elektrische Hobel eine Handfeile ersetzen kann, schlägt bei der günstigen Variante zu. Ein paar Abstriche muss man hier jedoch schon machen: Das Gerät von Balea, das im Internet und im Drogeriemarkt dm erhältlich ist, ist batteriebetrieben und nicht wasserdicht. Auf der Packung ist etwas missverständlich „Wet & Dry“ angegeben – dies bezieht sich jedoch nicht auf die mögliche Nutzung unter der Dusche. Befeuchtete oder nasse Füße sind allerdings kein Problem.

Für deutlich weniger als 20 Euro ist der Hornhautentferner von Balea eine sehr preiswerte Wahl. Auch die Ersatzrollen sind in der Drogerie für um die 7 Euro erhältlich. Ein Sicherheitsmechanismus ist auch im Produkt von Balea verbaut. Im Lieferumfang sind darüber hinaus nicht nur Batterien enthalten, sondern drei Ersatzrollen mit unterschiedlicher Körnung. Aufgrund des Batteriebetriebs ist der elektrische Hornhautentferner insgesamt etwas schwächer in der Leistung – zum gründlichen Entfernen und ersten Ausprobieren eines Produkts dieser Art ist er aber eine großartige Wahl.

MerkmaleVorteileNachteile
Betrieb: batteriebetrieben      
Geschwindigkeitsstufen: 1
Wasserdicht: nein
Mit 3 Ersatzaufsätzen
Günstig
Günstige Ersatzrollen
Nicht wasserdicht

So wenden Sie einen elektrischen Hornhautentferner richtig an

Socken aus und losraspeln? Lieber nicht: Bevor Sie einen elektrischen Hornhautentferner benutzen, sollten Sie die folgenden Punkte zumindest einmal gehört haben:

  • Das macht Schmutz! Wer schon einmal Hornhaut entfernt hat, weiß, dass dabei einiges an Schmutz entsteht. Bei der Nutzung eines elektrischen Hornhautentferners sogar noch mehr, denn die abgeriebene Hornhaut staubt ordentlich. Dagegen hilft das Befeuchten oder vorherige Einweichen der Füße. Wasserdichte Geräte können auch unter der Dusche verwendet werden. Tipp: Wenn Sie das Gerät an trockenen Füßen verwenden, setzen Sie sich am besten auf den Badewannen- oder Duschrand, um anschließend die Überreste einfach wegzuspülen.
  • Eingeweicht geht’s besser: Der beste Zeitpunkt zum Entfernen der Hornhaut ist nach einem Bad oder nach dem Duschen – jetzt sind die Füße etwas aufgeweicht, und die überschüssige harte Haut ist viel leichter zu entfernen. Wer will, cremt die Füße nach der Prozedur gut ein.
  • Rollen regelmäßig tauschen: Die übliche Empfehlung für das Austauschen der Rollen und Scheiben eines Hornhautentferners liegt bei etwa sechs Monaten. Spätestens wenn Sie bemerken, dass die Hornhaut nicht mehr so einfach abgehobelt wird, sollten Sie die Rollen tauschen.
  • Nur Geduld: Hornhaut zu entfernen, braucht etwas Geduld. Mit Druck geht es jedenfalls nicht schneller. Wer zu viel auf einmal will, löst nur den Sicherheitsmechanismus des Geräts aus und muss immer wieder warten. Bis eine dickere Schicht Hornhaut abgetragen ist, dauert es – anfangs sogar oft über mehrere Sitzungen.

Auch interessant: Wie viel Hornhaut darf ich entfernen? Tipps für gepflegte Füße

Fazit: Die besten elektrischen Hornhautentferner im Test

Wer unsicher ist, ob ein elektrischer Hornhautentferner eine wirklich sinnvolle Investition ist, startet mit einem günstigen Gerät aus der Drogerie. Die Produkte kosten hier meist nicht mehr als 15 Euro, bieten allerdings auch nicht viel Zubehör oder Extra-Funktionen. Wer es komfortabler mag, greift zu einem Topseller-Produkt. Der Testsieger von Scholl etwa bietet hochwertige Verarbeitung und zuverlässige Qualität im Akkubetrieb und ist komplett wasserdicht. Aber auch die Hornhauthobler von Grundig oder Philips helfen zuverlässig bei der Entfernung der lästigen Haut. Beide Hornhautentferner haben einen starken Akku und sind für Dusche oder Wanne geeignet. Das Gerät von Essy kommt sogar mit einem kleinen LED-Licht für bessere Sicht. Allerdings sind Ersatzrollen hier nur sehr schwer zu bekommen.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für