Sommerurlaub für die Royals

Trotz Corona! Die Queen und Prinz Philip planen Schottland-Reise

Queen und Prinz Philip
Die Queen und Prinz Philip beim Royal Windsor Cup 2018 – bald geht es für die beiden in den gemeinsamen Urlaub
Foto: Getty Images

Es kehrt ein Stückchen Normalität in den Alltag der Queen (94) und ihres Gatten Prinz Philip (99) zurück: Die beiden werden nach monatelanger Isolation nun wohl wie üblich einen Teil des Sommers in Schottland verbringen, wie der Palast mitteilte.

Für die zweite Sommerhälfte sei – trotz Corona-Krise – ein Aufenthalt auf ihrem Landsitz in Schottland geplant. Nach Angaben des Palasts wollen die Queen und ihr Mann Anfang August auf Schloss Balmoral in den schottischen Highlands übersiedeln. Das Paar bleibt üblicherweise mehrere Wochen bis weit in den September hinein in Schottland, in der Zeit kommen dann nacheinander die anderen Mitglieder der Royal-Family zu Besuch. Ob das in diesem Jahr auch der Fall sein wird, ist noch unklar. In der Mitteilung des Palast hieß es nur, dass die Richtlinien zur Kontaktbeschränkung eingehalten werden würden.

Wieder mehr Termine für die Queen und Prinz Philip

Die Queen und Prinz Philip leben seit Mitte März isoliert auf Schloss Windsor, schließlich gelten sie wegen ihres hohen Alters als Corona-Risikopatienten. In den vergangenen Tagen bekam man die beiden aber wieder häufiger zu Gesicht: Prinz Philip nahm an einer militärischen Zeremonie im Innenhof von Schloss Windsor teil, wo er sich von seiner Rolle als Ehrenoberst des Infanterie-Regiments „The Rifles“ verabschiedete. Philip hatte den Posten seit 1953 inne, er ist aber eigentlich bereits seit 2017 im Ruhestand. Die Aufgabe wird fortan von Herzogin Camilla, der Frau von Thronfolger Prinz Charles, übernommen.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ende vergangener Woche waren die Queen und der Prinzgemahl außerdem zu Gast bei der Hochzeit ihrer Enkeltochter Prinzessin Beatrice. Am selben Tag hatte die Queen auch schon den 100 Jahre alten Rekord-Spendensammler und Veteranen Thomas Moore (Captain Tom) zum Ritter geschlagen.