Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Heidis Dritte von 2007 im STYLEBOOK-Interview

Was macht eigentlich Ex-GNTM-Finalistin Hana Nitsche?

Hana Nitsche
Angekommen im Familienleben! Mit STYLEBOOK sprach die Ex-GNTM-Finalistin über ihren Alltag in den USA und ihre PläneFoto: privat

2007 sicherte sich Hana Nitsche den dritten Platz bei „Germany's next Topmodel“,14 Jahre später hat sich ihr Leben um 180 Grad gedreht: Die heute 35-Jährige hat Deutschland den Rücken gekehrt und sich weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. „Ich konzentriere mich derzeit komplett auf meine Familie“, verrät uns Heidis Ex-Kandidatin im Interview. Wie sie ihre Modelkarriere wieder ankurbeln will und ihre Zukunftspläne aussehen – STYLEBOOK weiß es.

Es ist 20 Uhr als wir Hana Nitsche am Telefon erreichen, in Berlin wird es langsam dunkel. Nicht so bei Nitsche, sie startet gerade erst in den Tag. Die 35-Jährige lebt mit Mann und Tochter in Orange County an Kaliforniens sonniger Küste – mit neun Stunden Zeitverschiebung zu ihrer alten Heimat. Und nicht nur ihr Wohnort hat sich verändert, generell ist es ruhig geworden um die einstige Castingshow-Teilnehmerin. Und das ist kein Zufall, wie Hana im Interview bestätigt: „Ich habe mich bewusst mit meiner Familie zurückgezogen.“ Aber was steckt dahinter?

Hana Nitsche
Langsam aber sicher will das Model wieder seine Karriere in Angriff nehmenFoto: privat

»Ich bereue es, oft nicht da gewesen zu sein

Nach GNTM wollte sie damals noch als Model durchstarten, zog für die Karriere 2011 sogar nach New York. Mittlerweile haben sich ihre Prioritäten verschoben. Hana ist verheiratet, Mutter einer dreijährigen Tochter, tauschte Catwalk gegen Familienleben. Wie es zu dem Wandel kam? „In den vergangenen Jahren ist einiges passiert. Mein Vater ist vor der Geburt meiner Tochter gestorben. Das hat mir vor Augen geführt, wie wichtig Familie ist“, so Nitsche. Sie habe sich zuvor sehr auf ihre Karriere fokussiert und ihre Familie habe deswegen sehr viel zurückstecken müssen. „Rückblickend bereue ich es, dass ich an vielen Feiertagen nicht da war.“

Auch interessant: GNTM-Soulin: »Der Sieg hätte meine Modelkarriere nicht großartig verändert

Ihre Modeljobs hat sie vorübergehend auf Eis gelegt, konzentriert sich jetzt voll und ganz auf ihre kleine Familie rund um Töchterchen Aliya. „Ich wollte nicht den Fehler machen, mich direkt wieder in die Karriere zu stürzen und die wichtigen Momente und den Babyalltag zu verpassen“, erklärt sie ihren Entschluss.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

So lebt Hana Nitsche in Amerika

Noch in der Schwangerschaft zog Hana aus dem hektischen – und „superteuren“ – New York nach Orange County in Kalifornien, wo auch die Mutter ihres Mannes lebt. „Wir wollten ein bisschen mehr Platz für die Kleine und die Hunde haben. Zuerst haben wir hier eine Wohnung angemietet, jetzt haben wir aber ein Haus gefunden“, berichtet uns das Model, das seit Mitte 2020 mit dem Amerikaner Chris Welch verheiratet ist. In Amerika scheint sie angekommen zu sein, berichtet von tiefen Freundschaften, während ihre Bekanntschaften in Deutschland eher oberflächlicher Natur waren. „Privat läuft es für mich hier richtig gut mit Freunden und mit den Nachbarn. Wir haben hier ein richtig schönes Familienleben“, schwärmt sie.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Hana Nitsche: »Ich möchte wieder als Model durchstarten

Derzeit widmet sich Hana sozialen Projekten und genießt noch „komplett das Mama-Dasein“, so langsam möchte sie ihre Modelkarriere aber doch wieder ankurbeln. Ihr Plan: In den nächsten Monaten nach Florida ziehen, „da gibt es ein paar Agenturen, die an einer Zusammenarbeit mit mir interessiert sind“, verrät sie. Konkrete Projekte habe sie zwar noch nicht, sicher ist nur: Der deutsche Markt steht bisher nicht im Fokus. Dabei hatten sie und ihr Mann noch im vergangenen Jahr darüber nachgedacht, nach Deutschland zurückzugehen. Pläne, die von der Pandemie durchkreuzt wurden – und die die Beziehung der beiden auch sicher vor neue Herausforderungen gestellt hätten: „Das wäre dann eine Fernbeziehung, er würde nicht Vollzeit in Deutschland leben und das würde natürlich auch wieder Komplikationen bringen. Deswegen warten wir gerade einfach ab“, so Hana Nitsche im STYLEBOOK-Interview.

Heidi Klum und Hana Nitsche
2007 wurde Hana Nitsche (rechts) durch GNTM bekanntFoto: Getty Images

»Amerika ist meine zweite Heimat, aber…

Nach über 10 Jahren in Amerika bezeichnet Hana die USA als ihre „zweite Heimat“. Aber gab es auch Momente, in denen sie ihre Entscheidung auszuwandern infrage stellte? Ja, räumt das Model ein. „In der Zeit, in der ich mich zurückgezogen habe, habe ich mir natürlich auch Gedanken über meine Karriere gemacht. Also was ist, wenn sie nicht wieder anläuft? Wie finanziere ich mich? Wo lasse ich mich nieder? Da denke ich mir manchmal, dass ich vielleicht in Deutschland hätte bleiben sollen“, so Hana.

Auch interessant: Lena Gercke: »So bin ich als Chefin

Trotz aller Familienharmonie – auch bei der ehemaligen GNTM-Kandidatin läuft nicht immer alles rund, wie sie erzählt: „In solchen Momenten wünscht man sich schon, näher an der Familie in Deutschland zu sein. “ Generell habe sie aber menschlich so viel dazugelernt und so viele Erfahrungen gemacht, dass sich der Schritt in jedem Fall gelohnt habe. In Zukunft möchte sie gerne näher bei ihrer Mutter sein. Eine Rückkehr nach Deutschland scheint also nicht komplett ausgeschlossen.

Auch interessant: Holen Sie sich mit der kostenlosen BUZZ-App die besten STYLEBOOK-Storys auf Ihr Smartphone! Hier geht es zum Download für Ihr iPhone oder Android-Handy.