Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Beauty Bag

Die 7 besten Mascara – ausgewählt von der Redaktion

Frau mit Mascara in der Hand
Wimpern tuschen gehört für viele zum Tages-Make-up dazu. Wir stellen unsere liebsten Mascara vor.Foto: iStock/Igor Alecsander

Mascara soll für den perfekten Augenaufschlag sorgen, die Wimpern fein definieren und im Idealfall den ganzen Tag über für einen schönen Schwung sorgen. Allerdings ist es gar nicht mal so leicht, die eine perfekte Wimperntusche zu finden, die all das vereint, gibt es beim Mascara-Kauf doch jede Menge Faktoren zu berücksichtigen. Womit tuscht sich also die die Redaktione die Wimpern? Hier verraten wir es!

„False Lash Effect Mascara“ von Max Factor

Empfohlen von Anna-Lena, Redakteurin STYLEBOOK

Die wasserfeste Variante vom „False Lash Effect Mascara“ von Max Factor (14,1ml, ca. 12 Euro) ist schon seit knapp 10 Jahren Dauergast in meinem Kosmetiktäschchen. Grund ist die besonders fest trocknende Formel. Meine Wimpern sind von Natur aus sehr gerade, Schwung bekomme ich nur mit der Wimpernzange hin. Die Max-Factor-Wimperntusche ist die einzige, die es schafft, die gecurlte Form den ganzen Tag lang zuverlässig zu halten und nicht zu verschmieren. Selbst nach dem Duschen oder Schwimmen sind die Wimpern noch getuscht und gebogen – das Prädikat „wasserfest“ hat diese Mascara wirklich verdient. Dementsprechend schwer ist es allerdings, die schwarze Tusche am Abend wieder abzubekommen, dafür braucht es einen ölhaltigen Entferner und viel Geduld – für den Effekt nehme ich die nervige Abschmink-Prozedur aber gerne in Kauf!

„Glam & Doll False Lashes“ von Catrice

Empfohlen von Katharina, Redakteurin FITBOOK

Ich habe zwar von Natur aus superlange und geschwungene Wimpern, aber leider sind sie blond. Schon als junges Mädchen habe ich meine Mutter deshalb bekniet, Wimperntusche tragen zu dürfen und verlasse das Haus bis heute eigentlich nie ohne. Wichtig ist mir bei der Wahl des Produkts deshalb vor allem ein gutes Preisleistungsverhältnis und die Deckkraft. In beiden Punkten überzeugt mich die „Glam & Doll False Lashes“-Mascara von Catrice. Mit dem unschlagbaren Preis von 3,99 Euro war sie schon als Studentin meine erste Wahl. Weil sie die Wimpern perfekt trennt, nicht bröckelt, schmiert und gut mit meinen Kontaktlinsen verträglich ist, bin ich ihr bis heute treu. Ein weiterer Pluspunkt: Obwohl sie meine Wimpern in dunkles Schwarz taucht, verläuft das abendliche Abschminken mit Wasser und pH-neutraler Waschlotion blitzschnell und sprichwörtlich reibungslos.

„Bad Gal Bang!“ von Benefit

Empfohlen von Gina, Praktikantin

Ich habe mich schon durch sämtliche Mascaras probiert – von günstig bis teuer. Bis jetzt hat jede Wimperntusche meine Wimpern sofort runterhängen lassen, wodurch ich mir die Wimpernzange vorher auch hätte sparen können. Letztendlich habe ich die perfekte Wimperntusche dank meiner Mutter gefunden. Sie schwärmt seit Jahren von „Bad Gal Bang!“ von Benefit – und das zu Recht! Meine Wimpern bleiben mit der Mascara in ihrem Schwung und sehen super voluminös aus.

„Defining Mascara“ von Dr. Hauschka

Empfohlen von Beatrix, Lead Editor STYLEBOOK

In Sachen Mascara habe ich bis heute nicht den „One-and-only“ gefunden, probiere mich wild durch alle Kosmetikmarken und habe immer zwei oder drei verschiedene Wimperntuschen im Badezimmer stehen, die ich im Wechsel verwende. Grundsätzlich habe ich das Gefühl, dass bei mir trotz Wasserfestigkeit keiner schmierfrei hält, abends habe ich fast immer schwarze Ränder unter den Augen, die ich nur mit Mühe abgewaschen bekomme – auch ein Grund dafür, weshalb ich in coronafreien Zeiten regelmäßig zum Wimpernfärben gehe. Mein Lieblingsprodukt ist derzeit der „Defining Mascara“ von Dr. Hauschka in Dunkelbraun (6ml, ca. 17 Euro) – das Bürstchen ist fein, trennt die Wimpern gut und die Tusche hat genau die richtige Konsistenz.

Auch interessant: Diese 6 Gesichtspuder lieben wir!

„They’re real“ von Benefit

Empfohlen von Lisa, Product & Business Managerin TRAVELBOOK

Vor Jahren habe ich den Mascara „They’re real“ von Benefit (8,5ml, ca. 28 Euro) zu Weihnachten geschenkt bekommen, seitdem habe ich nie wieder einen anderen benutzt. Mit keiner anderen Wimperntusche wirkten meine Wimpern jemals so lang und dabei auch noch definiert. Durch die außergewöhnliche Bürstenform ist dieser Mascara auch sehr gut für die untere Wimpernpartie geeignet. Außerdem super: Er ist wasserfest und sehr ergiebig.

Auch interessant: Die 6 Deo-Lieblinge der STYLEBOOK-Redaktion

„Volume Million Lashes Extra Black“ von L’Oréal

Empfohlen von Angelika, Redakteurin TRAVELBOOK

Ich habe lange Zeit viele verschiedene Mascaras ausprobiert und war nie richtig zufrieden, weil sie entweder die Wimpern verklebt haben oder irgendwann anfingen zu krümeln. Vor etwa fünf Jahren entdeckte ich dann die  „Volume Million Lashes Extra Black“ von L’Oréal (ca. 11 Euro) und verwende seither keine andere Mascara mehr. Das Bürstchen ist schön dick und hat dichte Borsten, sodass die Wimpern nicht aneinander kleben. Außerdem macht sie ein schönes Volumen und hält den ganzen Tag.

„Twist for Volume“ von Artdeco

Empfohlen von Daniela, Redaktionsleitung STYLEBOOK

Als Kontaktlinsenträgerin benutze ich oft wasserfeste Wimpertusche, damit so wenig Farbpartikel wie möglich in meine Augen gelangen. Das Abschminken danach ist aber immer mühsam, weil das Produkt doch länger an den Wimpern klebt als gedacht. Daher ist der „Twist for Volume“ von Artdeco (8ml, ca. 14,95 Euro) momentan eine Alternative für mich. Er ist zwar nicht wasserfest, verschmiert aber trotzdem nicht. Der Clou: Das Bürstchen ist drehbar und zaubert – je nach Einstellung – Volumen und Schwung oder Trennung und Verlängerung.

Themen