Bild.de Hier geht es zurück zu Bild.de

Wellness-Feeling zuhause

Mit diesen 10 Tipps wird aus dem heimischen Badezimmer ein Edel-Spa

Duschen, Zähne putzen, Haare föhnen – und wieder raus aus dem Bad. Wäre es nicht schöner, das Badezimmer als kleine persönliche Oase zu erleben? Für ein Zuhause, das sich wie im Wellness-Spa anfühlt, benötigt es nur ein klein wenig Einsatz.

Es gibt gute Gründe, weshalb wir uns einen Spa-Besuch viel Geld kosten lassen. Die Atmosphäre ist entspannt, der Duft angenehm, die Farben aufeinander abgestimmt, die Massage befreiend und meistens ist alles blitzeblank sauber.
Da so viel Luxus auf Dauer ganz schön teuer werden kann, wäre es um so schöner im eigenen Bad tagtäglich ein kleines Wellness-Erlebnis zu haben. Ganz egal, ob das Bad klein ist oder ohne Fenster auskommen muss.

Auch interessant: Gemütlich bleibt der Wohntrend

1. Ordnung und Minimalismus

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

So naheliegend und simpel es ist, aber Aufräumen ist der erste Schritt zum perfekten Wellness-Bad zuhause. Schließlich ist das Spa auch nicht mit Produkten zugestellt. Alles Unliebsame in den Schränken verstauen und nur wenige, wirklich notwendige Produkte offen auf einem Regal stehen lassen.

2. Keine Individualität für Handtücher

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Weg mit den alten, ausgebleichten und bunten Handtücher! Sie können durch aufeinander abgestimmte Handtücher in ähnlichen Farbtönen ersetzt werden oder aber man entscheidet sich gleich für eine bestimmte Farbe, die mit dem restlichen Bad harmoniert. Für ein Stück mehr Wellness-Feeling die frischen Handtücher nicht nur einfach stapeln, sondern rollen und dekorativ auf einem Regal drapieren.

Auch interessant: Warum jetzt ALLE aufräumen wollen

3. Das richtige Licht

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Lampen für das Wohn- oder Schlafzimmer auszusuchen, kann zu einer nervenaufreibenden Aufgabe werden. Sie müssen zu den Möbeln passen, nicht zu groß und nicht zu klein sein, genug Licht spenden. Im Bad hingegen kann eine Lampe gerne mal in Vergessenheit geraten. Dabei kann man vor allem in diesem Teil der Wohnung durch gezielte Lichtführung und –inszenierung eine gemütliche Atmosphäre schaffen und nebenbei Akzente auf die schönsten Stücke im Bad (oder das eigene Gesicht beim Schminken) setzen.

Auch interessant: Die wichtigsten „Feng Shui“-Regeln für die Wohnung

4. Mehr Grün ins Bad

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dass Pflanzen im Spa kaum auffallen, mag daran liegen, dass es sich dabei um immergrüne Pflanzen oder etwa weiße Orchideen gehandelt, die dezent, aber genau richtig platziert wurden. Diesen Effekt kann man in den eigenen vier Wänden nachmachen und ein bisschen Grün vom Balkon oder Fensterbrett ins Bad holen. Besonders geeignet sind Farne, Orchideen, Zimmerefeu und das sogenannte Einblatt.

5. Ton in Ton

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Manchmal lohnt sich eine kleine Investition, zum Beispiel in Wandfarbe. Um ein echtes Spa-Gefühl in den heimischen Wänden herauf zu beschwören, sollte man auf knallige Farben verzichten und mit gedeckten Tönen arbeiten. Für einen einheitlichen, unaufgeregten Look ist es ratsam schlichtweg die Farben der Fliesen auf der restlichen Wand wieder aufzunehmen. Wem das zu trist ist, kann auf Fliesen mit Mustern und Farbakzenten setzen.

6. Neuer Wasserhahn

Wer ein wenig handwerkliches Geschick aufweist, kann beispielsweise einen neuen Wasserhahn installieren. Man muss nicht sofort das gesamte Waschbecken austauschen, aber ein glänzender neuer Wasserhahn wertet sofort das Badezimmer-Erlebnis auf.

7. Großer Spiegel

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Spiegel über dem Waschbecken ist für ein wahres Edel-Bad einfach nicht genug. Ein großer bodentiefer Spiegel kann einen Raum optisch größer erscheinen lassen, aber auch als Design-Element in einem modernen Bad zum wahren Hingucker werden.

8. Sitzmöglichkeiten einrichten

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Sobald das Bad mehr als ein reiner Nutzraum geworden ist, hält man sich darin auch viel lieber auf. Wenn es der Platz hergibt, wäre eine Sitzmöglichkeit die perfekte Ergänzung des Bad-Mobiliars. Das gibt es nur in Toiletten edler Restaurants und Katalogen? Macht nichts. Keiner hat behauptet, es könne zuhause nicht genau so aussehen.

9. Gleich und gleich gesellt sich gerne

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Niemand muss die vielen Shampoo- und Conditionerfläschchen, Cremedöschen und Parfümflakons wegwerfen, aber zumindest sollte man sie verstecken. Man kann sich doch mal die Produktreihe einer bestimmten Marke gönnen, um die man bereits seit Monaten herumschleicht. Im Idealfall ist auch ein Seifenspender dabei, der mit den restlichen Produkten harmoniert und das echte Spa-Feeling vermittelt.

10. Elegant statt bunt

https://www.instagram.com/p/BU1GwcLFXsS/

Den bunten Duschvorhang mit lustigen Motiven, der schon in der letzten WG benutzt wurde, war lang genug ein treuer Begleiter. Es wird Zeit ihn auszutauschen. Zum Beispiel gegen eine schickere Glaswand oder gegen einen qualitativ hochwertigeren, einfarbigen Vorhang, der optisch mehr Ruhe in das Bad bringt.

Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion
Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale-Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für