Mit Step-by-Step-Anleitung

Was Mann über die Fliege wissen muss

Rosa Fliege
„Man kann die Farbe der Schleife in der Strümpfen wiederholen, sofern farbige Strümpfe zum Anlass passen“, so Stilexperte Bernhard Roetzel
Foto: Getty Images

Krawatten hat wohl jeder Mann im Kleiderschrank hängen. Ganz anders sieht es bei der Fliege aus. Dabei war der Querbinder einst verbreiteter als die Krawatte. STYLEBOOK hat bei einem Stilexperten nachgefragt, wie eine Fliege heute stilvoll eingesetzt wird.

Wann kann ich eine Fliege tragen?

Fliegen finden mittlerweile ihren Einsatz nicht mehr nur auf Hochzeiten oder auf anderen glamourösen Events. Hier trägt man traditionell weiße Fliegen ausschließlich zum Frack, die schwarze Variante zum Smoking. Bei anderen offiziellen Anlässen, wie bei der Taufe, Hochzeiten oder Geburtstagen, dürfen Fliegen auch bunt und gemustert sein. Ausnahme: Beerdigungen, hier werden ausnahmslos gedeckte und zurückhaltende Farben gewählt.

Auch im Büro sorgen Fliegen für eine modische Abwechslung – aber nur wenn das Gesamtoutfit stimmt: Laut Stilexperte und Buchautor („Gentleman Look Book“) Bernhard Roetzel richtet sich die Wahl der Schleife nach den Farben des Anzug oder des Sakkos. Zum dunkelblauen Anzug mit hellblauem oder weißem Hemd passt zum Beispiel eine dunkelblaue Schleife mit einem Muster in Rot, Pink, Violett, Grasgrün oder Hellblau.

Mit unserem Newsletter als Erstes up to date sein – hier geht’s zur Anmeldung

Wie sollte die Fliege aussehen?

Die Fliege, auch Querbinder genannt, sollte im Gesamtlook nicht zu sehr in den Vordergrund treten. Zu groß wirkt sie schnell clownesk, Miniatur-Varianten hingegen lächerlich. Roetzel rät, sein Outfit genau zu betrachten und dementsprechend die Fliege zu wählen: „Generell sollte der Grundton der Schleife oder die Farben des Musters in Hemd, Anzug oder Strümpfen auftauchen und damit harmonieren. Auch das Material sollte in die Überlegungen mit einbezogen werden: ‚Wie passt zum Beispiel glatte Seide oder griffige Wolle zum Rest der Kleidung?’“

Auch interessant: Knoten, binden, pflegen: Was Mann über die Krawatte wissen muss

Diesen Fehler sollte Fliegenträger besser nicht machen

„Der Trend geht bei Schleifen zu Vielfarbigkeit, originelle und geschmackvolle Motive sind auch wieder gefragt“, weiß der Fachmann. Doch auch mit Hosenträgern wird der Querbinder mittlerweile häufig kombiniert. Aber auch hier ist es letztlich eine Frage des eigenen Geschmacks – schnell kann diese Kombination nämlich nach Berufsjugendlichem aussehen. Wer dann noch einen Rucksack und eine Hornbrille aufsetzt, hat das Label Nerd-Look schmerzhaft überspannt.

Mann mit Schleife und Hosenträger

Eine Schleife wird weniger mit langweiligen Anzugträgern identifiziert – doch zuviel Nerd-Chic kann schnell aufgesetzt wirken.
Foto: Getty Images

Auch interessant: Das kann der Bräutigam beim Anzug alles falsch machen

Wie wird eine Fliege gebunden?

Selbstverständlich gibt es auch vorgebundene Fliegen zum Kaufen, doch der Gentleman von heute bindet seine Fliege immer noch selbst. Und so geht’s:
1. Kragen aufstellen, Binder umlegen.
2. Nun die etwas längere rechte Seite über die linke legen und verknoten.
3. Dann die linke Seite der Schleife so drüber legen, wie die Schleife letztlich aussehen soll.
4. Jetzt die hintere Kante umschlagen und im Anschluss die andere Hälfte darüber legen.
5. Die dahinter liegende Schlaufe dient dazu, die Hälfte der Schleife durchzustecken.
6. Nur noch ausrichten und voilà, fertig ist der selbstgebundene Querbinder.

Anleitung Fliege richtig binden

Mit ein bisschen Übung kann die Fliege auch für Grobmotoriker zum Fashion-Repertoire gehören: einfach der Anleitung folgen und spätestens beim vierten Versuch klappt es dann auch.