Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de
StartseiteSkincareBody

5 geniale Beauty-Hacks mit Backpulver

Peeling, Deo, Haarpflege...

5 geniale Beauty-Hacks mit Backpulver

Löffel mit Backpulver
Backpulver gehört nicht nur in die Rührschüssel zum Backen – auch im Bad und im Haushalt kann das Pulver helfenFoto: Getty Images

Weiße Zähne, gepflegte Haare, blitzblanke Kochtöpfe und nebenbei noch ideal zum Kuchenbacken: Backpulver ist eine Allzweck-Wunderwaffe, die sich wohl in jedem Haushalt wiederfindet. STYLEBOOK kennt 7 nützliche Hacks mit Backpulver!

Das Puder besteht beinahe vollständig aus Natron, also Natriumhydrogencarbonat, und außerdem einer säurehaltigen Komponente wie Wein- oder Zitronensäure – Inhaltsstoffe, die auch den Haushalt und die Beauty-Routine vereinfachen können. STYLEBOOK kennt 7 nützliche Beauty-Hacks mit Backpulver!

1. Backpulver für die Haare

Aus dem Küchen- in den Badezimmerschrank: Backpulver, bzw. Natron, ist ein echtes Beauty-Talent. Gegen fettiges Haar oder Rückstände von Styling-Produkten kann man sich daraus ein schnelles, schonendes Shampoo zusammen mischen. Einfach einen Teil Backpulver zu drei Teilen Wasser geben, die Mischung in das Haar einmassieren und nach etwa fünf Minuten ausspülen.

2. Backpulver gegen rissige Füße

Backpulver ist ein kleines Beauty-Wundermittel aus der Küche. Ein Fußbad mit Backpulver kann Wunder gegen rissige Füße wirken und sie samtweich machen.

Aus 3 Teilen Backpulver und einem Teil Wasser eine Paste herstellen und damit den Fuß einreiben. Vor allem die Zehen und die Nägel nicht vergessen. Denn Backpulver ist ein alkalisches Bleichmittel und hellt gelbe Nägel auf. Alle zwei Wochen angewendet, gehören verfärbte Zehennägel so der Vergangenheit an.

3. Für die natürliche Beauty: Deo-Alternative mit Backpulver

Das Deodorant ist leer? Nicht so schlimm, wenn in der Küche etwas Backpulver zu finden ist. Einfach einen leeren Parfum-Flakon zur Hälfte mit Wasser füllen, etwa einen Teelöffel Backpulver hinzufügen und das Ganze gut schütteln. Die alkalischen Eigenschaften der allround-talentierten Backzutat senken den pH-Wert an den Körperstellen, die besonders schwitzen, und wirken so gegen Geruchsbildung. Zudem absorbiert Backpulver Feuchtigkeit. Wer einen leichten Duft als angenehm empfindet, kann das Deo mit Lavendel- oder Kokosöl pimpen, das beruhigt und pflegt obendrein die Haut in den beanspruchten Achseln.

Auch interessant: Deo zum Rollen und Sprühen selber machen – so einfach geht’s!

4. Backpulver zum Zähneputzen

Nicht grundlos enthalten verschiedene Zahnpasten Natriumhydrogencarbonat, also Natron: Durch seine entsäuernden Eigenschaften ist es wirksam gegen Bakterien, die zu Karies und ähnlichen Zahnproblemen führen können. Wenn die Zahncreme also mal alle ist, kann man die Bürste guten Gewissens mit Wasser anfeuchten und in Natron tunken, um sich die Zähne zu putzen. aber bitte nicht zu regelmäßig! Die Nebenwirkung dieser Maßnahme – die Zähne aufzuhellen – mag zwar gewünscht sein, rührt aber von einem Peeling- bzw. Abrasionseffekt durch das Backpulver her und ist auf Dauer zu aggressiv für den Zahnschmelz.

Auch interessant: 3 Beauty-Hacks mit Mineralwasser, die sofort wirken

Backpulver und Zahnpasta
Backpulver kann tatsächlich hin und wieder die Zahnpasta ersetzenFoto: Getty Images

5. Gelbe Flecken mit Natron entfernen

Diese ganzen gräulichen T-Shirts im Schrank waren eigentlich mal weiß, ebenso wie die vergilbte Tischdecke? Höchste Zeit für einen Bleichgang! Wer jeweils eine halbe Tasse Backpulver und Essig mit in die Maschine gibt, kann sich nach dem Waschen über frisch erstrahlte weiße Textilien freuen.

Auch interessant: Blutflecken nie mit heißem Wasser entfernen

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für