Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Im Interview verraten

Collien Ulmen-Fernandes: »Ich verbiete meiner Tochter TikTok! 

Collien Ulmen-Fernandes' Tochter entdeckt gerade TikTok
Collien Ulmen-Fernandes' Tocher ist zehn und entdeckt gerade TikTok für sichFoto: Getty Images

Collien Ulmen-Fernandes zieht mit ihrem Mann Christian Ulmen eine zehnjährige Tochter groß. Und die entdeckt gerade die sozialen Medien für sich – was der Moderatorin und Schauspielerin eigentlich gar nicht passt. STYLEBOOK verrät, warum gerade TikTok im Hause Ulmen-Fernandes verboten ist.

Mit ihren zehn Jahren gehört die Tochter von Schauspielerin und Moderatorin Collien Ulmen-Fernandes und Schauspieler Christian Ulmen zu Generation Alpha (Jahrgänge 2010 bis 2025). Heißt, die erste Generation, die komplett im 21. Jahrhundert aufwächst und die digitale Affinität der Eltern mit in die Wiege gelegt bekommen hat. Kein Wunder, dass auch ihre Tochter, deren Name in der Öffentlichkeit nicht bekannt ist, bereits mit sozialen Medien, wie TikTok, vertraut ist.

Collien verbietet Tochter TikTok

Doch das passt Collien Ulmen-Fernandes eigentlich gar nicht. „Gerade ist das Problem, dass die ganzen jungen Mädchen schon bei TikTok abhängen. Auch, wenn wir das verbieten“, so die 40-Jährige im Interview mit „Gala – das RTL-TV-Magazin“. Über Freundinnen konsumiert Colliens Tochter trotzdem TikTok-Content. Und weiter: „Es gibt einfach Freundinnen, die haben TikTok-Accounts und da gucken sie sich den ganzen Tag Videos an.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Auch interessant: TikTok-Lifehack, damit das Parfum länger hält

Colliens Tochter schaut Beauty-Videos

Neben den typischen Lip-Sync-Videos, scheint sich Colliens Tochter vor allem für Beauty- und Fashion-TikToks zu interessieren. „Sie gucken Videos von Mädchen, die sich schminken, die Handtaschen in die Kamera halten, die künstliche Fingernägel haben und die sehr lang und ausführlich über ihre künstlichen Fingernägel reden“, muss die Schauspielerin und Autorin feststellen. Colliens Tochter schaut sich bei den TikTokerinnen vieles ab: „Das beeinflusst sie natürlich auch. Sie guckt sich das an und sagt: ‚Mama, ich freue mich schon, wenn ich endlich auch mal künstliche Fingernägel haben kann.‘ Und man denkt sich nur, ‚Oh nein, warum muss das jetzt schon sein‘.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Generation Alpha wächst mit TikTok auf

Als Millennials-Mama (Collien ist Jahrgang 1981), die dazu selbst auf Instagram aktiv ist, ist es für Collien natürlich nicht einfach, ihre Tochter von sozialen Netzwerken fernzuhalten. Zudem weiß sie, dass mit dem Eintreten in die Vorpubertät, Freunde immer mehr Einfluss auf die Kinder erhalten. Die Moderatorin fühle sich machtlos. „Man ist halt nicht nur von den Eltern beeinflusst, sondern vor allem von der Peergroup, also den Gleichaltrigen“, weiß Collien und ergänzt: „Da hat man als Eltern einfach keine Wahl.“

Quelle
Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für